Zitronengras oder Citronella: Anbau und Pflege

Diese Pflanze hat verdauungsfördernde Eigenschaften und eignet sich sehr gut für die Verwendung in der Küche und zur Dekoration. Außerdem wirkt sie als Insektenabwehrmittel. Hier erfährst du, wie man Zitronengras anbaut und pflegt!
Zitronengras oder Citronella: Anbau und Pflege

Geschrieben von Jonatan Menguez

Letzte Aktualisierung: 31. August 2022

Es gibt eine Pflanze, die medizinisch, gastronomisch, als Zierpflanze und sogar zur Mückenabwehr verwendet werden kann. Zitronengras oder Citronella hat ganz besondere Eigenschaften und deckt all diese Möglichkeiten ab. Zudem lässt es sich ganz einfach anbauen.

Es scheint überraschend, dass die Pflanze, die zur Insektenabwehr verwendet wird, dieselbe ist, die auch die Grundlage des Thai-Currys bildet. Zitronengras oder Citronella findet aufgrund seiner Zitrusanteile in der Gastronomie eine breite Verwendung.

Darüber hinaus ist die Pflege, die diese Pflanze benötigt, einfach. Allerdings ist sie aufgrund ihrer Anpassung an das tropische Klima nicht sehr kälteresistent.

Was ist Zitronengras oder Citronella?

Sein wissenschaftlicher Name ist Cymbopogon citratus, aber je nach Region ist es auch als Westindisches Zitronengras, Westindisches Lemongras, Guatemaltekisches Lemongras, Sereh oder Citronella bekannt. Die Art ist in Südostasien heimisch, vor allem in Ländern wie Indien und Sri Lanka. Die Gattung Cymbopogon hat mehr als 55 Arten und gehört zur Familie der Poaceae, besser bekannt als Süßgräser.

Zu dieser Familie gehören Pflanzen, die die Grundlage der weltweiten Nahrungsmittelversorgung bilden, wie Weizen, Sorghum, Mais und Hafer. Zitronengras ist zwar weniger bekannt, hat aber auch einen starken Einfluss auf die Gastronomie. In Teilen Südamerikas wird es häufig in Aufgüssen wie Tee, Tereré und Mate verwendet. Außerdem wird es in verschiedenen Suppen und zum Würzen von Fisch oder Meeresfrüchten verwendet.

Diese Pflanze gehört zur Kategorie der mehrjährigen Pflanzen, da sie mehr als 2 Jahre überleben kann. Sie ist robust und hat eine Reihe von Büscheln mit Ähren und Blüten, kombiniert mit langen aromatischen Blättern.

Sie kann bis zu 1,5 Meter hoch werden, aber eines ihrer herausragendsten Merkmale ist der feste Stängel, der den charakteristischen Geschmack freisetzt.

Verschiedene Verwendungsmöglichkeiten der Zitronengraspflanze

In Bezug auf ihre Verwendungsmöglichkeiten ist sie eine der vielseitigsten Pflanzen. Die Gastronomie, die Medizin und die Verwendung als Zierpflanze sind einige der Bereiche, in denen Zitronengras seine Wirksamkeit unter Beweis stellt.

  • Verdauung: Zitronengras hat verdauungsfördernde Eigenschaften. Daher kommt es in verschiedenen Aufgüssen zur Anwendung.
  • Gastronomie: In der südostasiatischen Küche ist Zitronengras eine sehr beliebte Zutat, um Fleisch oder Reis zu würzen. Die Stängel werden zerkleinert und zu jedem gekochten Gericht, ob Reis oder Nudeln, hinzugefügt. Zitronengras wird als Basis für thailändische Currys verwendet, um Fisch oder Gemüse zu würzen.
  • Insektenabwehr: Es hat mückenabwehrende Eigenschaften und wird daher als Basis für die Herstellung von Ölen für diesen Zweck verwendet.
  • Aromatisch: Dank seines Zitrusdufts wird Zitronengras auch in der Parfümerie und in Aromatherapieölen verwendet.
  • Kosmetisch: Es wird zur Behandlung und Verbesserung von fettiger Haut und Falten verwendet.
Zitronengras - Duftkerze
Citronella-Kerzen haben eine Doppelfunktion: Sie duften und halten Mücken fern.

Zitronengras und seine Pflegebedürfnisse

Die Pflanze stammt ursprünglich aus warmen Gegenden. Daher ist sie am besten für tropische und subtropische Klimazonen geeignet. Unter diesen Bedingungen lässt sie sich am einfachsten anbauen. Für die Pflege zu Hause ist es wichtig, dass sie in Räumen mit viel direkter Sonneneinstrahlung wächst.

Die Temperaturen sollten gemäßigt sein, da Zitronengras keinen Frost verträgt. Wenn du in sehr kalten Gebieten mit Temperaturen unter 0 Grad lebst, ist es ratsam, sie in einem Topf im Haus anzubauen. Dafür braucht sie einen Boden, der mit Kompost oder einem anderen natürlichen Dünger gedüngt ist.

In den Sommermonaten ist es ratsam, die Pflanze im Freien, in direktem Kontakt mit dem Sonnenlicht, zu halten. Darüber hinaus benötigt das Zitronengras dann sehr viel Wasser.

In den letzten Tagen der warmen Jahreszeit solltest du die Pflanze ins Haus holen, wobei sie einen hellen Standort haben sollte. Zudem solltest du sie dann etwas weniger gießen.

Möglichkeiten zum Anbau von Zitronengras

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Zitronengraspflanze zu Hause zu kultivieren. Dank der einfachen Pflege und des guten Wachstums der Pflanze ist es möglich, Zitronengras durch Stecklinge, Stängel oder Samen zu vermehren. Keine dieser Möglichkeiten ist mit größeren Schwierigkeiten verbunden.

Stecklinge oder Triebe

Wenn die Pflanze ein beachtliches Wachstum erreicht hat, sollte sie aus dem Topf in die Erde verpflanzt werden. In diesem Stadium ist es möglich, Stecklinge oder Ableger zu entnehmen, aus denen du eine neue Zitronengraspflanze ziehen kannst.

Zitronengras aus den Stängeln züchten

Neben der Verwendung in der Küche können die Zitronengrasstängel auch zur Erzeugung neuer Pflanzen verwendet werden. Wenn du diese Methode wählst, solltest du die Stängel in ein Glas Wasser stellen, welches du an einem Ort mit viel natürlichem Licht positionierst.

Innerhalb von 2 bis 3 Wochen bilden sich die ersten Wurzeln. In der Zwischenzeit solltest du das Wasser immer dann erneuern, wenn es sich dunkel verfärbt.

Sobald die Wurzeln erscheinen, schneidest du das obere Ende des Stängels ab und setzt den unteren Teil in einen Topf mit gedüngter Erde. Nach 2 Wochen erneuerst du das Substrat und düngst es mit Wurmhumus oder Kompost. Wiederhole die Aktion zweimal im Monat und gieße in der Zwischenzeit kontinuierlich.

Mit Samen

Für diese Methode ist es ratsam, einen sehr hellen und warmen Standort zu wählen. Die Samen benötigen diese Bedingungen, um mit dem Wachstum zu beginnen.

Außerdem ist es wichtig, mit dem Prozess am Ende des Winters zu beginnen, um die Vorteile der Frühlingsmonate zu nutzen. Sobald die ersten Sämlinge erscheinen, setze 2 oder 3 von ihnen in einen Topf und stelle sie in die Nähe eines Fensters.

Zitronengras - einige Samen
Wähle für die Aussaat von Zitronengras-Samen das Ende des Winters, damit die warme Jahreszeit das Wachstum fördert.

Durch Teilung einer Pflanze

Eine andere Möglichkeit, die Pflanze zu vermehren, ist die Teilung der Pflanze. Das ist eine sehr einfache Aufgabe. Du musst nur die Pflanze teilen und den zweiten Wurzelballen in einen anderen Topf pflanzen.

Wenn du diese Methode wählst, wird die Pflanze noch schneller und einfacher wachsen. Gieße sie regelmäßig, dünge den Boden organisch und sorge für ausreichend Licht.

Wir denken, dass dir dieser Artikel auch gefallen könnte: Ätherisches Bergamotteöl: Vorteile und mögliche Nebenwirkungen

Zitronengras bietet mehrere Vorteile

Zitronengras ist eine unverzichtbare Pflanze, wenn du einen Außenbereich wie eine Terrasse oder einen Garten hast. Vor allem, wenn die Monate mit extremer Hitze kommen, denn sie wirkt als natürliches Mückenschutzmittel.

Sie ist aber auch eine ideale Art zur Dekoration. Aufgrund ihres strauchartigen Wuchses verschönert sie jede Terrasse.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Citronellaöl: Wissenschaftlich bestätigte Vorteile
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Citronellaöl: Wissenschaftlich bestätigte Vorteile

Citronellaöl ist ein beliebtes natürliches Mückenrepellent, doch es hat auch andere sehr interessante Eigenschaften. Erfahre mehr darüber!



  • Linares, Sonia, Antolinez González, Juan Carlos, Darghan, Enrique, de Colmenares, Nélida G., Usubillaga, Alfredo,  Evaluación de variables agronómicas en el cultivo delimonaria (Cymbopogon citratus Stapf) para la producción deaceite esencial. Interciencia [Internet]. 2008;33(9):693-699. Recuperado de: https://www.redalyc.org/articulo.oa?id=33933912
  • Magotra, Sumeet, Ajeet Pal Singh, and Amar Pal Singh. “A Review on Pharmacological Activities of Cymbopogon Citratus.” International Journal of Pharmaceutics and Drug Analysis (2021): 151–157. Disponible en: https://doi.org/10.47957/ijpda.v9i2.475
  • Guerrero – Beltrán, José Ángel, Vázquez – Briones, María del Carmen,  Efecto del aceite esencial de Cymbopogon citratus sobre propiedades fisicoquímicas en películas de quitosano. Scientia Agropecuaria [Internet]. 2017;8(4):401-409. Recuperado de: https://www.redalyc.org/articulo.oa?id=357653912011
  • Basera, Priyanka et al. “Analytical Investigation of Cymbopogon Citratus and Exploiting the Potential of Developed Silver Nanoparticle against the Dominating Species of Pathogenic Bacteria.” Frontiers in Microbiology 10.FEB (2019). Disponible en: https://doi.org/10.3389/fmicb.2019.00282
  • Álvarez Morales, Laura, Salazar Yepes, Mauricio,  CARACTERIZACIÓN MORFOLÓGICA DE LAS ROYAS (PUCCINIALES) QUE AFECTAN EL LIMONCILLO (Cymbopogon citratus (DC.) Stapf) EN COLOMBIA. Bioagro [Internet]. 2014;26(3):171-176. Recuperado de: https://www.redalyc.org/articulo.oa?id=85732357006