Veganer Eintopf: 4 köstliche Rezepte

· 17 Oktober, 2018
Um einen leckeren Eintopf auf den Tisch zu bringen braucht es keineswegs immer Fleisch! Diese vier Rezepte verzichten alle auf Zutaten tierischen Ursprungs. Gleichzeitig haben sie verführerische Aromen und köstlichen Geschmack. Du wirst sehen: Damit überzeugst du auch eingeschworene Fleischesser!

Findest du nicht auch, dass ein Eintopf einfach ein köstliches Gericht ist? Und Eintöpfe gehören zu den wahren Klassikern gerade an regnerischen Tagen oder in den kühleren Jahreszeiten.

Allein der herrliche Duft, den sie verbreiten, lässt in uns schon ein warmes und wohliges Gefühl hochsteigen. Und natürlich weckt er unseren Appetit!

Aber veganer Eintopf? Wir sagen ganz klar: Ja! Und stellen dir hier vier Rezepte vor, die auf Zutaten tierischen Ursprungs verzichten. Du wirst sehen, dafür warten sie mit umso mehr köstlichem Geschmack auf! Probier einfach mal einen veganen Eintopf aus!

1. Veganer Eintopf mit roten Bohnen

Zutaten

  • 300 g rote Bohnen (vorher 10 bis 12 Stunden einweichen lassen)
  • 250 g Mangold
  • 70 g Nudeln (du kannst die Nudelsorte deiner Wahl verwenden)
  • 3 Stangen Sellerie
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Rüben
  • 3 mittlere Zwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 3 Esslöffel Olivenöl (45 ml)
  • Salz (nach Belieben)
  • Eine Prise Curry oder Kurkuma
  • 12 Tassen Wasser oder Gemüsebrühe (3 Liter)

Zubereitung

  1. Zuerst in einem großen, tiefen Topf die fein geschnittenen Zwiebeln und die ebenfalls fein geschnittene Paprika mit dem Olivenöl anbraten.
  2. Wenn die Zwiebeln langsam bräunlich werden, die roten Bohnen dazugeben und alles fünf Minuten anbraten.
  3. Dann das in mittelgroße Stücke geschnittene Gemüse, einschließlich der geschälten Kartoffel, hinzufügen. Du solltest das Gemüse nicht in zu kleine Stücke schneiden, da die Bohnen etwa eine Stunde lang kochen müssen.
  4. Als nächstes die Gemüsebrühe (oder das warme Wasser), Curry und Salz hinzufügen. Nun das Ganze 45 Minuten kochen lassen.
  5. Nach 45 Minuten die Nudeln dazugeben und weitere 10 bis 12 Minuten kochen lassen.
Veganer Eintopf mit Linsen

2. Veganer Eintopf mit Linsen und Spinat

Zutaten

  • 300 Gramm Linsen
  • 150 Gramm frischer und gewaschener Spinat
  • 75 Gramm Vollkornreis
  • 2 Karotten
  • 2 mittelgroße Zwiebeln (60 g)
  • ½ rote Paprika (15 g)
  • ½ grüne Paprika (15 g)
  • 5 Knoblauchzehen
  • 3 Esslöffel Olivenöl (45 ml)
  • 2 Lorbeerblätter
  • ½ Teelöffel Paprikapulver (3 g)
  • Salz, Pfeffer und Oregano (nach Belieben)
  • 8 Tassen Wasser oder Gemüsebrühe (2 Liter)

Zubereitung

  1. Zuerst in einem großen, tiefen Topf die in feine Stücke geschnittenen Zwiebeln und die fein gehackten Paprika mit Olivenöl anbraten.
  2. Wenn die Zwiebel langsam bräunlich werden, die ungeschälten Knoblauchzehen sowie die Tomatenstücke hinzufügen. Außerdem auch Oregano, Paprikapulver und die Lorbeerblätter dazugeben. Hierbei musst du aufpassen, dass die Gewürze nicht anbrennen. Denn das würde dem Eintopf einen bitteren Geschmack verleihen.
  3. Sobald die Tomaten ihre Farbe ändern, fügst du den Reis, die Linsen und die Gemüsebrühe (oder das Wasser) hinzu.
  4. Wenn das Ganze zu kochen beginnt, auch die Karotten sowie den gewaschenen und geschnittenen Spinat dazugeben. Dann den Eintopf 40 bis 45 Minuten kochen lassen.
  5. Nach der angegebenen Zeit noch mit Salz abschmecken. Den Eintopf vor dem Servieren 2 bis 3 Minuten ruhen lassen.

Auch interessant: Die 7 besten Proteinquellen für Veganer

3. Veganer Eintopf mit Kichererbsen und Pilzen

Zutaten

  • 600 Gramm Kichererbsen (vorher 10 bis 12 Stunden lang einweichen lassen)
  • 400 Gramm Pilze
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • Eine große Kartoffel (oder zwei mittlere)
  • Eine Karotte
  • 1 Esslöffel Paprikapulver (15g)
  • 1 Esslöffel Kreuzkümmel (15g)
  • 3 Esslöffel Olivenöl (45 ml)
  • Salz (nach Belieben)
  • 4 Tassen Wasser oder Gemüsebrühe (1 Liter)
Kichererbsen für veganen Eintopf

Zubereitung

  1. Zuerst die fein gehackten Zwiebeln und Pilze mit dem Olivenöl bei starker Hitze anbraten.
  2. Als nächstes die abgetropften Kichererbsen, die in mittelgroße Stücke geschnittene Kartoffel und die in Würfel geschnittene Karotte hinzufügen.
  3. Nach ein paar Minuten Rühren auch das Paprikapulver sowie den Kreuzkümmel zugeben. Dann die Hitze reduzieren, damit die Gewürze nicht anbrennen.
  4. Anschließend gibst du die Gemüsebrühe (oder das Wasser) dazu. Nun lässt du das Ganze 75 oder 80 Minuten kochen.
  5. Bevor du den Eintopf dann servierst, solltest du unbedingt probieren, ob die Kichererbsen auch weich sind.

Noch ein Lesetipp: Vegane Diät zum Abnehmen

4. Süßsaurer Eintopf mit Hirse und geschmortem Kohl

Zutaten

  • 300 Gramm Hirse
  • 1 Rotkohl
  • 1 grüner Apfel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Glas Apfelessig (100 ml)
  • Meersalz (nach Belieben)
  • Eine Prise süßes Paprikapulver
  • 1 Prise Zimt
  • eine Prise Kreuzkümmel
  • 1 Nelke
  • 4 Tassen Wasser (1 Liter)
  • 3 Esslöffel Olivenöl (45 ml)

Zubereitung

  1. Zuerst den Rotkohl bei schwacher Hitze schmoren, so dass er seinen Saft abgibt und darin weich kocht. Dafür ideal ist die Verwendung eines Tontopfes. Aber du kannst auch gut einen Metalltopf mit dickem Boden verwenden. Dabei ist es wichtig, den Topf gut abzudecken, damit der Kohl gut schmoren kann.
  2. Währenddessen den Knoblauch, das Paprikapulver, den Kreuzkümmel, die Nelke und den Zimt im Mörser zerdrücken. Dann mit dem mit einem Glas Wasser verdünnten Apfelessig vermischen.
  3. In einem anderen Topf oder einer Pfanne die fein gehackten Zwiebeln mit dem Olivenöl anbraten.
  4. Wenn sie goldbraun sind, fügst du den geschmorten Rotkohl und die zuvor zerstoßenen und in Wasser und Essig vermischten Gewürze hinzu.
  5. Anschließend den Kohl mit dem in dünne Scheiben geschnittenen Apfel bedecken. Nun den Topf schließen und das Ganze 40 Minuten köcheln lassen.
  6. In der Zwischenzeit bereitest du die Hirse zu. Dazu gibst du 2 Esslöffel Olivenöl in einen kleinen Topf. Darin brätst du die Hirse kurz an. Dann 3 Tassen Wasser hinzufügen und nun 20 Minuten lang kochen lassen.
  7. Wenn die Hirse das Wasser vollständig aufgenommen hat, nimmst du den Topf vom Feuer. Zum Servieren die Hirse in der Mitte des geschmorten Kohls anrichten.