Schöne und gesunde Füße? Entdecke diese ätherischen Öle

· 8 Januar, 2019
Das Tragen von engem Schuhwerk oder Stöckelschuhen, das Zurücklegen weiter Wege, gesundheitliche Probleme mit den Gelenken und der Durchblutung..

Kaum ein anderer Teil unseres Körpers wird tagsüber so sehr belastet wie unsere Füße, die dann am Abend entsprechend müde sind. Es ist nicht einfach gesunde Füße zu haben.

Das Tragen von engem Schuhwerk oder Stöckelschuhen, das Zurücklegen weiter Wege, gesundheitliche Probleme mit den Gelenken und der Durchblutung gehören zu den häufigsten Ursachen müder, schmerzender Füße.

Oft wissen wir nicht, was wir unseren Füßen Gutes tun können, um diese Beschwerden zu lindern und gesunde Füße zu bekommen.

Reicht eine warme Dusche aus, damit sich die Füße erholen? Manchmal nicht. Das Beste, was wir zur Fußpflege und damit zur Prophylaxe von Hautrissen, Entzündungen und Durchblutungsstörungen tun können, ist die Anwendung von ätherischen Ölen.

Deshalb möchten wir in unserem Blog heute über natürliche Mittel für schöne, gesunde Füße sprechen. Begleitest du uns ein Stück?

1. Ätherisches Lavendöl zur Pflege der Füße

Lavendeloel

Ätherisches Lavendelöl ist in Reformhäusern, Bio-Läden und in einigen Parfürmerien erhältlich. Es wirkt auf natürliche Weise entspannend und gleichzeitig antiseptisch. Auch bei rheumatischen Schmerzen ist es geeignet.

Wenn dich der Alltag aufgrund von Fehlstellungen besonders anstrengt, deine Schuhe reiben und du abends mit schmerzenden Füßen nach Hause kommst, zögere nicht länger: Lavendelöl wird dir Erleichterung verschaffen.

In Form von Lavendelseife können wir die Wirkungen des Lavendels auch zur Hautpflege nutzen.

Zutaten

  • ein trockenes, sauberes Leinentuch
  • 5 Tropfen ätherisches Lavendelöl

Zubereitung

Nachdem du geduscht, deine Füße gewaschen und gut abgetrocknet hast, setze dich an einen bequemen Platz und gib das Lavendöl dann auf das saubere Tuch. Mit diesem Tuch massierst du nun sanft deine Füße, die gesamte Fußsohle, die Zehen sowie Zehenzwischenräume.

Besondere Aufmerksamkeit schenkst du den Zonen, die geschwollen sind sowie dir Beschwerden bereiten.

Lesetipp: Raue Füße mit diesen Hausmitteln behandeln

Nach Abschluss dieser Massage ziehst du dann ein paar warme, bequeme Strümpfe an, die du die Nacht über anbehältst. So kann das Lavendelöl lange Zeit wirken.

Du wirst sehen, welche Vorteile diese einfache Behandlung hat, wie gut erholt deine Füße dann am Morgen sind. So startest du auf gutem Fuß in den neuen Tag!

2. Ätherisches Zitronenöl und Olivenöl für gesunde Füße

Zitronenoel

Wenn du ätherisches Zitronenöl mit Olivenöl kombinierst, erhältst du ein Hautpflegemittel, das Entzündungen zu lindern vermag. Besonders nützlich ist diese Mischung, wenn wir am Ende des Tages mit müden, geschwollen Füßen heimkommen.

Es handelt sich bei diesem Mittel um eine natürliche Mischung, die entspannt, Erholung bringt, Verhärtungen weicher macht sowie Infektionen bekämpft.

Zutaten

  • 5 Tropfen ätherisches Zitronenöl
  • 40 ml Olivenöl
  • ein Behältnis, in dem ein Fußbad durchgeführt werden kann

Zubereitung

Das Behältnis, das wir für das Fußbad ausgewählt haben, füllen wir mit warmem Wasser. Dann werden die Öle von Zitrone und Olive hinzugegeben und die Füße in das wohltuende Bad getaucht.

Lasse sie dann in diesem warmen Bad für etwa 20 Minuten Entspannung und Erholung finden. Danach trocknest du deine Füße vorsichtig, aber gründlich ab und ziehst dir bequeme Schuhe an. Du wirst schnell merken, wie entspannt sowie abgeschwollen deine Füße sind.

3. Ätherisches Mandelöl und Hagebuttenöl für gesunde Füße

Hagebuttenoel

Dieses Mittel gehört mit Sicherheit zu den besten Alternativen für schöne, gesunde Füße. Sowohl das ätherische Mandelöl als auch das Hagebuttenöl können ohne Probleme in Reformhäusern sowie Wellness-Shops erworben werden.

Sie sind in der Regel nicht besonders teuer und wir können sie dann in der täglichen Schönheitspflege auf vielfältige Weise gebrauchen (für die Haarpflege, für die Gesichtspflege, um sanfte Hände zu bekommen…).

Beide Öle eignen sich hervorragend, Verhärtungen und trockene sowie entzündete Haut zu behandeln. Sie gehören zu den ätherischen Ölen mit dem höchsten Gehalt an Vitaminen sowie Mineralstoffen, weshalb sie einen Stammplatz im Beautykoffer verdient haben.

Zutaten

  • 3 Tropfen ätherisches Hagebuttenöl
  • 3 Tropfen Mandelöl
  • ein sauberes Leinentuch

Zubereitung

Es ist ganz einfach. Nimm, sobald du nach Hause kommst, eine warme, entspannende Dusche. Denk daran, deine Füße anschließend gründlich abzutrocknen. Dann suchst du dir einen bequemen Platz zum Hinsetzen.

Lesetipp: Blasen an den Füßen: 5 natürliche Mittel

Die beiden Öle werden auf das Tuch gegeben, mit dem wir dann sanft die Füße einreiben, nicht zu schnell, damit die Öle auch von der Haut absorbiert werden können.

Vergiss die Fersen nicht, hier ist die Haut oft besonders trocken sowie rissig. Massiere auch alle Zehen, damit die vielen kleinen Gelenke bewegt werden und dann in den Genuss der Behandlung kommen. So wird dann die lokale Durchblutung angeregt.

Wenn du die Fußmassage beendet hast, zieh dir ein paar bequeme, nicht zu enge Strümpfe an. Auch für diese Behandlung schlafen wir mit den Strümpfen, damit die Kur dann besonders lange wirken kann.

Wenn du deinen Füßen diese Therapie mindestens 3-mal wöchentlich gönnst, wirst du schnell merken, wie deine Füße mit sanfter Haut schöner werden. So macht es noch mehr Freude, an warmen Tagen mit Sandalen spazieren zu gehen.

Kannst du diesen einfachen Behandlungen widerstehen? Beginne gleich heute Abend mit dieser wirkungsvollen Fußpflege.

  • Vaughn, A. R., Clark, A. K., Sivamani, R. K., & Shi, V. Y. (2018). Natural Oils for Skin-Barrier Repair: Ancient Compounds Now Backed by Modern Science. American Journal of Clinical Dermatology. https://doi.org/10.1007/s40257-017-0301-1
  • Orchard, A., & Van Vuuren, S. (2017). Commercial Essential Oils as Potential Antimicrobials to Treat Skin Diseases. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine. https://doi.org/10.1155/2017/4517971