Wie man eine Milopita zubereitet

Wenn du die griechische Küche magst, darfst du dir dieses Dessert auf Apfelbasis nicht entgehen lassen. Es hat einen süßen Geschmack und eine exquisite Textur.
Wie man eine Milopita zubereitet
Saúl Sánchez Arias

Geschrieben und geprüft von dem Ernährungsberater Saúl Sánchez Arias.

Letzte Aktualisierung: 12. Oktober 2022

Milopita ist ein typisch griechisches Gericht, das einem Apfelkuchen ähnelt. Sie hat einen fantastischen süßen Geschmack, den fast jeder mag. Außerdem hat die Milopita aufgrund der darin enthaltenen Früchte bestimmte positive Auswirkungen auf den Körper. Deshalb zeigen wir dir, wie du diesen leckeren Apfelkuchen auf einfache Weise zubereiten kannst, um ihn in vollen Zügen zu genießen.

Du solltest bedenken, dass Desserts gelegentlich in den Speiseplan aufgenommen werden können. Es stimmt zwar, dass es am besten ist, sich für einen Joghurt oder natürliches Obst zu entscheiden, aber es wird nichts passieren, wenn du ab und zu ein süßeres Lebensmittel in deine Ernährung einbaust. Solange du dich regelmäßig bewegst, sollte das deinem Körper nicht schaden.

Zutaten für die Milopita

Um eine köstliche Milopita zuzubereiten, brauchst du die folgenden Zutaten:

  • 500 g Äpfel
  • 70 ml Zitronensaft
  • 185 g weiche Butter
  • 55 g brauner Zucker
  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 220 g Streuzucker
  • 2 Teelöffel Zitronenschalen
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 2 Eier
  • 120 g Mehl
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 60 ml Milch
  • 2 Teelöffel Puderzucker
  • 25 g Butter
  • 1 Esslöffel Mehl
Milopita - Äpfel
Nutze die Apfelsaison, um ein einfaches Rezept zuzubereiten, das dem Apfelkuchen ähnelt.

Du solltest wissen, dass Butter im Gegensatz zu dem, was bis vor einigen Jahren behauptet wurde, viel gesünder ist als Margarine. Es stimmt zwar, dass sie eine höhere Konzentration an gesättigten Fettsäuren hat, aber diese sind vom cis-Typ, solange das Lebensmittel nicht einem aggressiven thermischen Prozess unterzogen wird. Aus diesem Grund gibt es keinen Grund zur Sorge.

Wir denken, dass du auch diesen Artikel gerne lesen wirst: 4 hausgemachte Apfelkuchen-Rezepte

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Heize den Backofen auf 160 Grad Celsius vor.
  2. In der Zwischenzeit schälst du die Äpfel und entfernst das Kerngehäuse. Dann schneidest du sie in dünne Scheiben. 
  3. Gleich danach gießt du den Zitronensaft darüber, damit die Äpfel nicht oxidieren und eine unappetitliche Farbe bekommen.
  4. Gib etwa 60 Gramm Butter in eine antihaftbeschichtete Pfanne bei mittlerer Hitze.
  5. Dann fügst du den braunen Zucker und den Zimt in die gleiche Pfanne und kochst alles, bis sich die Zutaten aufgelöst haben und eine homogene Mischung entstanden ist. Beiseite stellen.
  6. Schlage währenddessen das Eiweiß zu einem festen Eischnee. Wenn du die Schüssel umdrehst und der Eischnee nicht aus der Schüssel tropft, ist er fest genug.
  7. In einer anderen Schüssel verrührst du mit einem Mixer die Eigelbe zusammen mit weiteren 125 g Butter. Anschließend rührst du die Zitronenschale und den Vanilleextrakt ein. Sobald die Masse schaumig ist, gibst du nach und nach das Mehl, das Backpulver und die Milch hinzu.
  8. Wenn die Mischung homogen geworden ist, hebst du zunächst die Hälfte des Eischnees vorsichtig unter die Masse und anschließend die andere Hälfte.
  9. Dann butterst und mehlierst du eine runde Kuchenform mit einem hohen Rand. Gib den gesamten Teig in die Springform.
  10. Lasse die Äpfel gut abtropfen und lege sie mit leichtem Druck auf den Teig.
  11. Gieße die restliche Butter darüber und backe den Kuchen etwa 45 Minuten lang.
  12. Wenn du die Milopita aus dem Ofen nimmst, bestreust du sie mit Puderzucker, solange sie noch warm ist.

Die Vorteile von Äpfeln

Äpfel sind Früchte, die mehrere gesundheitliche Vorteile bieten. Sie müssen jedoch im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung eingeführt werden. Es ist wichtig, Nährstoffmängel zu vermeiden, die sich negativ auf die Funktion des Organismus auswirken.

Äpfel verbessern die Dichte der Darmmikrobiota

Einer der in Äpfeln enthaltenen Ballaststoffe ist Pektin. Dieses dient nachweislich als Energiesubstrat für die Bakterien, die im Verdauungstrakt leben.

Das sichert ihr Überleben, indem es ihre Dichte erhöht. Infolgedessen funktioniert der Stoffwechsel viel effizienter, da die Entzündungswerte gesenkt werden.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Mikrobiota inzwischen als eigenständiges Organ betrachtet wird. Sie hat viele Auswirkungen auf den Gesundheitszustand.

Die Darmmikrobiota steht in direktem Zusammenhang mit der psychischen, verdauungsbezogenen und metabolischen Gesundheit. Tatsächlich sind viele komplexe und chronische Erkrankungen mit Dysbiose-Situationen verbunden, bei denen die nützlichen Bakterien verändert oder ihre Kolonien reduziert sind.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Psychobiom: Wie beeinflussen Mikroben die psychische Gesundheit?

Regulierung der Darmpassage

Die Ballaststoffe in Äpfeln dienen nicht nur dazu, die Funktion der Mikrobiota zu verbessern. Außerdem tragen sie dazu bei, die Geschwindigkeit der Darmpassage zu erhöhen, indem sie Verstopfung reduzieren.

Laut einer in der Zeitschrift Nature Reviews veröffentlichten Studie gilt eine ballaststoffarme Ernährung als einer der Risikofaktoren für die Entwicklung von Darmproblemen.

Diese Ernährungsstrategie sollte jedoch mit anderen kombiniert werden, die es ermöglichen, dass die Ballaststoffe tatsächlich ihre Wirkung entfalten können. Es ist ratsam, über den Tag verteilt für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu sorgen und körperliche Aktivitäten zu fördern, insbesondere Kraftübungen. Wenn sich die Verstopfung trotz dieser Veränderungen nicht bessert, solltest du einen Facharzt oder eine Fachärztin aufsuchen.

Milopita - Frau isst einen Apfel
Der Apfel ist eine Frucht, die verschiedene Nährstoffe und gesundheitliche Vorteile bietet.

Verringerung des Krankheitsrisikos

Äpfel enthalten auch eine gute Menge an Phytonährstoffen mit antioxidativer Wirkung. Diese Elemente neutralisieren die Bildung von freien Radikalen und ihre anschließende Anhäufung im Körpergewebe.

Diese Wirkung ist entscheidend, um die Entwicklung komplexer Krankheiten zu verhindern, wie eine im Journal of Complementary & Integrative Medicine veröffentlichte Studie zeigt.

Es ist wichtig, die Oxidations- und Entzündungsprozesse im menschlichen Körper unter Kontrolle zu halten, denn wenn die Organe übermäßig belastet werden, können sie ihre Funktion nicht effizient erfüllen. Außerdem steigt in diesem Zusammenhang die Häufigkeit von Mutationen und Problemen bei der Zellreplikation.

Es ist immer am besten, den Verzehr von Obst mit Gemüse zu kombinieren. Beide Lebensmittel enthalten eine große Menge an Flavonoiden, die für die Aufrechterhaltung eines guten Gesundheitszustands sorgen. Sie tragen dazu bei, eine übermäßige Entzündungsreaktion zu verhindern, was vor einer Vielzahl komplexer Krankheiten schützt.

Kontraindikationen für den Verzehr von Milopita

Milopita kann im Rahmen einer abwechslungsreichen Ernährung eingeführt werden. Allerdings sollte ihr Verzehr vermieden werden, wenn sich eine Diabeteserkrankung entwickelt hat. In diesem Fall könnte der Einfachzuckergehalt der Milopita die Bauchspeicheldrüse belasten oder zu einem unkontrollierten Blutzuckerspiegel führen, was mittelfristig als schädlich angesehen wird.

Auch für schwangere Frauen, die an Schwangerschaftsdiabetes erkrankt sind, ist sie nicht geeignet. In diesen Fällen muss besonders auf die Ernährung geachtet und der Verzehr von frischen Lebensmitteln mit geringem Gehalt an einfachen Kohlenhydraten bevorzugt werden. Andernfalls könnte die zukünftige Stoffwechselgesundheit des Kindes beeinträchtigt werden.

Bereite dir eine leckere Milopita zu!

Wie du gesehen hast, ist es wirklich einfach, eine köstliche Milopita zuzubereiten. Es dauert nicht lange, und das Ergebnis wird alle Naschkatzen zufrieden stellen.

Außerdem ist ihr Hauptbestandteil eine der Früchte mit dem höchsten Ballaststoffgehalt der Welt, der für das reibungslose Funktionieren der Darmmikrobiota unerlässlich ist.

Um deine Gesundheit zu verbessern, solltest du jedoch daran denken, dass es wichtig ist, eine gute Ernährung mit anderen Lebensgewohnheiten zu kombinieren. Dazu gehören regelmäßige körperliche Bewegung und ausreichend Schlaf. Mindestens 7 Stunden Schlaf pro Tag sind notwendig, damit sich der Körper optimal erholen kann und das hormonelle Gleichgewicht hergestellt wird.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie du den einfachsten Apfelkuchen der Welt backen kannst
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wie du den einfachsten Apfelkuchen der Welt backen kannst

Wenn du den einfachsten Apfelkuchen der Welt backen möchtest, musst du das Originalrezept etwas abwandeln. Der Boden besteht hier aus Butterkeksen.



  • Beukema, M., Faas, M. M., & de Vos, P. (2020). The effects of different dietary fiber pectin structures on the gastrointestinal immune barrier: impact via gut microbiota and direct effects on immune cells. Experimental & molecular medicine52(9), 1364–1376. https://doi.org/10.1038/s12276-020-0449-2
  • Gill, S. K., Rossi, M., Bajka, B., & Whelan, K. (2021). Dietary fibre in gastrointestinal health and disease. Nature reviews. Gastroenterology & hepatology18(2), 101–116. https://doi.org/10.1038/s41575-020-00375-4
  • Hegazy, A. M., El-Sayed, E. M., Ibrahim, K. S., & Abdel-Azeem, A. S. (2019). Dietary antioxidant for disease prevention corroborated by the Nrf2 pathway. Journal of complementary & integrative medicine16(3), /j/jcim.2019.16.issue-3/jcim-2018-0161/jcim-2018-0161.xml. https://doi.org/10.1515/jcim-2018-0161

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.