Vier Wege, um Zahnstein von den Zähnen zu entfernen

Zahnstein auf den Zähnen ist unangenehm, sieht nicht gut aus und erhöht außerdem das Risiko für Karies. Wie entfernt man Zahnstein am besten? Finde es in diesem Artikel heraus!
Vier Wege, um Zahnstein von den Zähnen zu entfernen

Letzte Aktualisierung: 19 März, 2021

Zahnstein ist die Verkalkung oder Verhärtung von bakteriellen Belägen auf den Zähnen. Das kann sehr unschön aussehen. Es handelt sich um eine gelbliche, weißliche oder leicht braune Masse, die sich auf dem Zahnschmelz ablagert, dort wo der Zahn mit dem Zahnfleisch verbunden ist. Wie kann man also Zahnstein entfernen?

Zahnstein ist nicht nur sehr unansehnlich und unangenehm, sondern kann auch verschiedene Probleme für die Zahngesundheit mit sich bringen. Eines der bekanntesten und auch am meisten gefürchteten ist die Parodontitis oder Pyorrhöe. Diese verursacht Blutungen, Mundgeruch, Karies und kann sogar zu einem Zahnverlust führen.

Wie man Zahnstein entfernt: Einige Tipps

Das Auftreten von Zahnstein auf den Zähnen kann mehrere Gründe haben. Meistens wird er durch schlechte Mundhygiene verursacht, er kann aber auch durch den Verzehr bestimmter Lebensmittel und Medikamente oder sogar durch das Vorhandensein bestimmter Krankheiten wie Diabetes entstehen.

Im Folgenden findest du vier Empfehlungen zur Bekämpfung von Zahnstein.

Zähneputzen

Zahnstein
Tägliches Zähneputzen verhindert die Bildung von bakteriellem Zahnbelag, der Zahnstein und andere orale Beschwerden verursachen kann.

Eine der besten Maßnahmen gegen Zahnstein ist die tägliche Entfernung von Zahnbelag, um eine Verhärtung zu verhindern. Wenn Zahnbelag nämlich verkalkt, wird er zu Zahnstein und ist dann viel schwieriger zu entfernen. Um das zu verhindern, solltest du eine gute Mundhygiene pflegen, angefangen beim richtigen Zähneputzen.

Das Zähneputzen ist die grundlegende Vorsorge für unsere orale Gesundheit und vor allem für die Vermeidung von Zahnstein. Das Erste, was wir nach jeder Mahlzeit tun sollten, ist unsere Zähne zu putzen. Diese Reinigung muss regelmäßig und gründlich sein.

Es ist wichtig, die richtige Zahnbürste und Zahnpasta zu verwenden. Fachleute empfehlen eine Bürste mit weichen Borsten, da harte Borsten zu einer Abnutzung des Zahnschmelzes führen können. Was die Zahnpasta betrifft, so sollte sie Fluorid enthalten, da dies die Zähne stärkt und Karies vorbeugt.

Zahnseide

Zahnseide ist ein wichtiger Teil der Mundpflege. Viele Menschen sind sich dessen jedoch nicht bewusst oder wissen nicht, wie man sie richtig benutzt. Die Verwendung von Zahnseide hilft dabei, Bakterien und Speisereste zwischen den Zähnen zu entfernen. Außerdem beugt sie der Bildung von Zahnbelag und damit auch von Zahnstein vor.

Für eine effektive Anwendung von Zahnseide solltest du sie mindestens einmal am Tag vor dem Schlafengehen anwenden. Idealerweise tust du dies vor dem Zähneputzen. Dabei solltest du die Zahnseide sanft und vorsichtig zwischen den Zähnen bewegen, um das Zahnfleischgewebe nicht zu reizen.

Beachte, dass der Abschnitt der Zahnseide, den du verwendest, immer sauber sein muss. Andernfalls können Bakterien von einem Bereich des Mundes auf einen anderen übertragen werden.

Professionelle Reinigung

Zahnstein
In regelmäßigen Abständen sollte eine professionelle Reinigung durchgeführt werden, um die Reste bakterieller Beläge zu beseitigen, die sich nur schwer entfernen lassen.

Erfahre hier etwas über die Ursachen von Zahnfleischbluten.

Zusätzlich zu dieser Grundpflege ist es unerlässlich, ein- bis zweimal im Jahr eine professionelle Reinigung durchführen zu lassen. Auch wenn du bei der täglichen Reinigung sehr diszipliniert und sorgfältig vorgehst, ist eine professionelle Reinigung durch einen Spezialisten notwendig, um die schwer erreichbaren Zahnbeläge zu entfernen.

Wenn unsere Zahnhygiene hingegen schlecht war und wir bereits Zahnstein auf den Zähnen haben, dann kann nur eine Tiefenreinigung in einer Zahnklinik helfen. Zu Hause können wir nichts tun, um ihn zu entfernen. Es kann sogar mehrere Besuche beim Zahnarzt erfordern, um den Zahnstein vollständig von den Zähnen zu entfernen, wenn er sehr fest sitzt.

In diesen Fällen wird der Zahnarzt wahrscheinlich eine koronale oder radikuläre Skalierung durchführen. So kann sowohl der sichtbare Zahnstein auf den Zähnen als auch der unsichtbare, auf dem Zahnfleisch abgelagerte Zahnstein entfernt werden.

Selbstgemachte Alternativen zur Entfernung von Zahnstein

Auch wenn es nicht möglich ist, Zahnstein zu Hause vollständig zu entfernen, gibt es einige Hausmittel, die traditionell verwendet werden. Diese Mittel können als Ergänzung, aber niemals als Ersatz für die oben genannte Behandlung verwendet werden.

Das Ziel ist es, den Zahnstein durch Kratzen von den Zähnen zu entfernen. Zu den bekanntesten Mitteln gehören Backpulver, Sesamkörner und Orangen- oder Zitronenschalen. Sprich vor der Anwendung allerdings unbedingt mit einem Zahnarzt, um sicherzustellen, dass diese Mittel für deine Zähne geeignet sind.

Es könnte dich interessieren ...
Mundpflege bei Kindern
Besser Gesund LebenLesen Sie es in Besser Gesund Leben
Mundpflege bei Kindern

Die richtige Mundpflege bei Kindern hat einen großen Einfluss auf die zukünftige Mund- und Zahngesundheit. Deshalb ist es wichtig, bereits bei Milchzähnen auf Hygiene und das richtige Putzen zu achten.