Tipps gegen Verstopfung

4 Dezember, 2014
Es ist wichtig, täglich körperliche Aktivitäten durchzuführen, um die verschiedenen Organfunktionen zu stimulieren, dazu gehört auch die Darmbewegung.

Verstopfung kann jeden betreffen, deshalb ist es gut Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten zu kennen. Wenn Sie weniger als dreimal in der Woche Stuhlgang haben, dann leiden Sie an Verstopfung, oft kommt es dabei zu einer  schmerzhaften Darmentleerung, Blähungen und Bauchschmerzen. 

Es gibt verschiedene Gründe für Verstopfung, dazu gehören folgende:

  • Bewegungsmangel: Damit der Organismus optimal funktioniert, ist es wichtig, aktiv zu bleiben und sich körperlich zu betätigen
  • Eine zu geringe Ballaststoffaufnahme gehört zu den häufigsten Gründen für Verstopfung. Ausreichend Ballaststoffe sind für das korrekte Funktionieren des Darms wichtig.
  • Änderung der Lebensgewohnheiten: Bei Veränderungen wie Reisen, Umzug, Umstellung der Ernährungsweise usw. kann es auch zu Verstopfung kommen.

Nachfolgend einige Tipps, die ausgezeichnet gegen Verstopfung wirken: 

 Sport

Sport 3Wie bereits erwähnt, ist es wichtig, regelmäßig Bewegung und Sport zu treiben, um die verschiedenen Körperfunktion zu stimulieren. Sie können beispielsweise walken, laufen oder schwimmen – und das mindestens 30 Minuten am Tag.

Warten Sie nicht

Eine Verstopfung wird auch sehr oft ausgelöst, wenn man den Drang, auf die Toilette zu gehen, unterdrückt. Zögern Sie den Toilettengang also nicht hinaus. 

Meiden Sie verarbeitete Lebensmittel

Hamburger

Verzichten Sie komplett  auf Wurst, Junkfood und Pommes Frites. Diese Lebensmittel könenn zwar lecker schmecken, aber leider zu Darmreizungen führen, sodass es zu Störungen kommt.

Meiden Sie Milchprodukte

Milchprodukte wie Eiscreme, Käse und Milch enthalten ein Protein namens Kasein, das ebenfalls den Darm reizen und zu Verstopfung führen kann.

Keine Abführmittel ohne Verschreibung

Auch wenn diverse Abführmittel in jeder Apotheke erhältlich sind, sollten Sie zuerst zum Arzt gehen, damit dieser das für Sie geeignete Medikament verschreiben kann.

Essen Sie viel Obst

Natürliche Abführmittel

Die meisten Früchte helfen bei Verstopfung, es empfiehlt sich die gesamte Frucht (am besten unbehandelt) zu essen. Schälen Sie das Obst nicht, um auch alle Ballaststoffe aufzunehmen.

  • Die Papaya enthält viele verdauungsanregende Enzyme. Es empfiehlt sich, täglich ein Stück der Frucht auf leeren Magen zu essen.
  • Auch Orangensaft ist vor dem Frühstück auf nüchternen Magen zu empfehlen, da dieser ebenfalls die Verdauung verbessert.

Apfelessig

Apfelessig mit Honig und Wasser ist ein natürliches und besonders effektives Abführmittel. Wenden Sie dieses Mittel maßvoll und höchstens einmal pro Woche an.

Trockenfrüchte

Trockenfrüchte

Trockenfrüchte und Nüsse liefern dem Körper ebenfalls viele Ballaststoffe. Insbesondere Beeren, Trauben und Pflaumen in trockener Form sind sehr empfehlenswert.

Olivenöl

Olivenöl kann diverse Probleme im Körper „beheben“, versuchen Sie morgens einfach eine Tasse warmes Wasser mit etwas Zitrone zu trinken, damit Ihre Verdauung angeregt wird. Diese Mischung wird auch zum Abnehmen empfohlen. 

Bohnen

Bohnen - Eisen

Wie bereits erwähnt, benötigt der Körper Ballaststoffe, um optimal funktionieren zu können. Bohnen versorgen Sie nicht nur mit Ballaststoffen, sondern auch  mit Proteinen, Vitaminen, Eisen, Kupfer, Zink, Phosphor, Kalium, Magnesium und Kalzium. 

Apfel

Der tägliche Verzehr eines Apfels kann Ihnen dabei helfen,  die Darmtätigkeit zu regulieren. Die Apfelschale ist zudem noch reich an  Antioxidantien. Diese Frucht enthält viele Ballaststoffe und hilft bei der Reinigung des Organismus. Wir legen  Ihnen den regelmäßigen Konzum von Äpfeln sehr ans Herz.

Auch interessant