Trauzeugen für die Hochzeit: Wie viele braucht ihr?

21 Juni, 2019
Eure Hochzeit soll ein ganz besonderer Tag werden. Daher ist es wichtig, dass ihr Trauzeugen an eurer Seite habt, die euch dabei helfen, dass nichts schief geht. Wie viele wirklich notwendig sind, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Eure Hochzeit soll ein ganz besonderer Tag werden. Daher ist es wichtig, dass ihr Trauzeugen an eurer Seite habt, die euch dabei helfen, dass nichts schief geht. Wie viele wirklich notwendig sind, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Die Aufgabe der Trauzeugen ist es, dem Brautpaar während der gesamten Zeremonie zu assistieren. Aber sie machen noch viel mehr: Sie geben bereits in der Vorbereitungsphase wertvolle Tipps, gehen auf die Details ein und unterstützen tatkräftig. Daher stammen sie meist aus dem engsten Kreis des Paares.

Trauzeugen helfen bei der Auswahl des Brautkleides und des Anzugs, der Koordination der Hochzeit, der Wahl der Brautjungfern, der Dekoration, der Organisation des Junggesellenabschieds und vielem mehr. Denkbar ist ebenfalls, dass sie das Brautpaar zur Kirche begleiten.

Es handelt sich bei ihnen also nicht bloß um Gäste; sie sind die helfende Hand des Paares. Aber wie viele braucht ihr auf eurer eigenen Hochzeit, um alle Vorbereitungen zu treffen?

Wie viele Trauzeugen brauchen wir?

Brautpaar mit Trauzeugen

Im Allgemeinen könnt ihr auf eurer Hochzeit so viele Trauzeugen haben, wie ihr möchtet. Auch ist nicht vorbestimmt, um wen es sich dabei handeln muss. Sowohl die Eltern als auch Geschwister oder die besten Freunde können diese Aufgabe übernehmen. Grundsätzlich sollten es aber nahestehende Personen sein, denen ihr vertraut.

Trauzeugin als Ansprechpartner

Die Trauzeugin, die von der Braut ausgewählt wird und als eine Art Ansprechpartnerin fungiert, ist in manchen Kulturen sehr wichtig und verpflichtend. Sie hat auch die Möglichkeit, die Heiratsurkunde amtlich zu unterzeichnen.

Zu Beginn der Zeremonie steht sie an der Seite des Brautpaares oftmals mit einer Kerze als Symbol des Rituals.

Lesenswert: Wie finde ich das beste Datum für die Hochzeit?

Trauzeugen für die Ringe

Sie sind dafür verantwortlich, dass das Brautpaar im entscheidenden Moment seine Ringe erhält. Hier kann es sich um zwei Personen handeln, einen Mann oder eine Frau, oder auch um eine einzelne Person.

Trauzeugen für die Brautgabe

Brautgabe

In manchen Länder gibt es Trauzeugen, die dem Bräutigram eine Brautgabe materieller Art reichen, der diese dann an seine zukünftige Ehefrau übergibt. Auch hierfür genügt eine einzelne Person oder zwei. Nach Abschluss des Rituals händigt die Braut dem Trauzeugen wieder die Gabe aus, damit er auf diese während der Zeremonie aufpasst.

Trauzeugen für die Schleife

Sie sind diejenigen, die das Brautpaar mithilfe einer Schleife oder eines Bandes verbinden. In diesem Fall sind zwei Personen gefragt, die untereinander aber keine Verbindung miteinander haben müssen. Jedoch überträgt ein glücklich verheiratetes Ehepaar, das das Ritual ausführt, sein Glück an die Frischvermählten.

Trauzeugin für den Blumenstrauß

Die Trauzeugin behält den Blumenstrauß während der Hochzeit bei sich. Dieser wird gemäß mancher Traditionen der Heiligen Jungfrau dargeboten und, wenn der Priester darauf hinweist, von der Trauzeugin durch einen anderen Blumenstrauß ausgetauscht.

Normalerweise übernimmt eine enge Freundin der Braut die Aufgabe, aber auch ein Familienmitglied kann diese ausführen.

Lies auch: Das ideale Outfit für eine Hochzeit

Trauzeugen für die Bibel und den Rosenkranz

Während der Trauung segnet der Priester oft ebenfalls die Bibel und einen Rosenkranz. Die Trauzeugen bewahren beides während der Zeremonie auf und überreichen sie den Eheleuten, sobald der entsprechende Moment gekommen ist. Anschließend werden der Rosenkranz und die Bibel wieder zurückgenommen.

Trauzeugen für die Ringkissen

Sie sind weniger gefragt als die zuvor genannten Trauzeugen, aber falls es sie gibt, besteht ihre Aufgabe darin, zu Beginn der Hochzeit sich der Kissen anzunehmen, auf denen die Ringe platziert werden, sobald das Paar vor dem Altar steht.

Trauzeugen für die Eheschließung

Frisch verheiratetes Paar

Eure Trauzeugen können auch direkt bei der Eheschließung selbst zum Einsatz kommen, sowohl in der Kirche als auch auf dem Standesamt. Im ersteren Fall bezeugen sie vor der Gemeinde das Treuegelübde des Brautpaares, damit die Kirche die Eheschließung anerkennt. Auf dem Standesamt unterschreiben sie die Heiratsurkunde.

Nicht immer erteilt das Brautpaar den Trauzeugen die Aufgabe, für die Eheschließung Verantwortung zu übernehmen. Das heißt, dass ihr frei entscheiden könnt, wie ihr es handhaben wollt.

Es gibt also zahlreiche Optionen, auf eurer Hochzeit Trauzeugen einzusetzen. Daher lässt sich die Frage nach ihrer Anzahl wie folgt beantworten: Habt so viele wie möglich, damit ihr während der Zeremonie ausreichend Unterstützung habt. Stellt auch sicher, dass sie immer in der ersten Reihe sitzen, um euch jederzeit schnell helfen zu können.