Welche Früchte haben eine fettverbrennende Wirkung?

14 Januar, 2018
Um die fettverbrennende Wirkung von Früchten optimal nutzen zu können, müssen diese in eine ausgewogene Ernährung integriert werden. Außerdem sollte man sich für optimale Ergebnisse auch körperlich betätigen.

Viele Menschen wissen nicht, dass es Lebensmittel gibt, die eine fettverbrennende Wirkung haben.

Wie ist es möglich, dass man durch Essen Gewicht verliert? Tja, so ist es nun mal. Das ist weder Zauberei noch bloße Spekulation. Es ist eine biologische Tatsache.

Das liegt daran, dass einige Lebensmittel bei der Verdauung eine große Menge Kalorien verbrauchen. Sie verbrauchen mit anderen Worten mehr Kalorien, als sie selbst liefern. Deshalb wird ihnen eine fettverbrennende Wirkung nachgesagt.

Früchte gehören zu dieser besonderen Gruppe von Lebensmitteln mit Fettverbrennungseffekt. Da sie natürliche Zucker enthalten, stellt ihr Abbau für den Körper einen komplexen Prozess dar.

Dies erhöht die Stoffwechselaktivität und führt zu einer besseren Fettverbrennung. Bestimmte Früchte sind besonders geeignet, wie z.B. die folgenden.

Äpfel haben eine starke fettverbrennende Wirkung

Der Apfel ist ein wandelndes Laboratorium. Er enthält das so genannte Pektin, das mehrere Vorteile mit sich bringt:

  • Es entgiftet den Organismus.
  • Es ist ein großartiges Diuretikum.
  • Es liefert viele Ballaststoffe.

Interessanterweise hilft es auch dabei, Körperfett zu verbrennen

Lösliche Ballaststoffe helfen dem Körper, weniger Fett aufzunehmen. Und wem das alles zu wenig erscheint: Äpfel liefern auch Aminosäuren und helfen bei der Verdauung.

Darüber hinaus zählt der Apfel zu den Lebensmitteln, die die stärksten Sättigungsgefühle produzieren, wenn sie verzehrt werden.

Die Zitrone – ein Wunder der Natur

fettverbrennende Wirkung der Zitrone

Die Zitrone ist eine weitere Frucht, die unzählige Eigenschaften hat, darunter eine klare Fettverbrennungswirkung. Sie ist ein Lebensmittel, das in keiner Ernährung fehlen darf.

Zitronensaft hilft, Fette abzubauen und überschüssiges Körperfett zu eliminieren. Die Zitrone verbessert auch die Durchblutung, steigert den Lymphfluss und hilft, Cellulite zu reduzieren.

  • Es ist eine tolle Idee, den Tag mit Zitronensaft in einem Glas heißem Wasser zu beginnen. Diese Angewohnheit erhöht die Thermogenese, die dabei hilft, Kalorien zu verbrennen.

Pampelmuse oder Grapefruit

Die Grapefruit gehört zur Gruppe der Zitrusfrüchte. Sie hat eine enorme Reinigungskraft, die sich positiv auf das Gewicht auswirkt.

Sie hilft bei der Reinigung der Leber, die in erster Linie für die Verarbeitung von Fetten verantwortlich ist. Sie hilft auch dabei, die Nierenfunktion zu verbessern und den Bluthochdruck zu senken.

  • Der Verzehr einer Grapefruit zum Frühstück ist ideal, da sie eine fettverbrennende Wirkung hat. Die Frucht eignet sich auch gut für einen Nachmittagssnack. Wenn es dir lieber ist, kannst du sie auch zwei- bis dreimal pro Woche als Saft zu dir nehmen.
  • Der Saft kann mit Orangensaft gemischt werden, um Geschmack und Wirkung zu verstärken.

Erdbeeren

fettverbrennende Wirkung der Erdbeeren

Die Erdbeere ist eine ideale Frucht, um Gewicht zu verlieren, da sie sehr wenige Kalorien hat und das Hungergefühl schnell lindert. Sie besteht zu großen Teilen aus Wasser und Ballaststoffen, was die Verdauung verbessert.

Erdbeeren enthalten auch Kalzium, Magnesium und Kalium – drei Elemente, die den Blutdruck regulieren.

Erdbeeren helfen auch, Harnsäure auszugleichen, den Stoffwechsel zu beschleunigen und die Fettverbrennung zu aktivieren.

Wassermelone

Die Wassermelone ist nicht nur eine der erfrischendsten Früchte, sondern hat auch einen enormen Fettverbrennungseffekt.

Trotz ihres süßen Geschmacks hat diese Frucht eine niedrige Energiedichte. Das bedeutet, dass du viele Portionen essen kannst, ohne dass dies mit einer hohen Kalorienzufuhr verbunden wäre.

Die Wassermelone enthält eine Substanz namens Arginin. Dabei handelt es sich um eine Aminosäure, die hilft, Glukose und Fette, die sich im Körper angesammelt haben, zu oxidieren.

Sie hat auch wunderbare reinigende Effekte, die helfen, Giftstoffe zu eliminieren.

Kiwi

fettverbrennende Wirkung der Kiwi

Alle Früchte, die Vitamin C enthalten, sind wunderbar, um Fett abzubauen. Die Kiwi bildet da keine Ausnahme.

  • Mehrere Studien deuten darauf hin, dass Vitamin C für die Fettverbrennung unerlässlich ist.
  • Bei regelmäßiger Einnahme dieses Vitamins wird eine Substanz namens Carnitin aktiviert. Diese wirkt sich auf den Prozess der Umwandlung von Fett in verfügbare Energie aus.

Die Kokosnuss

Diese köstliche Frucht hat die Eigenschaft, den Leberstoffwechsel signifikant zu erhöhen. Die Folge ist, dass der gesamte Verdauungstrakt viel besser arbeiten kann.

Dies wiederum begünstigt die fettverbrennende Wirkung. Sowohl die natürliche Kokosnuss als auch Kokosraspeln und Kokosmilch oder -öl liefern die genannten Vorteile.

Insbesondere Kokosöl eignet sich hervorragend zur Beschleunigung des Stoffwechsels. Man muss jedoch wissen, wie es zu verwenden ist, damit es keine schädlichen Auswirkungen hat.

Es ist auch wichtig, die beste Qualität zu verwenden.

Auch interessant