Weintrauben, natürliche Medizin für deine Nieren

20 Juli, 2015
Zögere nicht, täglich 15 Weintrauben zu essen, um die Gesundheit deiner Nieren zu unterstützen und in den Genuss aller weiteren Vorteile dieser Früchte zu kommen.

Wie pflegst du eigentlich deine Nieren? Trinkst du genügend Wasser? Achtest du darauf, dass deine Diät nicht zu viel Salz enthält? Bewegst du dich jeden Tag ein bisschen? All diese grundlegenden Dinge beeinflussen die Gesundheit deiner Nieren. Manchmal vergessen wir diese Empfehlungen jedoch und überschreiten Grenzen, bis eines Tages die ersten Symptome einer Nierenerkrankung auftreten.

Schmerzen im unteren Rückenbereich, die in den Bauchraum ausstrahlen, Brennen beim Wasserlassen, eine veränderte Farbe des Urins… Derartige Symptome weisen darauf hin, dass mit unseren Nieren etwas nicht in Ordnung ist.

Warum also nicht ein paar Gewohnheiten ändern und Weintrauben, die unsere Gesundheit auf vielfältige Weise fördern, in deine Ernährung aufnehmen?

Positive Wirkungen der Weintrauben auf unsere Nieren

Trauben

Das ist tatsächlich ein interessanter Fakt: Der Amerikanischen Stiftung für Nierengesundheit zufolge, wird in Zukunft jeder Neunte von uns an einem Nierenleiden erkranken. Das können einfache Harnwegsinfektionen sein, Nierenkoliken oder auch chronische Erkrankungen, die auf lange Sicht schwerwiegende Folgen haben können, die eine Dialyse oder sogar eine Organtransplantation nötig machen.

Die Gesundheit unserer Nieren sollten wir in unserem Alltag sehr ernst nehmen, da neben genetischen Faktoren vor allem unser Lebensstil und unsere Ernährung darüber entscheiden, ob die Nieren gut funktionieren oder erkranken.

Daher also der hohe Stellenwert, der Lebensmitteln, Heilmitteln und entsprechender Medizin, die die Nierenfunktion unterstützen, in unserer Diät zukommt. Unsere Nieren sollen auch in Zukunft unser Blut filtrieren und von Giftstoffen befreien können. Wir empfehlen dir deshalb, dass du ab heute den Konsum von Weintrauben zu einer täglichen Gewohnheit machst. Sie beinhalten viele Wirkstoffe, die ihnen ihre nierenschützenden Eigenschaften verleihen.

Die Kraft der Traubenkerne für unsere Nieren

Wirf niemals die Kerne beiseite, wenn du Weintrauben isst. Möchtest du wissen, warum?

  • Traubenkerne sind reich an Phenolen und Proanthocyanidinen, Arten von Antioxidantien, die die Nieren stärken und Nierenschäden sogar reparieren können.
  • Ein weiterer interessanter Fakt zu den Traubenkernen ist, dass ihnen ihr hoher Gehalt an Antioxidantien, Vitamin C, Vitamin E und Beta-Carotinen eine Wirkdauer von bis zu 3 Tagen in unseren Nieren erlaubt. So wird eine bessere Ausscheidung von Giftstoffen und eine Optimierung der Nierenfunktion erreicht.
  • Traubenkerne können helfen, den arteriellen Blutdruck zu regulieren. Sie stärken zudem die Blutgefäße und das Herz-Kreislauf-System.
  • Nach einer Studie, die in der Zeitschrift Applied Physiology publiziert wurde, können Traubenkerne und die aus ihren Schalen gewonnen Extrakte nicht nur bei der Reparatur von Nierenschäden helfen, sondern sind auch bei Problemen mit Übergewicht indiziert, da die überschüssigen Fette nicht selten Nierenleiden nach sich ziehen.
Traubenkerne

Das Gute im Traubensaft

  • Natürlicher, zuckerfreier Traubensaft ist eine hoch konzentrierte Quelle von Antioxidantien, die uns vor oxidativem Stress und damit verbundenen Nierenschäden schützen.
  • Auch seine gefäßerweiternde Wirkung darf nicht vergessen werden, erlaubt sie doch eine bessere Reinigung von Venen und Arterien. In der Prophylaxe der Arteriosklerose, die ebenso unsere Nieren betreffen kann, ist das sehr hilfreich.
  • Die Gesundheitszeitschrift All 4 Natural Health berichtete, dass ökologisch angebaute, also nicht mit Pestiziden behandelte Weintrauben zur Elimination von Harnsäure beitragen. Sie unterstützen so die Reinigung von Leber und Nieren von giftigen Stoffwechselendprodukten.

Und wie muss ich Weintrauben essen, um meine Nieren zu schützen?

Zunächst dürfen wir nicht vergessen, dass die Weintrauben Zucker enthalten. Damit wir maximal von ihren positiven Eigenschaften profitieren können, dürfen wir den Konsum der Trauben daher nicht übertreiben. Folgendes ist zu beachten:

  • Im Rahmen einer ausgeglichenen Ernährung, die unsere Nieren stärkt und schützt und im Fall vorhandener Erkrankungen deren Heilung fördert, sollten wir täglich 15 Weintrauben verzehren.
  • Wann ist der beste Zeitpunkt, die Weintrauben zu essen? Zum Frühstück. Du kannst sie mit Haferflocken oder zuckerfreiem Naturjoghurt genießen. Im besten Fall in Kombination mit anderen Früchten.
  • Welche Weintraubensorte ist die gesündeste? Dunkle Trauben sind gesünder, sie enthalten mehr Antioxidantien.
  • Es ist wichtig, dass du beim Traubenkauf auf ökologischen Anbau achtest. Zumindest solltes du dir aber sicher sein, dass die Früchte nicht mit Pestiziden behandelt wurden.
  • Iss die Trauben immer mit Schale und Kernen.
  • Falls du dir einen frischen Weintraubensaft zubereitest, gieße ihn vor dem Trinken nicht ab. Nutze auch die positiven Eigenschaften von Schale und Kernen.
  • Trauben sind nicht nur ein prima Frühstück oder ein leckerer Nachtisch. Auch zu Salat passen sie hervorragend, zu Fleisch, das du im Ofen zubereitest, oder auf Spieße, die außerdem mit Gemüse und Fleisch gespickt werden. Sie sind einfach lecker!

Wenn die Traubensaison vor der Tür steht, dann erinnere dich an diese Ratschläge und beginne, deine Nieren zu schützen.

Auch interessant