Wie kann man den Stoffwechsel ankurbeln?

Durch das Frühstück kommt der Stoffwechsel in Schwung und die Kalorienverbrennung beginnt früher. Außerdem fühlt man sich danach satt und so kann Heißhunger am Rest des Tages vorgebeugt werden.

Unter Stoffwechsel versteht man jene biochemischen Vorgänge, die innerhalb der Zellen stattfinden. Dadurch wird beispielsweise Energie aus Nahrungsmitteln in eine Art Brennstoff umgewandelt, damit alle Zellen und Organe im Körper richtig funktionieren. Ein aktiver Stoffwechsel fördert den Gewichtsverlust, da so die konsumierten Kalorien effektiv abgebaut werden.

Wer wenig isst, sich kaum bewegt, ungesunde Ernährung zu sich nimmt oder an bestimmten Krankheiten (wie beispielsweise Schilddrüsenproblemen) leidet, hat meist auch einen langsameren Metabolismus. Die Folge davon ist, dass Zucker, Fett und andere Kalorien nicht optimal prozessiert und deshalb im Körper angesammelt werden. So kann es beispielsweise zu Cellulite und Übergewicht kommen. Wenn verschiedene Lebensgewohnheiten verändert werden, kann der Stoffwechsel angekurbelt werden, was Abnehmen einfacher macht. Nachfolgend findest du verschiedene Tipps.

Gute Ernährungsgewohnheiten

gesundes-Frühstück Viele nehmen aufgrund eines langsamen Stoffwechsels zu. Oft ist dies auf schlechte Essgewohnheiten zurückzuführen. Natürlich machen fett- und zuckerreiche Nahrungsmittel dick, doch nicht nur die Wahl der Speisen hat einen großen Einfluss auf das Körpergewicht. Verschiedene Essgewohnheiten sowie der Metabolismus sind ausschlaggebend, um erfolgreich abzunehmen. Das Frühstück spielt bei der Aktivierung des Stoffwechsels eine wichtige Rolle. Viele verzichten darauf – aus Zeitmangel oder weil sie denken, so besser abzunehmen. Das Frühstück zählt jedoch zu den wichtigsten Mahlzeiten und hilft, den Metabolismus in Schwung zu bringen, damit er den ganzen Tag über gut funktioniert. 

Ein gutes Frühstück

Ein gutes Frühstück aktiviert, wie bereits erwähnt, den Stoffwechsel, sorgt für ein Sättegefühl und verhindert so auch Heißhungerattacken. Das Frühstück sollte spätestens eine Stunde nach dem Aufstehen eingenommen werden, da sonst diese Vorzüge nicht mehr gegeben sind.  Empfohlen wird ein Frühstück mit Proteinen (z.B. einem Ei), Antioxidantien (Obst) und Ballaststoffen (Vollkorngetreide, Obs, Gemüse usw.).

Mehrmals täglich essen

fruchtsalat Um den Stoffwechsel in Schwung zu halten, werden täglich 5 Mahlzeiten empfohlen. Wenn zu wenig gegessen wird, befindet sich der Organismus in einem Alarmzustand und legt so viele Kalorien wie möglich als Reserven an, um das Fehlen von Nährstoffen auszugleichen. Eine gute Ernährung in kleinen Portionen bewirkt, dass der Stoffwechsel ständig aktiv bleibt, um die Nahrungsmittel zu prozessieren.

Ausreichend Bewegung

Ausreichend Bewegung ist nicht nur für die Allgemeingesundheit ausschlaggebend, so wird auch der Metabolismus beschleunigt und das Abnehmen erleichtert. Empfohlen wird die Kombination von Herz-Kreislauf-Übungen mit Krafttraining (z.B. im Fitnesscenter). Verschiedene Studien konnten belegen, dass mindestens 40 Minuten Bewegung täglich den Stoffwechsel beschleunigt.

Mehr Wasser trinken

mehr-wasser   Auch Wasser ist für den Metabolismus ausschlaggebend. Damit wird der Organismus von Schadstoffen gereinigt und Fettansätze reduziert. Studien haben belegt, dass Wassertrinken den Metabolismus bis zu einer Stunde danach um 30% beschleunigen kann und so 24 Kalorien verbraucht werden. 

Scharfe Nahrungsmittel

Scharfe Nahrungsmittel erfodern bei der Verarbeitung einen höheren Energieaufwand, da diese Wärme erzeugen. Deshalb sind es gute Fettverbrenner. Empfehlenswert ist öfters Curry, Cayennepfeffer, schwarzer Pfeffer, Kümmel, Curcuma usw. zum Würzen der Speisen zu verwenden.

Kategorien: Abnehmen Tags:
Auch interessant