Zucchini – ideal zum Abnehmen

· 11 Februar, 2015
Zucchinis, in Kombination mit Proteinen und Ballaststoffen, sollten auf keinen Fall fehlen. Sie eignen sich ausgezeichnet zum Abnehmen.

Stehen Zucchini auch auf deinem Ernährungsplan? Wenn nicht, sollte sich dies sofort ändern, da diese ideal zum Abnehmen sind. Sie sind, vielseitig kombinierbar und auch sehr köstlich. Nachfolgend erfährst du mehr darüber!

1. Gesundheitsfördernde Eigenschaften der Zucchinis

Die Zucchini ist nicht nur lecker, sie ist auch sehr gesund und sollte bei keiner Diät fehlen. Bevor wir erklären warum sie ideal zum Abnehmen ist, listen wir einige hervorragende Eigenschaften von Zucchinis auf:

  • Zucchinis sind reich an Nährstoffen und sehr kalorienarm.
  • Der Kalziumgehalt ist perfekt für unsere Knochen.
  • Zucchinis sind reich an Ballaststoffen und wirken überdies gegen Verstopfung.
  • Zucchinis beinhalten ebenfalls Kalium, was gut gegen Wassereinlagerungen und überdies Giftstoffansammlungen ist.
  • Diese Gemüsesorte ist durch den hohen Phosphoranteil ausgezeichnet für das Gehirn und die kognitive Leistungsfähigkeit.
  • Zucchinis überdies enthalten auch Magnesium, ein Element, das besonders für Frauen unentbehrlich ist.
  • Zucchinis enthalten Vitamin B9, das beispielsweise für Kinder sehr wichtig ist.
  • Zusätzlich sind Vitamin A, C, E und Kalium, Zink, Selenium und Magnesium in dieser Gemüsesorte vorhanden.
  • Zucchinis haben eine diuretische Wirkungen, so dass damit Harnwegserkrankungen vorgebeugt werden kann.

2. Ideal zum Abnehmen

Idealgewicht

Wir sprechen auf keinen Fall über eine einmonatige Diät mit Zucchinis. Zucchinis können jedoch eine ausgewogene Ernährung bzw. Diät, in der Proteine und Ballaststoffe in angebrachter Weise eingenommen werden, ergänzen.

Lesetipp: Zucchini-Tomaten-Gratin – lecker und einfach!

Zucchinis zeichnen sich, wie wir bereits gesehen haben, durch zahlreiche Gesundheitsvorteile aus, nachfolgend erklären wir, warum sie ideal zum Abnehmen sind.

Warum helfen Zucchinis bei einer Diät?

  • Die Zucchini ist sehr kalorienarm (17 kcal/100 g). Somit kann viel davon gegessen werden, um das Hungegefühl zu stillen.
  • Zucchinis kurbeln den Stoffwechsel an und fördern überdies die Fettverbrennung. Wir erhalten Energie und bauen überschüssiges Fett ab. Dies ist auf das enthaltene Vitamin A zurückzuführen, das die Lipidoxidation bewirkt.
  • Zucchinis enthalten lösliche und unlösliche Ballaststoffe. Die löslichen Ballaststoffe entgiften und halten die Blutzuckerwerte in Schach, während die unlöslichen das Verdauungssystem pflegen, ihm organismusreinigende Bakterien zuführen und dann den Giftstoff- und Fettabbau fördern.
  • Die Zucchini beinhaltet Jod, was unseren Stoffwechsel aktiviert und seine Funktionen fördert.

3. Rezept: Zucchini-Lauch-Reis

Zucchinireis

Dieses Rezept ist einfach, schmeckt köstlich und ist ideal zum Abnehmen:

Lesetipp: 4 kalorienarme Gemüse-Rezepte

Zutaten

  • 300 g Vollkornreis
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stange Lauch
  • eine Zucchini
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1/2 Glas Weißwein
  • Pfeffer
  • Pinienkerne
  • Rosinen

Zubereitung

  1. Das Gemüse (wenn nötig) schälen, waschen und dann würfeln.
  2. Etwas Olivenöl in einem Topf erwärmen und darin dann Zwiebeln und Lauch einige Minuten anschwitzen. Danach Zucchini und Knoblauch hinzugeben, alles gut vermischen. Dann Pfeffer, Pinienkerne und Rosinen beifügen.
  3. Nach 5 Minuten Garzeit, das halbe Glas Wein dazugeben. Nachdem der Alkohol verdampft ist, wird dann die Brühe hinzugegeben. Danach alles gut verrühren.
  4. Mit Salz und wenn nötig noch etwas Pfeffer abschmecken. Dann Reis hinzufügen. Danach abdecken und bei starker Hitze kochen lassen. Ab und zu umrühren.
  5. Wenn der Reis die Flüssigkeit fast gänzlich aufgenommen hat, testen, ob er gar ist. Mit den Portionen nicht übertreiben, auch wenn es sehr lecker ist. Je nach Belieben kann dieses Gericht mit Zitronensaft und Nüssen nach der Zubereitung schmackhafter und vitaminreicher gemacht werden. Dieses Rezept ist überdies reich an Ballaststoffen und wirkt sehr sättigend. Es eignet sich also beispielsweise mit einem Ananas-Spinatsalat hervorragend für ein Mittagsessen.