Tipps für feste Nägel

11 Juni, 2015

Wenn du an unschönen, brüchigen Nägeln leidest, empfehlen wir dir, diesen Artikel zu lesen. Hier findest du verschiedene Tipps, die dir helfen werden, die Nägel zu festigen und zu pflegen. Meist sind wir uns darüber nicht bewusst, bis ein Problem auftritt und die Nägel brechen oder splittern. Kleben oder Verdecken ist nur eine Notlösung. Schöne Nägel und Hände benötigen tägliche Pflege, Schutz und Feuchtigkeit

Warum sind meine Nägel brüchig?

Anschließend findest du verschiedene Gründe für brüchige, spröde Nägel:

  • Verwendung von starken Reinigungsmitteln ohne Handschuhe (Geschirrspülmittel etc.),
  • zu heißes Badewasser (oder zu heißes Wasser beim Händewaschen),
  • die Nägel zum Öffnen oder Abkratzen als Werkzeug verwenden,
  • Pilzerkrankungen (Onychomykose),
  • Nagelkauen oder ähnliche schlechte Gewohnheiten,
  • zu starkes Feilen der Nägel,
  • die Anwendung von Nagellack ohne Pausen,
  • Mangelernährung,
  • Tabakkonsum,
  • fehlende Feuchtigkeit.

Wenn die Nägel nicht gesund sind, können sie auch nicht schön einheitlich wachsen. Es kommt zu unregelmäßigen Nägeln, die keine natürliche Farbe aufweisen sondern gelblich oder anders verfärbt sind, splittern und spröde sind.

nägel-anzeichen

Wenn die Ursachen für die Brüchigkeit der Nägel herausgefunden werden, ist auch die Behandlung einfacher und wirksamer.

Tipps für feste Nägel

Geschirr mit Handschuhen waschen

Jede Hausarbeit sollte mit Handschuhen durchgeführt werden. Seifen, Reinigungsmittel und andere Produkte können die Nägel schädigen, da die enthaltenen Chemikalien diese weicher und brüchiger machen. Wasche das Geschirr also nur einmal am Tag und verwende dafür Handschuhe. Die Hände sollten nicht lange Zeit im Wasser sein.

Mehr Eiweiß

Wie auch das Haar, bestehen die Nägel aus Proteinen. Deshalb wird das Wachstum durch eine falsche Ernährung negativ beeinflusst. Wenn du an brüchigen, splittigen und schwachen Nägeln leidest, solltest du deine Ernährungsgewohnheiten verbessern. Empfehlenswert sind weißes Fleisch und Sojaprodukte.

Mehr Fettsäuren

Mit gesunden Fettsäuren wird sich auch die Gesundheit deiner Nägel verbessern. Diese sind in Trockenfrüchten (beispielsweise in Nüssen) und im Allgemeinen in Gemüse, Milch und Butter zu finden. Auch Leinsamen ist sehr empfehlenswert!

leinsamen

Sofort reparieren

Wenn ein Nagel splittert oder beschädigt ist, solltest du diesen sofort reparieren. Feile den Nagel, um zu verhindern, dass er weiter splittert, irgendwo hängen bleibt oder du mit Nagelbeißen beginnst. Manche Frauen verwenden Flüssigkleber, um die gebrochenen Nägel zu kleben. Dieser wird anschließend mit der Nagelfeile geglättet. Danach einen druchsichtigen Nagellack auftragen und schon ist der Nagel repariert – eine ausgezeichnete Methode für einen „Notfall“.

Kurze Nägel sind weniger problematisch

Lange Fingernägel schauen zwar toll aus, sind jedoch brüchiger und benötigen intensive Pflege. Am besten sind deshalb kurze Nägel, die nur wenig vorstehen. Dies ist nicht nur praktisch sondern auch in Mode!

Nicht immer Nagellack verwenden

Viele lackieren die Nägel ununterbrochen, um schöne Hände vorzeigen zu können. Dies beeinflusst jedoch die Gesundheit der Nägel, da durch den Nagellack keine Luft zu den Nägeln kommt und diese mit der Zeit schwächer und brüchiger werden. Dies ist auch ein häufiger Grund für brüchige Nägel. Nimm also den Nagellack einaml in der Woche ab und lass den Nägeln eine Pause.

perfekte-nägel

Wenn dir die Nägel ohne Nagellack nicht gefallen oder du befürchtest, dass diese brechen, lass sie zumindest über Nacht atmen und trage den Nagellack erst am nächsten Morgen erneut auf. Du kannst auch am Wochenende eine Pause machen. Achte auf den Nagellackentferner, den du verwendest. Er sollte so wenig Aceton (Hauptbestandteil) wie möglich enthalten. Diese Substanz kann den Nägeln schaden. Wähle besser einen natürlicheren Entferner auf Ölbasis.

Vorsicht mit Kunstnägeln

Vielleicht hast du dir bereits überlegt, das Problem durch künstliche Nägel aus Gel oder zum Aufkleben zu lösen. Dies kann für einen speziellen Anlass (Hochzeit, eine wichtige Feier…) eine Lösung sein, sollte jedoch auch dabei bleiben. Für künstliche Nägel werden die natürlichen nämlich stark abgeschliffen, außerdem wird Kleb verwendet, der schädlich ist. Zwischen den Schichten können Pilze entstehen und zu den natürlichen Nägeln kommt keine Luft (wie auch bei der Verwendung von Nagellack).

Nägel sind keine Werkzeuge

Viele Nägel brechen, weil diese als Werkzeuge verwendet werden, um Etiketten abzukratzen, eine Dose zu öffnen, Schmutz von Oberflächen zu entfernen usw. Dafür gibt es Scheren, Messer oder eine Spachtel. Schone deine Fingernägel!

nägel2

Einmal in der Woche solltest du deine Nägel durch eine Maniküre pflegen. Es ist nicht notwendig, dass du dafür in den Schönheitssalon oder ein Nagelstudio gehst. Du kannst das am Wochenende selbst machen. Nutze die Zeit für eine intensive Nagel- und Handpflege! Entferne den Nagellack, mache dir ein Peeling aus einer Mischung aus Olivenöl und Salz und feile die Nägel gleichmäßig. Verwöhne sie mit Feuchtigkeitscreme und einer Massage vom Nagelbett bis zu den Nagelspitzen. Lass die Nägel gut trocknen und trage danach nach Wunsch Nagellack auf.

Auch interessant