Selbstgemachte Seife aus Hagebutte und Aloe Vera zur Hautregeneration

· 24 Oktober, 2015
Die Mischung aus Hagebutte und Aloe Vera hilft uns, den fettigen Glanz im Gesicht zu beseitigen. Sie reinigt die Poren und eliminiert den Überschuss an Fett

Selbstgemachte Seife eignet sich hervorragend für die tägliche Haut- und Schönheitspflege. Sie ist frei von aggressiven, chemischen Substanzen und anderen Stoffen, die unsere Haut schädigen. Wir haben volle Kontrolle darüber, dass bei ihrer Herstellung nur natürliche Zutaten aus ökologischem Anbau verwendet werden. Unsere Haut wird uns dankbar sein.

Wer kann da widerstehen? Heute verraten wir dir, wie du eine wunderbare Seife aus Hagebutte und Aloe Vera selbst zubereiten kannst. Mit dieser Seife lässt sich jeder Hauttyp verwöhnen und die Hautregeneration wird angekurbelt.

Dank der ausgewählten Inhaltsstoffe ist die Seife in der Lage, eine frühzeitige Hautalterung zu verhindern und die Zellregeneration anzuregen. So wird nicht nur die Hautelastizität verbessert, sondern auch anderen Problemen wie Hautflecken und Akne vorgebeugt.

Hast du Zettel und Stift zur Hand?

Seife aus Hagebutte und Aloe Vera. Für wen ist die geeignet?

Sie ist leicht herzustellen und preiswert. Seife auf Hagebuttenbasis ist eine ideale Alternative zur täglichen Hautpflege, wie wir sie morgens oder abends vor dem Schlafengehen realisieren.

Make-up wirkt und hält auf sauberer Haut besser, weshalb wir die Verwendung der Hagebuttenseife zum Start in den Tag empfehlen. Auf der anderen Seite bereitet diese Seife die Haut optimal auf die folgende Versorgung mit Nährstoffen und Feuchtigkeit vor, die wir ihr über entsprechende Cremes zuteilwerden lassen. Auch Antifaltencremes können nach Einsatz dieser Seife besser wirken.

Setzen wir die Seife aus Hagebutte und Aloe Vera regelmäßig ein, können wir innerhalb kurzer Zeit sehen, dass die Haut feiner, straffer und strahlender wird.

Im Folgenden betrachten wir die Vorteile dieser Seife im Detail.

Ein Spiegel unserer selbst: Was sagt das Gesicht über unsere Gesundheit aus?

Gesichtspflege mit Seife

1. Verwendung bei Akne

Sowohl Hagebutte als auch Aloe Vera sind natürliche Heilmittel, die die Eliminierung von abgestorbenen Zellen, Verschmutzungen und Giftstoffen erleichtern. Gleichzeitig beschleunigen sie den Heilungsprozess.

Sie wirken beide antiseptisch, bekämpfen daher bestehende Infektionen und beugen zukünftigen vor. Damit werden sie zu idealen Verbündeten gegen Akne. Du wirst sehen, wie die Entzündung Stück für Stück zurückgeht und Mitesser in den fettigeren Hautzonen immer seltener auftauchen.

Die Haut wird gesund und natürlich schön.

2. Eignung für fettige Haut

Wenn du eher fettige Haut hast, die meistens unschön glänzt, und Make-up bei dir nur kurze Zeit hält, dann bist du jetzt fündig geworden. Diese Seife auf Basis von Hagebutte und Aloe Vera vermag dein Problem in Sachen Schönheitspflege zu lösen.

Die Seife wirkt leicht adstringierend und kann so die Talgsekretion limitieren. Damit kann ein optimales Gleichgewicht erreicht werden, bei dem die Poren matter erscheinen und dabei sauber, aber nicht verstopft werden. So bekommst du einen attraktiven Teint.

3. Ein guter Make-up-Entferner

Da mit dieser Seife Verschmutzungen und Giftstoffe gründlich entfernt werden können, helfen dir Hagebutte und Aloe Vera in dieser Form vor und nach dem Schminken.

Saubere Haut nimmt das Make-up am Morgen besser auf, Farben und Effekte kommen besser zur Geltung und du startest mit einem frischen Gefühl und schön in den Tag. Dazu muss überschüssiges Fett von der Haut entfernt werden und das geht am besten mit dieser Seife. Am Abend dann, wenn du die Haut vom Make-up befreien möchtest, kannst du wieder zur Hagebuttenseife zurückgreifen. Dann darf deine Haut frei von allen Unreinheiten entspannen.

Übrigens können wir die Verwendung dieser Seife auch Männern empfehlen, besonders für die Hautpflege nach der Rasur. So wird Entzündungen vorgebeugt und man bekommt ein frisches, sanftes Hautgefühl. Was die Frauen betrifft, gilt das Gleiche für Rasur und Epilation. Diese Seife macht auch die Haut der Beine sanft und zart. Und sie riecht auch noch so gut!

Probleme nach der Rasur? – Nie mehr eingewachsene Haare

Wie stelle ich meine Seife aus Hagebutte und Aloe Vera her?

Hagebuttenseife

Was brauche ich?

  • 10 ml Hagebuttenöl
  • 50 g Gel der Aloe Vera
  • 500 ml Olivenöl
  • 10 ml ätherisches Lavendelöl
  • 250 ml Wasser
  • 70 g Ätznatron
  • Handschuhe und Schutzbrille für den Umgang mit Ätznatron
  • 4 Schalen für Seifenstücke

Zubereitung

AloeVera als Seife

  • Zunächst muss das Ätznatron mit dem Wasser vermischt werden. Dazu ziehen wir die Schutzhandschuhe an und schützen unsere Augen mit einer entsprechenden Brille.
  • Gib beide Zutaten in einen Topf und erhitze sie langsam im Wasserbad. Rühre die Mischung immer wieder um, aber nie, ohne die Schutzkleidung abzulegen!
    Solltest du dennoch in Kontakt mit dem Ätznatron kommen, gib etwas Essig auf die betroffene Stelle, das hilft sofort. Ist kein Essig zur Hand, muss lange und großzügig mit Wasser gespült werden.
  • Als nächstes werden Oliven- und Hagebuttenöl miteineander vermischt und ebenfalls im Wasserbad erhitzt, zwar langsam, aber auf eine hohe Temperatur.
  • Nun wird das Natronwasser zur Ölmischung gegeben.
  • Rühre immer wieder mit einem Löffel um. Sobald du siehst, dass sich die Konsistenz verändert, kannst du das Lavendelöl und das Gel der Aloe Vera hinzugeben. Fast fertig…
  • Die Mischung muss weiter umgerührt werden, bis eine konsistente, homogene Paste entsteht.
  • Gieße sie dann in die vorbereiteten Seifenformen – am besten du pinselst diese vorher mit etwas Öl ein, wie beim Backen.
  • Jetzt muss die Seife nur noch abkühlen. Am besten lässt du sie mindestens einen Tag lang liegen und nimmst sie dann vorsichtig aus den Formen. Und schon hast du deine eigene Seife aus Hagebutte und Aloe Vera!