Warum Obst zum Frühstück so gesund ist – schau dir unsere Obstideen an!

Was isst du morgens zum Frühstück? Nichts? Nur eine Tasse Kaffee, die auch noch „to go“? Alles andere ist dir zu zeitaufwändig, zu kompliziert? Du meinst, du kannst so früh am Tag noch nichts essen? Dann lies hier, wie gut es für dich ist, Obst zum Frühstück zu essen!

Frühstück ist wichtig

Ein ausgewogenes Frühstück ist der wichtigste und beste Start in jeden neuen Tag. Denn statistisch gesehen sind Menschen, die regelmäßig frühstücken schlanker als solche, die auf das Frühstück verzichten. Das liegt daran, dass der Körper ohne Frühstück gezwungen ist, im „Notlaufmodus“ zu laufen und eben nicht, wie oft behauptet, auf seine Fettreserven zurückgreift, sondern auf absoluter Sparflamme läuft. Der dadurch über den Tag angesammelte Hunger durch verminderte Kalorienaufnahme wird durch kleine Snacks zwischendurch oder ein vor lauter Hunger zu üppiges Abendessen leider viel zu oft wieder „ausgeglichen“. Die tägliche Kalorienzufuhr ist somit doch höher, trotz ausgelassenem Frühstück! Wenn du meinst, du verträgst morgens noch nichts „richtiges“, dann greife zu Smoothies als „Flüssignahrung“. Und, nebenbei bemerkt: Frühstück kann man sich an- und abtrainieren. Dein Essverhalten „Frühstück geht nicht!“ ist auch nur antrainiert. Wenn du regelmäßig kleine Portionen zum Frühstück nimmst und diese langsam vergrößerst, kannst du innerhalb von 1-2 Wochen ein komplettes Frühstück „mit allem drum und dran“ vertragen. Du musst es nur wollen. Bis dahin ist ein Smoothie oder Milchmixgetränk ein guter Anfang.

Smoothie (Kopie)Flüssigkeitszufuhr am Morgen

Je nach Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit verliert der Körper über Nacht im Schlaf bis zu einem Liter Wasser über Schweiß und Atemluft. Daher ist es nicht nur wichtig, das Bett und das Schlafzimmer am Morgen zu lüften, sondern auch, die verlorene Flüssigkeit beim Frühstück wieder aufzufüllen. Eine „symbolische“ Tasse Kaffee am Morgen reicht dazu allerdings nicht, es sollte schon mehr sein! Es empfiehlt sich, mindestens einen halben Liter zusätzlicher Flüssigkeit zum Frühstück zu sich zu nehmen. Obst enthält zu einem hohen Prozentsatz Wasser und ist daher ideal, dich bei deiner Flüssigkeitszufuhr beim Frühstück zu unterstützen.

FrühstückVitamine & Mineralstoffe

Mit dem Schweiß, den wir über Nacht verlieren, werden auch Mineralstoffe ausgeschieden, die es gilt, wieder aufzufüllen. Beginne damit nicht erst beim Mittagessen, sondern bereits beim Frühstück, um deinen Körper beim Start in den Tag gleich optimal zu versorgen! Es wäre natürlich einfach, sich die Frühstücksportion Obst und Gemüse in Form von industriell gefertigten Säften zu besorgen, aber es ist grundsätzlich immer besser, Obst und Gemüse in seiner natürlichsten Form zu essen, um sicher zu stellen, dass die darin enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe auch optimal vom Körper aufgenommen werden können. Verzichte auf Dosenfrüchte und Obstsäfte aus Flasche oder Packung und kaufe nur frisches Obst oder Obstmischungen, die ungezuckert und tiefgekühlt sind. Mit Tiefkühlobst hast du immer eine „Notration“ frisches Obst in der Küche.

Müsli ObstFrühstücksideen mit Obst

Wer keine Zeit für frisch gepresste Säfte hat, schneidet sich schnell einen Apfel ins Müsli oder püriert sich eine Banane oder Beerenobst schnell mit dem Stabmixer zu einem Smoothie oder Milchmix. Zum Frühstück sollte eine Portion Obst das Minimum sein. Wie viel „eine Portion“ ist? Das, was du in einer Hand gehäuft tragen kannst: ein Apfel, eine Orange, eine Schale Beerenobst… Je mehr, desto besser – auch zwei oder drei Hände voll Obst sind nicht falsch!

Obstsalat

Wenn du nicht nur für dich, sondern auch für deinen Partner oder deine Familie Frühstück zubereitest, lohnt es sich, einen bunten Obstsalat zu schnippeln. So hat jeder etwas davon und jeder kann ihn dann so wie er mag weiter verwenden: zum Müsli, mit einem Joghurt, pur,…

Smoothies

Du hast keine Zeit, das Obst zu schnippeln? Wirf einfach alles grob zerkleinert in den Standmixer, füge etwas Wasser dazu und püriere das Obst. Wenn du dann auch keine Zeit hast, den Smoothie in Ruhe zu Hause zu trinken, nimm ihn mit auf deinen Arbeitsweg – er schmeckt auch in der Straßenbahn oder im Bus! Ideal dafür sind „Smoothie-Maker“, bei denen der Trinkbecher mit dichtem Verschluss schon integriert ist!

Milchmix

Du möchtest morgens etwas Gehaltvolleres als einen Smoothie? Verwende Milch beim Pürieren vom Obst. Mit ein paar Esslöffeln Schmelzflocken wird dein Trinkfrühstück fast perfekt!

Slush

Besonders im Sommer sehnt man sich nach einer warmen Sommernacht schon nach etwas Kühlem zum Frühstück. Da bieten sich Eisgetränke an. Natürlich nicht mit Eiscreme, sondern mit Obst zubereitet. Dazu brauchst du nur pro Getränk eine Banane, die du auf Vorrat in Scheiben geschnitten einfrierst. Die gefrorenen Bananenstücke zum Obst nach Wahl hinzufügen, pürieren – und ein eiskaltes, cremiges und natürlich gesüßtes Getränk genießen!

zitroneneisEiscreme zum Frühstück?

Das Besondere, vielleicht am Wochenende oder auch für Kinder? Püriere tiefgefrorenes Obst mit einer vollreifen Banane zu cremigem Sorbet – ganz ohne Zucker und Fett. Und mit ganz viel Obst!

Kategorien: Gute Gewohnheiten Tags:
Auch interessant