Völlerei an Weihnachten: So kannst du sie vermeiden

Weihnachten ist in der Regel eine schwierige Zeit, wenn es um die Kontrolle unseres Gewichts geht. Daher möchten wir dir in diesem Artikel einige Empfehlungen mit auf den Weg geben, die dir helfen sollen, an Weihnachten nicht übermäßig zu schlemmen.
Völlerei an Weihnachten: So kannst du sie vermeiden

Letzte Aktualisierung: 02. Dezember 2021

Es kann schwierig sein, an Weihnachten nicht zu viel zu essen und zu trinken, denn es ist eine Zeit, in der wir feiern und essen und trinken. Aber wenn du dich der Völlerei an Weihnachten unkontrolliert hingibst, wirst du die zusätzlichen Pfunde später wahrscheinlich bereuen.

Aus diesem Grund haben wir einige Empfehlungen zusammengestellt, von denen wir glauben, dass sie dir helfen könnten, dich trotz der der Völlerei an Weihnachten, die sich oft gar nicht vollkommen verhindern lässt, gesund und ausgewogen zu ernähren.

So vermeidest du übermäßige Völlerei an Weihnachten

Fachleute haben errechnet, dass wir in dieser Zeit im Durchschnitt fast 9 Pfund zunehmen. Allein beim Weihnachtsessen können wir leicht über 1.500 Kalorien zu uns nehmen. Wenn wir das auf mehrere Tage hochrechnen, weil es nicht nur den Heiligabend, den ersten und den zweiten Weihnachtsfeiertag und Silvester gibt, sondern auch Weihnachtsfeiern mit Kollegen oder mit Freunden usw., lässt sich leicht erkennen, dass wir es mit dem Genuss deutlich übertreiben.

In einer Studie wurden zwei Gruppen miteinander verglichen: In der einen wurden die Probanden aufgefordert, sich mindestens zweimal pro Woche zu wiegen und die Ergebnisse zu notieren. Außerdem erhielten sie Empfehlungen, wie sie ihr Gewicht während der Weihnachtszeit kontrollieren können, sowie Leitlinien für körperliche Aktivität.

Die andere Gruppe erhielt lediglich Informationen über eine gesunde Lebensweise. Die Teilnehmer der ersten Gruppe haben nicht zugenommen, die der zweiten Gruppe dagegen schon. Was kannst du also tun, damit dir so etwas nicht passiert?

Völlerei an Weihnachten: Plane deine Mahlzeiten

Eine Empfehlung besteht darin, einen Kalender mit allen Feiertagen zu erstellen und die Tage zu markieren, an denen du mit Freunden oder der Familie ein Weihnachtsessen geplant hast. An diesen Tagen darfst du dir ruhig etwas gönnen, aber an den anderen Tagen nicht. Damit meinen wir, dass du dich an den anderen Tagen maßvoll und gesund ernähren solltest.

Völlerei an Weihnachten - Frau mit einem Notizblock
Zunächst einmal solltest du wissen, an welchen Tagen du möglicherweise zu viel essen wirst. Dann kannst du darauf hinarbeiten, dich an den anderen Tagen besonders gesund zu ernähren.

Völlerei an Weihnachten vermeiden: Kaufe und koche nur so viel, wie du tatsächlich benötigst

Wenn du zu Weihnachten etwas Süßes naschen möchtest, kaufe nur für die Tage ein, an denen du weißt, dass du zu Hause essen wirst.

Wenn du keine überschüssigen Lebensmittel zu Hause hast, kannst du sie auch nicht essen. Aber wenn du zu Weihnachten viele Süßigkeiten kaufst, wirst du sie auch im Januar noch essen, bis sie alle aufgebraucht sind.

Außerdem solltest du daran denken, dass Zucker einer der größten Feinde für dein Gewicht ist, wie ein in der Zeitschrift Critical Reviews in Clinical Laboratory Sciences veröffentlichter Artikel bestätigt.

An den Tagen, an denen du zu Hause weihnachtliche Mahlzeiten zu dir nimmst, solltest du idealerweise eine vernünftige Menge kochen. Wenn du zu große Mengen zubereitest, wirst du in den nachfolgenden Tagen nur die Reste dieser kalorienreichen Mahlzeiten aufessen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Leckere Punsch-Rezepte für Weihnachten

Achte an den anderen Tagen auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung

An den Tagen, an denen keine großen Festmahlzeiten in deinem Kalender stehen, solltest du deiner normalen Essensroutine folgen. Du musst nicht aufhören zu essen und auch keinen Entgiftungsplan befolgen.

Bevorzuge einfach Lebensmittel wie Gemüse, mageres Fleisch, Fisch und Hülsenfrüchte. Iss Obst zum Nachtisch und schränke deinen Konsum von Softdrinks und Alkohol ein. Außerdem kannst du die Größe deiner Portionen etwas reduzieren, wenn du das Gefühl hast, dass du am Vortag zu viel gegessen hast.

Völlerei an Weihnachten vermeiden: Vergiss nicht, auch Obst und Gemüse zu essen

Auch während der Feiertage kannst du Obst und Gemüse essen. Bereite einen gemischten Salat, Gemüse, gebratenes Gemüse oder Rohkost zu. Wenn du diese Lebensmittel gut zubereitest und präsentierst, werden sie auch bei deiner Familie gut ankommen!

Darüber hinaus kannst du zusätzlich zu den Desserts ein Tablett mit aufgeschnittenem Obst bereitstellen: Ananas, Erdbeeren, Kiwis, Blaubeeren, Mandarinen, Mangos usw. Wenn es aufgeschnitten und zum Verzehr bereit ist, wird es auch gegessen.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Obst zu dekorieren und ihm ein weihnachtliches Flair zu verleihen. Diese Aufgabe können sogar die Kleinsten im Haushalt übernehmen.

Völlerei an Weihnachten - Obst
Es gibt viele Möglichkeiten, wie du sicherstellen kannst, dass du auch während der Feiertage genug Obst und Gemüse isst. Du kannst einen Obstsalat zubereiten, aber du kannst die Früchte auch in Scheiben geschnitten auf jeder festlichen Veranstaltung anbieten.

Auch die Auswahl des Tellers kann dir helfen, an Weihnachten nicht zu viel zu essen

Wenn du einen kleineren Teller wählst, ist er schneller gefüllt. Außerdem bekommst du so das Gefühl, dass du schon viel gegessen hast.

Dasselbe solltest du bei den Desserts tun: Wähle einen kleinen Teller, schaue dir alles an und wähle dann das, was dir am besten schmeckt. Iss langsam und genieße die Leckerei, damit du später am Tag nicht erneut naschen möchtest.

Das könnte dich auch interessieren: Diese Lebensmittel machen hungrig!

Behalte deine Sportroutine bei

Während der Feiertage vergessen einige Menschen, ins Fitnessstudio zu gehen oder Sport zu treiben. Halte dich an deine Routine. Wenn du nicht regelmäßig Sport treibst, dann mache einen Spaziergang oder eine kleine Wanderung. Wenn du den ganzen Tag mit Essen verbringst, solltest du versuchen, deine körperliche Aktivität am nächsten Tag zu steigern.

Hochintensives Intervalltraining ist besonders effektiv, wenn es darum geht, das Gewicht zu halten oder überflüssige Pfunde zu verlieren, wie aus einer in Sports Medicine veröffentlichten Untersuchung hervorgeht.

Achte auch an Weihnachten auf deine Ernährung und treibe regelmäßig Sport

Genieße die Feiertage, aber achte darauf, dass du auf eine Völlerei an Weihnachten verzichtest. Vergiss nicht, auf dich zu achten. Auch wenn es leicht ist, sich von den vielen Versuchungen verführen zu lassen, musst du dir bewusst sein, dass es dir nicht gut tut, wenn du im Übermaß schlemmst.

Wenn du mit einer gewissen Disziplin und Flexibilität auf dich achtest, wirst du nicht nur die Festtage genießen, sondern dich auch viel besser fühlen, wenn der Januar anbricht. Daher empfehlen wir dir, die Empfehlungen, die wir hier gegeben haben, zu beherzigen!

Es könnte dich interessieren ...
Feiertags-Exzesse: So kann Mariendistel dir helfen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Feiertags-Exzesse: So kann Mariendistel dir helfen

Januar ist die ideale Zeit, um die Feiertags-Exzesse auszugleichen. Beginne das Jahr mit einem natürlichen Heilmittel: der Mariendistel.



  • Stanhope KL., Sugar consumption, metabolic disease and obesity: the state of the controversy. Crit Rev Clin Lab Sci, 2016. 53 (1): 52-67.
  • Maillard F., Pereira B., Boisseau N., Effect of high intensity interval training on total, abdominal and visceral fat mass: a meta analysis. Sports Med, 2018. 48 (2): 269-288.