Rote Beete zum Abnehmen

Wähle immer runde Knollen, die fest und intensiv rot sind. Längliche rote Beten sind härter und im Geschmack intensiver.

Eine Diät mit Roter Beete ist sehr effizient, um auf natürliche und gesunde Weise abzunehmen. Natürlich gibt es verschiedenste Diäten zur Gewichtsreduktion und die Natur ist voller Gemüse und Früchte, die unsere Linie in Form halten. Doch die Rote Beete mit ihrer scharlachroten Farbe  beinhaltet ganz besonders viele gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe.

Neben den vielen Nährstoffen enthält die Rote Beete nur wenig Kalorien und eine Menge an Ballaststoffen. So kommt es schnell zu einem Sättigungsgefühl und man kann leichter auf Dickmacher verzichten. Möchten Sie die positiven Eigenschaften dieser Diät kennen lernen? Im folgenden können Sie mehr darüber erfahren.

Nährstoffe der Roten Beete

Die Rote Beete ist ein hervorragendes Nahrungsmittel mit unglaublich vielen gesundheitsfördernden Eigenschaften. Deshalb sollten wir sie unbedingt in unseren Speiseplan einschließen. Dieses Gemüse ist ein optimaler Energielieferant und besonders geeignet bei Blutarmut, Bluterkrankungen im Allgemeinen, sowie für Kinder und schwangere Frauen. Rote Beete hat einen hohen Anteil an Eisen, Karotin, Folat und enthalten die Vitamine B1, B2, B3 und B6. Im Anschluss listen wir die zahlreichen Nährstoffe dieser Knolle auf. Die Mengen beziehen sich auf eine Tasse gekochte und in Scheiben geschnittene Rote Beete.

  • Kalorien: 31
  • Eiweiß: 1.5 Gramm
  • Kohlenhydrate: 8.5 Gramm
  • Ballaststoffe: 5 Gramm
  • Kalium: 259 Milligramm
  • Phosphor: 32 Milligramm
  • Folsäure: 53.2 Milligramm
  • Vitamin A: 58.5 Milligramm

Wahl und Lagerung

  • Rote Beeten finden Sie frisch in jedem Supermarkt, sie können dort stückweise gekauft werden. Am besten wählen Sie eine Knolle mit glatter Schale ohne Flecken und einer intensiven roten Farbe. Rüben mit noch ganz grünen Blättern sind am frischesten. Auch auf etwa gleiche Größen sollte man achten, damit später beim Kochen alle Rüben gleich schnell gar sind.
  • Vermeiden Sie den Kauf von länglichen Knollen, und solche mit einer schuppigen Haut auf der oberen Hälfte. Diese Rote Beeten sind oft hart und zäh und haben einen intensiven Geschmack.
  • Bewahren Sie die frischen Rote Beeten im Kühlschrank auf, am besten in eine kleine Plastiktüte gepackt. So sind sie zwei bis drei Wochen haltbar. Die Blätter der Rüben sollten separat in einer weiteren Plastiktüte aufbewahrt werden, ohne diese zu waschen. So können sie im Kühlschrank zwischen drei und fünf Tagen aufbewahrt werden.
  • Frieren Sie rohe Rote Beeten nie ein, denn sie werden dann schnell weich.

Zubereitung

  • Die Rote Beete ist ein Gemüse, das entweder roh, gekocht oder aus der Konserve konsumiert werden kann. Sie wird vor allem für Salate verwendet, kann aber auch alleine genossen werden, beispielsweise mit etwas Knoblauch oder Zwiebel und mit etwas Öl, Salz und Essig verfeinert.
  • Um die Rote Beete roh zu genießen, schälen Sie sie und verfeinern das Gemüse mit etwas Öl und Zitronensaft.
  • Gekocht konsumiert ist diese Rübe besser verdaulich. Geben Sie das Gemüse ungeschält in kochendes Wasser. Ungeschält deshalb, weil die Rote Beete sonst ihre Farbe und ihren Geschmack verlieren würde. Das Gemüse wird dann mindestens eine Stunde gekocht. Danach können Sie ganz einfach die Haut entfernen.
  • Gegrillte Rote Beeten: Dazu geben Sie das Gemüse einfach in den Ofen und grillen es, bis es zart geworden ist. Auf diese Weise zubereitet behalten die Rüben fast alle ihre Inhaltsstoffe bei.
  • Spannend ist auch zu wissen, dass Sie die Blätter der Roten Beete wie Spinat verwenden können.

Wie sieht eine Diät mit Roten Beeten aus?

  • Vorab möchten wir erwähnen, dass diese Diät nicht länger als zehn Tage gemacht werden sollte. Zusätzlich wird empfohlen, täglich mindestens zwei Liter Wasser zu trinken.
  • Saft aus Roten Beeten, der beim Abnehmen hilft.
  • Dieser Saft liefert uns eine Vielzahl an Nährstoffen, die für unseren Körper unentbehrlich sind. Die Ballaststoffe wirken sättigend und folglich haben wir weniger Lust auf anderes Essen. Der Saft sollte vor den Mahlzeiten eingenommen werden.
  •  Zutaten: 6 Rote Beeten, 10 Karotten, 10 Orangen.
  •  Zubereitung: Alle Zutaten in einen Standmixer geben, kurz mixen und in einem geschlossenen Gefäß mit Deckel im Kühlschrank aufbewahren.

Ernährungsplan während der Diät

Beim Fasten oder eine Stunde vor dem Frühstück trinkt man am besten einen Zitronensaft.

Frühstück

Eine Tasse Tee oder Kaffee mit fettarmer Milch, 1 Scheibe Vollkorntoast mit magerem Käse, oder ein fettarmer Yoghurt mit einem Löffel Weizenkleie. Dazu ein Apfel.

Mittagessen

  • Smoothie aus Roten Beeten: ein großes Glas.
  • Gemischter Salat aus Gurken, Tomaten, Spinat und einigen Nüssen. Als Sauce verwenden Sie am besten ein bisschen Öl.
  • Gekochter Reis mit Hähnchen aus dem Ofen ohne Haut. Das Hähnchen kann auch durch Fisch ersetzt werden.
  • 1 Orange.

Abendessen

  • Smoothie aus Roten Beeten: ein großes Glas.
  • Gemüsesuppe, eine Aubergine aus dem Ofen.
  • Ein Apfel oder eine Scheibe Wassermelone oder Melone.
Kategorien: Gute GewohnheitenSchönheit Tags:
Auch interessant