Wie Farben die Stimmung beeinflussen können

Farben können die Stimmung beeinflussen. Laut der Farbtherapie erhöht Orange zum Beispiel unser Energieniveau sowie die Durchblutung des Gehirns, was die geistige Aktivität fördert. Lies weiter und erfahre, welchen Einfluss verschiedene Farben auf dein Wohlbefinden haben!
Wie Farben die Stimmung beeinflussen können

Letzte Aktualisierung: 08. April 2022

Oft trägt man seine Kleidung, ohne daran zu denken, dass die Wahl der Farbe Einfluss darauf haben könnte, was die Menschen um einen herum von einem denken. Erstaunlicherweise haben Farben jedoch einen großen Einfluss darauf. In diesem Artikel erfährst du, wie Farben die Stimmung beeinflussen können – bei dir und anderen Menschen.

Wenn unsere Augen ein Objekt betrachten, dringt die reflektierte Wellenlänge des Lichts durch die Hornhaut und regt dann die Zellen der Netzhaut an. Sobald die Zellen durch das Licht angeregt werden, senden sie Nachrichten durch den Sehnerv.

Das Gehirn macht sich dann ein Bild von den empfangenen Nachrichten. Aber diese Bilder werden auch im Lichte unserer Erfahrungen interpretiert oder mit vergangenen Erfahrungen in Verbindung gebracht.

So sehen wir die Welt um uns herum. Eine Welt voller Bilder und Farben, die uns Geschmacksempfindungen, Freude, Lust oder Unlust bescheren. Heute wollen wir herausfinden, wie Farben die Stimmung beeinflussen können.

Wie Farben die Stimmung beeinflussen können

1. Rot

Rot ist die Farbe mit der längsten Wellenlänge im Lichtspektrum. Da sie viel Aufmerksamkeit erregt, kommt sie auf der ganzen Welt für verschiedene Verkehrsschilder zum Einsatz.

Im Rahmen der Optikforschung konnte man feststellen, dass die roten und gelben Farben der Flagge Spaniens im achtzehnten Jahrhundert so gewählt wurden, damit sie schon von weitem zu sehen war und die Aufmerksamkeit der Schiffe auf See auf sich zog und nicht mit den Flaggen anderer Nationen verwechselt wurde.

Darüber hinaus soll die Farbe Rot starke körperliche und emotionale Reaktionen hervorrufen können. Wenn du diese Farbe verwendest, ziehst du die Aufmerksamkeit der Menschen auf dich und vermittelst ein Gefühl von Leidenschaft und Energie.

Eine Studie über chromatische Emotionen, die die Wahrnehmung von Farben nach den von ihnen ausgelösten Reaktionen und ihrem Zusammenhang mit dem Modekonsum analysierte, ergab, dass 55 % der Menschen Rot mit Erregung assoziieren.

Wie Farben die Stimmung beeinflussen können - Frau in rot

2. Wie Farben die Stimmung beeinflussen können: Gelb

Frau mit gelber Jacke

Gelb ist die Farbe, die für das menschliche Auge und das Gehirn am schwierigsten zu entschlüsseln ist. Aus diesem Grund kann zu viel Gelb in einem Raum oder einer Umgebung Übelkeit und sogar Kopfschmerzen hervorrufen. Außerdem soll Gelb die geistige Aktivität fördern und die Muskelkraft steigern. Gegenwärtig gibt es jedoch keine wissenschaftlichen Daten oder Untersuchungen, die dies belegen.

Da diese Farbe auch die Konzentration steigern kann, kommt es in Lehrbüchern zum Einsatz, um das Lernen zu unterstützen. Gelb erregt Aufmerksamkeit, da es als fröhlich und optimistisch gilt.

3. Blau

Wie Farben die Stimmung beeinflussen können - Frau mit blauem Kleid

Blau gilt als nüchtern, entspannend und professionell. Aus diesem Grund sind viele Räume in Blau dekoriert, denn diese Farbe kann eine entspannende Wirkung auf Menschen haben.

Allerdings kann diese Farbe auch einen Zustand der Traurigkeit hervorrufen, wenn sie als kalt und distanziert wahrgenommen wird. In physiologischer Hinsicht hat sich gezeigt, dass die Exposition gegenüber der Farbe Blau den Stoffwechsel verringert und den Puls und die Atemfrequenz unter das normale Niveau senkt.

4. Wie Farben die Stimmung beeinflussen können: Grün

Diese Farbe liegt in der Mitte des Lichtspektrums und ist in Krankenhäusern sehr beliebt, da sie eine fürsorgliche und gesunde Umgebung schafft. Das liegt daran, dass sie eine starke Verbindung zur Natur hat. Das Auge kann diese Farbe am leichtesten verarbeiten.

Grün hat eine entspannende Wirkung. Das zeigt sich beispielsweise in den berühmten “grünen Zimmern”. Das sind klimatisierte und spezielle Räume für Menschen, die einen Fernsehauftritt haben. Diese Räume wirken beruhigend auf sie, bevor sie die Bühne betreten. In jedem Fall vermittelt Grün Vertrauen, Ruhe, Sicherheit und Kontrolle.

5. Orange

In der Farbtherapie wird Orange eingesetzt, um die Lungenfunktion zu verbessern und das Energieniveau zu steigern, heißt es. Auf physiologischer Ebene wurde beobachtet, dass diese Farbe die Durchblutung des Gehirns erhöht, was die geistige Aktivität steigern kann.

6. Wie Farben die Stimmung beeinflussen können: Braun

In unserem Gehirn hat Braun ein starkes evolutionäres Gedächtnis, da es an Nahrung erinnert. Diese Farbe wird mit Wärme und Behaglichkeit assoziiert und kann Menschen helfen, sich wohler und selbstbewusster zu fühlen.

7. Weiß: Die reinste aller Farben

Wie Farben die Stimmung beeinflussen können - weißes Hochzeitskleid

Weiß gilt als saubere und sterile Farbe, weshalb sie im medizinischen Bereich sehr beliebt ist. Diese Farbe assoziiert man mit Sauberkeit und Unschuld. Du kannst sie verwenden, um Freundlichkeit, Hoffnung und einen guten Eindruck bei Vorstellungsgesprächen, Meetings usw. zu erzeugen. Wenn du willst, dass man dir mehr vertraut, kann das Tragen von Weiß ein guter Anfang sein.

Lies auch diesen Artikel: Das ideale Outfit für eine Hochzeit

Wie Farben die Stimmung beeinflussen können: Abschließende Gedanken

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass du Farben nicht nur als Farbtherapie für dich selbst verwenden kannst. Du kannst sie auch nutzen, um das Verhalten und die Einstellung anderer zu beeinflussen. Da du das jetzt weißt, wird sich das auf deine Kleidung oder deine Kaufentscheidungen auswirken?

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Farbpsychologie: Was ist das?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Farbpsychologie: Was ist das?

Farbe hat einen größeren Einfluss, als gemeinhin angenommen wird. Hier erfährst du, was alles Wissenswerte über die Farbpsychologie!



  • Aktekin D, Şimaşek Y. A new model for chromotherapy application. Color Research and Application. 2012. https://doi.org/10.1002/col.20658
  • Melgosa M. El color en los símbolos. Opt. Pura Apl. 2006; 39 (4): 365-364.
  • Padrini F, Lucheroni M. Cromoterapia. Barcelon: De Vecchi Ediciones, 2016.
  • Peláez Becerra, Sonia M, Gómez Gómez, Paula, & Becerra, Miguel A. (2016). Emociones cromáticas: análisis de la percepción de color basado en emociones y su relación con el consumo de moda. Anagramas -Rumbos y sentidos de la comunicación-, 14(28), 83-96.
  • Shpagina, L. A., Abramovich, S. G., Drobyshev, V. A., Panacheva, L. A., Titskaya E, Reshetova G. Complex use of naphthalane and nonselective chromotherapy in gonarthrosis treatment in rolling stock workers. Meditsina Truda i Promyshlennaia Ekologiia. 2016.
  • Yousuf Azeemi S, Raza S. A critical analysis of chromotherapy and its scientific evolution. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine. 2005; https://doi.org/10.1093/ecam/neh137
  • Zelanski P, Fisher M. Color. Madrid: Tres cantos, 2001.