5 psychologische Strategien für den Gewichtsverlust

· 24 April, 2019
In diesem Artikel entdeckst du die besten psychologischen Strategien für müheloen Gewichtsverlust. Probiere sie aus!

Vielleicht schwanken wir am Rande des Übergewichts oder wollen uns einfach nur wohl in unserem Körper fühlen. Es ist gesund, abzunehmen, wenn man es dabei nicht übertreibt und Gesundheitsrisiken eingeht. Um den Prozess zu erleichtern, möchten wir einige psychologische Strategien für den Gewichtsverlust mit dir teilen.

Um herauszufinden, ob wir unser Ideal- oder empfohlenes Gewicht haben, sollten wir unseren BMI (Body-Mass-Index) errechnen. Bist du beispielsweise 1,70m groß, so solltest du zwischen 53 und 72 kg wiegen.

Solltest du den BMI überschreiten oder möchtest du einige Pfunde verlieren, aber dies gelingt dir nicht, dann können dich unsere psychologischen Strategien für den Gewichtsverlust bei deinem Ziel unterstützen. Heute teilen wir dir effektivsten mit dir.

Worauf wartest du noch? Probiere sie am besten gleich aus!

Psychologische Strategien für den Gewichtsverlust

1. Gehe niemals hungrig einkaufen

Pärchen futtert ungesunde Snacks im Supermarkt

Ganz vorne bei den psychologischen Strategien für den Gewichtsverlust steht, dass man niemals hungrig einkaufen gehen darf. Dieser Tipp ist zwar wohlbekannt, doch nur wenige halten sich auch daran.

Das ist ein schwerer Fehler, der dazu führt, dass du Essen kaufst, das du eigentlich gar nichts brauchst. So erwirbst du schnell süßes Gebäck oder ungesunde Snacks. Damit erzielst du keinen Gewichtsverlust, sondern legst eher noch ein paar Kilo zu!

2. Lasse bestimmtes Essen nicht offen herumstehen

Nimmst du vielleicht zu, weil du Schokolade einfach nicht widerstehen kannst, wenn du sie siehst? Dann räume jene Lebensmittel aus deinem Blickfeld, die dir nicht beim Abnehmen helfen. Auch dies gehört zu den besten psychologischen Strategien für den Gewichtsverlust.

Handelt es sich beispielsweise um Schokolade, dann kaufe sie erst besser gar nicht ein. Sollte sie dir jemand schenken, dann räume sie ganz hinten in den Vorratsschrank ein.

Es ist dir bestimmt schon mal vorgekommen, dass du ein Lebensmittel komplett vergessen hast, weil du es an einem versteckten Ort aufbewahrt hast.

Unser Lesetipp: 20 wissenswerte Fakten über Schokolade

3. Iss langsam und ohne Eile

Frau genießt ihr Essen langsam

Manchmal bleibt dir vielleicht nichts anderes übrig, als schnell zu essen. Kannst du dies jedoch vermeiden, dann fällt dir das Abnehmen bestimmt viel leichter. Wenn du langsam und ohne Hast isst, dann legst du deinen Magen damit rein. 

Das Sättigungsgefühl stellt sich schneller ein und deswegen fühlst du dich nach dem Essen dann auch nicht so schwer.

Schlingst du normalerweise dein Frühstück hinunter, dann stehe doch einfach ein bisschen früher auf. Dadurch verlierst du vielleicht ein paar Minuten Schlaf, doch erreichst um so schneller dein Idealgewicht.

4. Zu den psychologischen Strategien für den Gewichtsverlust gehört auch, sich von Unruhe und Nervosität zu befreien

Aufgrund von Unruhe und Nervosität essen wir manchmal, obwohl wir eigentlich gar keinen Hunger haben. Legst du deshalb an Gewicht zu, obwohl du dies gar nicht möchtest, dann ist es an der Zeit, verschiedene Gewohnheiten zu praktizieren, die dir dabei helfen, dich von Nervosität zu befreien.

Am einfachsten ist es, wenn du beginnst, Sport zu treiben. Ist dir dies am Abend möglich, dann ist das umso besser, denn so kannst du den ganzen Stress loswerden, den du tagsüber angesammelt hast.

Gehe am Wochenende raus an die frische Luft zum Wandern. Das ist eine wunderbare Strategie, um Unruhe und Nervosität loszuwerden.

5. Überfülle dich nicht beim Essen

Strategien für den Gewichtsverlust: nicht schlingen!

Fühlst du dich überfüllt nach dem Essen? Liegt dir das Essen nach der Mittagspause schwer im Magen? Dann nimm dir die letzte unserer psychologischen Strategien für den Gewichtsverlust zu Herzen und führe einige Maßnahmen durch, um das Schweregefühl nach dem Essen zu vermeiden:

  • Überfülle deinen Teller nicht.
  • Iss keine zweiten Portionen.
  • Verzichte auf den Nachtisch.
  • Iss nur Lebensmittel, von denen du weißt, dass du dich hinterher nicht träge fühlst.

Wir essen meistens, bis wir uns voll fühlen, doch das ist gar nicht notwendig. Es gibt einen Punkt, an dem wir wissen, dass wir uns schwer fühlen werden, wenn wir noch weiter essen. Überschreiten wir den, dann verlangsamen wir automatisch unsere Verdauung.

Lies auch: 3 Irrtümer beim Abnehmen, die du vermeiden solltest

Bist du auf Diät? Hast du einig dieser psychologischen Strategien für den Gewichtsverlust schon mal ausprobiert? Wir raten dir an, sie durchzuführen, denn sie werden dir bestimmt dabei helfen, dein Ziel zu erreichen.

Denke auch daran, regelmäßig Sport zu treiben, Obst und Gemüse zu verzehren und im Allgemeinen auf eine ausgewogene Ernährung zu achten.