Welche Früchte haben die wenigsten Kalorien?

· 25 November, 2014
Obst wird am besten am Morgen oder Vormittag verzehrt, denn es liefert Energie und der Organismus hat so ausreichend Zeit, die enthaltene Glukose zu verbrennen.

Weist du welche Früchte am wenigsten Kalorien haben? Früchte sind an sich sehr gesund.

Wenn du gerade eine kalorienreduzierte Diät durchführst und der Diätplan dir eine Frucht am Vormittag oder eine beliebige Menge zum Abendessen erlaubt, solltest du beachten, dass nicht alle Obstsorten schlank machen.

Im folgenden Artikel findest du weitere Informationen darüber. 

Früchte, die bei einer Abnehmdiät empfohlen werden

Bei fast jeder Diät (zumindest bei denen, die gesund sowie effektiv sind) ist es erlaubt, tagsüber viel Obst zu essen.

Es ist wichtig zu wissen, welche Obstsorten dein Abnehmziel unterstützen, denn nicht alle Früchte enthalten dann gleich viele Kalorien.

Glücklicherweise gibt es Nährwerttabellen, die genau aufzeigen, wie viel Energie in welcher Frucht enthalten ist sowie mit welchen Sorten du schneller sowie leichter abnehmen kannst.

Früchte

Folgende Früchte sind nicht nur kalorienarm, sie  enthalten auch  viele Ballaststoffe, Antioxidantien, Mineralien sowie Vitamine.

Es ist ratsam, täglich zwischen drei und fünf Portionen zu verzehren, jeweils zum Frühstück, als Snack sowie als kleiner Imbiss.

Prinzipiell tragen alle Früchte zum Abnehmen bei, da sie im Vergleich zu ihrem Gewicht nur wenige Kalorien enthalten sowie das Sättigungsgefühl verstärken (besonders, wenn Sie die Früchte mit Schale essen).

Außerdem helfen die Ballaststoffe bei der Körperreinigung und Ausscheidung der Schadstoffe. Auch die Verdauung wird verbessert sowie Verstopfungen verhindert.

Obst enthält überdies auch viele Antioxidantien, welche freie Radikale bekämpfen, den Zellstoffwechsel verbessern und den Fettabbau (Lipolyse) begünstigen.

Lesetipp: 10 Obstsorten, die Wassereinlagerungen bekämpfen

Früchte-Banane

Wie sucht man Früchte zum Abnehmen aus?

Wenn du die Vorzüge der verschiedenen Obstsorten kennst, ist es einfacher die geeignetsten auszusuchen.

Eine obst- sowie gemüsereiche Ernährung hilft beim Abnehmen und versorgt den Organismus mit Energie und Kraft. So fühlst du dich in dieser Zeit nicht schwach sowie müde.

Obst sollte am besten zwischen den Hauptmahlzeiten verzehrt werden, mit ausreichendem Zeitabstand, da die Vitamine und Mineralien  durch die Verdauung der anderen Mahlzeiten „verloren“ gehen können.

Die anderen Speisen fermentieren nämlich im Magen und sorgen dafür, dass die Nährstoffaufnahme langsamer von statten geht. Deshalb ist es besser, Früchte nicht als Nachspeise sondern am Vor- oder Nachmittag zu verzehren, am besten mit zwei bis drei Stunden Zeitabstand zur nächsten Hauptmahlzeit.

Obst

Die in den Früchten enthaltene Fruktose wird im Körper in Glukose (also Energie) umgewandelt. Es ist wichtig, dass diese schnell verbraucht wird, damit sie nicht als  Fett angelegt wird.

Deshalb wird Obst am insbesondere am Vormittag empfohlen. So kann die Glukose abgebaut werden und der Appetit ist vorerst gestillt. 

Die besten Früchte zum Abnehmen, das heißt jene, die in Relation zu Proteinen, Fetten sowie Kohlenhydraten am wenigsten Kalorien enthalten sind Äpfel, Kiwis und Mandarinen. Der Vorteil ist, dass diese Früchte dann fast das ganze Jahr über erhältlich sind.

Kalorientabelle für Früchte

Diese Liste kannst du dann an einem gut sichtbaren Ort anbringen, um dir immer vor Augen zu halten, welche Obstsorten zum Abnehmen am besten sind. Die Werte beziehen sich auf eine Menge von 100g/Sorte.

  • Wassermelone: 15 Kalorien
  • Grapefruit: 26 Kalorien
  • Erdbeeren: 27 Kalorien
  • Mispel: 28 Kalorien
  • Himbeere: 30 Kalorien
  • Pfirsich: 30 Kalorien
  • Melone: 30 Kalorien
  • Brombeere: 35 Kalorien
  • Pflaume: 36 Kalorien
  • Johannisbeere: 37 Kalorien
  • Birne: 38 Kalorien
  • Heidelbeere: 41 Kalorien
  • Mandarine: 41 Kalorien
  • Apfel: 45 Kalorien
  • Feige: 47 Kalorien
  • Kirsche: 48 Kalorien
  • Apricose: 52 Kalorien
  • Orange: 53 Kalorien
  • Ananas: 55 Kalorien
  • Kiwi: 56 Kalorien
  • Trauben: 61 Kalorien
  • Granatapfel: 62 Kalorien
  • Mango: 73 Kalorien
  • Banane: 85 Kalorien
  • Avocado: 232 Kalorien

Obstbuffet

Und wie steht es mit getrockneten Früchten?

Für eine proteinreiche Ernährung sind überdies Trockenfrüchte sehr wichtig. Sie haben zwar viel mehr Kalorien als die übrigen Obstsorten, wirken dafür dann aber auch stark sättigend. Diese Kalorientabelle bezieht sich auf die Untergruppe der Trockenfrüchte (auch hier wieder pro 100 g):

Lesetipp: Rezepte mit Trockenfrüchten und Nüssen

  • Dörrpflaume: 177 Kalorien
  • Getrocknete Dattel: 256 Kalorien
  • Getrocknete Feigen: 270 Kalorien
  • Rosinen: 301 Kalorien
  • Kastanien: 349 Kalorien
  • Erdnüsse: 452 Kalorien
  • Mandeln: 499 Kalorien
  • Pinienkerne: 568 Kalorien
  • Pistazien: 600 Kalorien
  • Haselnüsse: 625 Kalorien
  • Walnüsse: 670 Kalorien

Der Kaloriengehalt dieser Früchte ist zwar hoch, sie enthalten dann jedoch weitaus gesündere Fettsäuren als die meisten Snacks. So haben 100 g Frischkäse mehr als 300 Kalorien, ein Stück Grillfleisch mehr als 400 Kalorien, Wurst dann mehr als 300 und Hülsenfrüchte rund 350 Kalorien.

Gemüsesorten, die besonders wenige Kalorien aufweisen sind Kopfsalate, Gurken, Radieschen sowie Zucchini.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Sean McEntee, Kim Lowton, Clare Bell, Mario Diogo, Victor, Championship catering, bogoni sowie Steve Parker.

  • Vicente, A. R., Manganaris, G. A., Sozzi, G. O., & Crisosto, C. H. (2009). Nutritional Quality of Fruits and Vegetables. In Postharvest Handling. https://doi.org/10.1016/B978-0-12-374112-7.00005-6
  • National Center for Chronic Disease Prevention and Health Promotion. CDC. (2015). Can eating fruits and vegetables help people to manage their weight? Research to Practice Series. https://doi.org/10.1186/1743-7075-3-7