Shakes, die eine Mahlzeit ersetzen können

· 31 Januar, 2015
Wenn der Shake ein Essen ersetzen soll, muss er ausgewogen und nahrhaft sein. Diese Getränke sind einfach verdaulich, reich an Ballaststoffen und helfen, das Gewicht zu kontrollieren.

Mit einer ausgewogenen Ernährung verbessert sich unsere Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Wertvolle Nährstoffe dürfen auf keinen Fall fehlen. Aber können all diese wichtigen Inhaltsstoffe in Form von Shakes zubereitet werden, die eine Mahlzeit ersetzen können?

In diesem Artikel findest du Rezepte und mehr Informationen über die Vorteile der Getränke. Diese gesunden Shakes können übrigens auch beim Abnehmen helfen.

Vorzüge der Shakes

Nicht immer muss ein Shake kalorienreich und übersüß sein (mit Sahne, Eis usw.). Es gibt auch sehr gesunde Varianten mit Zutaten, die überraschen können. Diese Shakes haben verschiedene Vorzüge, die wir anschließend näher betrachten werden.

Lesetipp: Grüne Säfte und Shakes zum Frühstück

Sie sind leicht bekömmlich und insbesondere für Personen, die schnell und dazu neigen, ohne sorgfältiges Kauen zu essen, sehr ratsam. Außerdem wirken sie sättigend und helfen deshalb zur Gewichtskontrolle und gegen Heißhungerattacken.

  • Diese ballaststoffreichen Shakes beugen gegen Verstopfungen vor.
  • Sie enthalten viele Vitamine und Mineralien und sind deshalb eine perfekte Schönheitskur.
  • Die Mahlzeit wird dadurch nicht übersprungen und kann auch außer Haus eingenommen werden.
  • Sie sind laktose- und teilweise glutenfrei.
  • Auch die ganze Familie kann diese Shakes genießen.
  • Sie eignen sich hervorragend vor einer sportlichen oder mentalen Tätigkeit.
  • Die Zubereitung ist trotz vieler Zutaten einfach und zu jeder Saison möglich.

Orangenshake

Woraus besteht eine ausgewogene Ernährung?

Um satt zu werden und gleichzeitig den Organismus mit wertvollen Nährstoffen zu versorgen, dürfen bestimmte Nahrungsmittel nicht fehlen:

  • Frisches oder trockenes Obst, sowie Gemüse.
  • Proteine, in diesem Fall pflanzlicher Herkunft: Nüsse, Getreide und Avocado.
  • Pflanzenstärke: Getreidegetränke und Bananen.
  • Gesunde Fettsäuren: Kaltgepresstes Öl, Avocado.

Avocado5

Mehr dazu: Tipps für eine gesunde Ernährung ohne Fleisch

Jeder Shake sollte mindestens ein Element jeder Kategorie enthalten. Bei der Zubereitung sollten ebenfalls Alter, Gewicht, Tagesroutine, Zeitpunkt usw. beachtet werden.

Nun kommen wir zu den verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten für die gesunden Shakes:

Zutaten

Wir empfehlen Saisonprodukte aus ökologischem Anbau, um von allen Vorteilen am besten zu profitieren. Denn vor allem diese Shakes bieten Geschmacksvielfalt und das Erlebnis neuer Genüsse.

Folgende Zutaten werden dafür benötigt:

  • Obst: Apfel, Birne, Erdbeeren, Papaya, Ananas, Banane, Avocado und andere Obstsorten.
  • Blattgrün: Spinat, Rucola, rote Beete-Blätter sowie Feldsalat.
  • Nüsse: Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln sowie Pinienkerne.
  • Trockenobst: Pflaumen, Rosinen, Pfirsiche und Datteln.
  • Kaltgepresstes Öl: Oliven-, Mandel-, Sesam-, Sonnenblumen-, Leinsamen- sowie Weizenkeimöl.
  • Pflanzliche Milch (Hafer-, Reis-, Gerste-, Mandelmilch), natürlicher Obstsaft oder Wasser.
  • Süßstoff: Honig, Agavensirup oder Braunzucker.
  • Zusatzstoffe: Bierhefe, Pollen, Weizenkleie, Spirulina sowie Weizengras.

Bananenshake

Beispiele für ausgewogene Shakes

Um dir die Zubereitung zu erleichtern, stellen wir hier einige köstliche und nährwertige Rezepte vor:

  • Grüner Shake: Avocado, frischer Blattspinat, reife Banane, Reismilch.
  • Roter Shake: Erdbeeren, gekochte Rote Beete, Rosinen, Macadamia-Nüsse, Sonnenblumenöl und Heidelbeersaft.
  • Oranger Shake: Papaya, Rote-Beete-Blätter, Pinienkerne, Trockenpfirsiche, Mandelöl, Hafermilch, Weizenkleie.
  • Gelber Shake: Ananas, Haselnuss, Datteln, Sesamöl, Apfelsaft und Pollen.

Wie werden die Shakes eingenommen?

Auch wenn es sich um ein Getränk handelt, beinhaltet dieses viele wertvolle Nähr- und Ballaststoffe. Wir empfehlen, den Shake langsam zu trinken und dabei zu kauen, um die Verdauung und die Aufnahme der Nährstoffe zu fördern ung gleichzeitig eine sättigende Wirkung zu erzielen.

Morgens kannst du sogar süßere Rezepte verwenden, mit reifen Früchten und natürlichen Süßstoffen. Diese liefern Energie und sorgen für gute Laune.

Abends raten wir dir eher zu geschmacksneutralen Obstsorten, wie Apfel oder Birne, und einen höheren Anteil an Gemüse, was eine beruhigende Wirkung hat, den Schlaf fördert und beim Abnehmen hilft.