Sodbrennen oder Übersäuerung des Magens?

26 März, 2015
Viele Menschen haben pünktlich nach dem Essen verschiedene Beschwerden, die meist durch ungesunde Ernährungsgewohnheiten verursacht werden.  In diesem Artikel erfährst du mehr über Sodbrennen und die Übersäuerung des Magens. 

Viele Menschen haben pünktlich nach dem Essen verschiedene Beschwerden, die meist durch ungesunde Ernährungsgewohnheiten verursacht werden.  In diesem Artikel erfährst du mehr über Sodbrennen und die Übersäuerung des Magens.

Wir empfehlen dir auch verschiedene Hausmittel, um die unangenehmen Beschwerden zu lindern.

Ursachen für Sodbrennen und Übersäuerung

Folgende Ursachen können diesen unangenehmen Beschwerden zugrunde liegen:

  • Falsche Kombination von Nahrungsmitteln (zum Beispiel Fleisch und Fisch, Milchprodukte und Fleisch, Gemüse und Fleisch usw). Am besten sind einfache Mahlzeiten, bei denen nicht viele Nahrungsmittel miteinander kombiniert werden.
  • Zu viel oder zu üppiges Essen: Bei Verdauungsbeschwerden sollte der Magen nicht unnötig überlastet werden, deshalb ist es besser mehrere kleinere Portionen über den Tag verteilt zu essen.
  • Fettreiche Produkte, Milchprodukte und/oder Zucker: Diese sind schlecht verdaulich und sollten deshalb nur in Maßen konsumiert werden.
  • Zitrusfrüchte als Nachtisch: Säuren werden nach dem Mittagessen nicht gut verdaut. Iss lieber einen Apfel oder eine Birne. Orangen sind beispielsweise zum Frühstück gesünder.
  • Schnelles Essen, ohne die Nahrung richtig zu kauen.
  • Zu viel Wasser zum Essen: Trinke Wasser besser eine halbe Stunde vor dem Essen oder nach der Verdauung.
  • Essen und Trinken bei Stress, Nervosität, Angst oder Reizbarkeit: Versuche, ruhig zu essen, in einer angenehmen Umgebung, ohne etwas anderes dabei zu tun – am besten in netter Gesellschaft!
  • Medikamente gegen Übersäuerung über längere Zeit: Die Medikamente verändern den natürlichen pH-Wert des Magens.

zitrusfrüchte-veronicasheppard

Entdecke auch diesen Beitrag: Hausmittel mit Zitrone gegen Gelenkschmerz und Muskelkrämpfe

Sodbrennen

Von Sodbrennen spricht man, wenn Magensäure zurück in die Speiseröhre fließt und dabei die Nervenfasern in der Schleimhaut reizt. Die häufigsten Symptome sind:

  • Langsame Verdauung, Schweregefühl,
  • Brennen nach dem Essen,
  • Hunger mit Angst verbunden,
  • schnelles Völlegefühl,
  • Probleme wie Verstopfung, Blähungen und Zahnfleischentzündungen.

Heilmittel gegen Sodbrennen

Folgende Tipps können bei Sodbrennen helfen:

  • Kleinere Mengen über den Tag verteilt essen,
  • keine zu heißen oder zu kalten Speisen konsumieren,
  • die Nahrung gut kauen und langsam essen, auch wenn dir das schwer fällt,
  • ein Nahrungsergänzungsmittel mit natürlichen Verdauungsenzymen (je nach der verspeisten Nahrung – Fette, Proteine, Kohlenhydrate).

Übersäuerung des Magens

Bei einer Übersäuerung produziert der Magen zu viel Säure, was zu einem unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt führt. Dadurch wird die Verdauung beeinträchtigt und außerdem können folgende Symptome auftreten:

  • Sodbrennen vor dem Essen,
  • großer Appetit und nach dem Essen leichtes Sodbrennen,
  • großer Durst und Lust auf kalte Getränke,
  • Verstopfung oder geschwollenes Zahnfleisch.

Heilmittel gegen Übersäuerung

  • Immer gründlich kauen und gesunde, frische Nahrung wählen.
  • Vermeide säurebildende Lebensmittel, wie Weißmehl, Zucker, frittierte Lebensmittel, Milchprodukte und rotes Fleisch. Zitronen schmecken zwar sauer, wirken jedoch basisch und helfen deshalb, Magensäure zu neutralisieren.

pommes-avlxyz

Natürliche Mittel gegen Sodbrennen und Übersäuerung

Ob eine spezifische Behandlung notwendig ist, sollte der Arzt entscheiden. Wir empfehlen hier verschiedene Naturheilmittel, die alkalisierend wirken und gleichzeitig den Magen schonen. 

Lasse dich von deinem Arzt gut beraten, denn Medikamente können langfristig mehr Schaden als Nutzen bringen.

  • Umeboshi-Pflaumen: Japanische Umeboshi-Pflaumen haben einen sehr starken Geschmack (salzig und sauer zugleich), da die Pflaumen fermentiert sind. Einfach eine Löffelspitze auf die Mitte der Zunge geben und kurz im Mund behalten, bevor sie geschluckt wird.

Umeboshi gegen Übersäuerung

Auch interessant: Olivenöl gegen Verstopfungen: 4 Rezepte

  • Weiße Tonerde (für die innere Anwendung): Weiße Tonerde hilft, Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden und wirkt alkalisierend. Einen Teelöffel Tonerde mit einem Glas Wasser verrühren, 10 Minuten stehen lassen und danach trinken. Du darfst dabei keinen Metall- oder Plastiklöffel verwenden.
  • Roher Kartoffelsaft ist ein natürliches Mittel gegen Übersäuerung. Zwar lässt der Geschmack zu wünschen übrig, doch dieser Saft ist sehr effektiv. Du kannst selbst gut gewaschene und geschälte Kartoffeln auspressen oder den Saft in einem Naturkostladen kaufen.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von veronicasheppard, avlxyz und mo foods

  • Schiefke, I., Mössner, J., & Caca, K. (2005). Refluxösophagitis. Internist. https://doi.org/10.1007/s00108-005-1373-1
  • Pohnert, S., Kandulski, A., Danielewicz, D., Weigt, J., Wex, T., Jechorek, D., & Malfertheiner, P. (2014). Neuroinflammatorische Veränderungen der Mukosa von Patienten mit funktionellem Sodbrennen im Vergleich zu Patienten mit gastroösophagealer Refluxerkrankung. Zeitschrift Für Gastroenterologie. https://doi.org/10.1055/s-0034-1386035
  • Worlitschek, M. (2009). Säure-Basen-Einkaufsführer. So finden Sie die richtigen Nahrungsmittel für ein gesundes Gleichgewicht.
  • van Limburg Stirum, J. (2006). Der Säurebasenhaushalt – Diagnose- und Therapiekonzepte. Deutsche Heilpraktiker Zeitschrift.