Schlüssel zum Schutz deiner Augen – nicht nur im Sommer

15 Oktober, 2020
Der Schutz deiner Augen ist sehr wichtig, insbesondere in den Sommermonaten. Denn die UV-Strahlung hat einen starken Einfluss auf sie. Wenn du nicht vorsichtig bist, kann dies zu einer ernsthaften Schädigung deiner Augen führen. Und dies nicht nur in den Sommermonaten.

Der Schutz deiner Augen ist sehr wichtig, denn besonders im Sommer sind sie anfällig für aggressive Umgebungseinflüsse. Die Sonne versorgt uns mit Wärme und Licht. Allerdings stellen die ultravioletten Strahlen auch eine Gefahr für deine visuelle Gesundheit dar.

Nach Aussagen der Spezialisten der American Academy of Ophthalmology ist der Sommer eine der gefährlichsten Jahreszeiten für die Gesundheit der Augen. Ohne adäquate Schutzmaßnahmen können die Augen ernsthafte Probleme wie beispielsweise Katarakte erleiden. Welche präventiven Maßnahmen zum Schutz deiner Augen solltest du ergreifen? Lies weiter und erfahre mehr darüber!

Schlüssel zum Schutz deiner Augen im Sommer

Ob du es glaubst oder nicht, der Schutz deiner Augen im Sommer ist eigentlich ganz einfach. Es geht darum, dass du dir einige einfache Praktiken aneignest und dir diese zu festen Gewohnheiten machst. Die erste besteht darin, jedes Mal eine dunkle oder halbdunkle Sonnenbrille zu tragen, wenn du nach draußen gehst.

Allerdings solltest du dich bei der Auswahl der richtigen Brille idealerweise von einem Optiker beraten lassen, da es viele verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Eigenschaften gibt. Unter normalen Umständen kannst du Gläser der Kategorie 3 tragen. Diese Nummer findest du auf den Bügeln der Brille und sie ist normalerweise eingekreist.

Darüber hinaus müssen die Brillengläser einen UV400-Filter haben. Denn dies gewährleistet einen 99 to 100%-igen Schutz deiner Augen, insbesondere in den Sommermonaten.

Lies auch diesen Artikel:

Was passieren kann, wenn du keine Sonnenbrille trägst

Außerdem gibt es polarisierte Brillengläser, welche besonders für all jene Menschen geeignet sind, die viel Zeit im Freien verbringen. Du solltest deine Sonnenbrille aber stets in einem seriösen Fachgeschäft, idealerweise bei einem Augenoptiker kaufen.

Wenn du ein visuelles Defizit hast, ist es besonders wichtig, dass du dir von einem Augenoptiker die angemessene und geeignete Sonnenbrille empfehlen lässt. Zum Beispiel gilt die allgemeine Regel, dass heller getönte Linsen besser für kurzsichtige Menschen und dunkler getönte besser für hyperopische Menschen geeignet sind.

Schutz deiner Augen - Sonnenbrille im Sand

Angemessene Gewohnheiten

Es ist nie gut, direkt in die Sonne zu schauen. Auch wenn du eine dunkle Sonnenbrille trägst, solltest du dies nicht tun. Darüber hinaus ist es ebenfalls nicht empfehlenswert, dass du dich zu lange Zeit der Sonne aussetzt, insbesondere in der Zeit von Mittag bis um 17 Uhr. Denn das sind genau jene Stunden des Tages, in denen die Strahlungsintensität am höchsten ist.

Wenn du Kontaktlinsen oder eine Brille trägst, ist das Tragen einer Sonnenbrille besonders wichtig, um deine Augen in den Sommermonaten zu schützen. Obwohl es heutzutage spezielle Kontaktlinsen gibt, die bereits einen UV-Filter enthalten, solltest du dennoch lieber auf eine Sonnenbrille zurückgreifen.

Darüber hinaus solltest du zum Schutz deiner Augen und deiner Haut in den Sommermonaten möglichst viel Zeit im Schatten verbringen. Aus diesem Grund ist auch das Tragen eines Sonnenhutes oder einer alternativen Kopfbedeckung, die dich vor der Sonne schützt, eine gute Idee.

Ein weiterer Risikofaktor, der besonders in den Sommermonaten auftritt, sind Klimaanlagen, denn in der heißen Jahreszeit sind sie sehr häufig im Einsatz. Falls du es noch nicht wusstest: Diese Geräte können deine Augen stark austrocknen. Allerdings kannst du diesen Auswirkungen vorbeugen, wenn du Augentropfen verwendest, die keine Konservierungsstoffe enthalten.

Schutz deiner Augen - Frau mit Sonnenhut

Weitere Schlüssel zum Schutz deiner Augen

In den Sommermonaten gehen viele Menschen gerne in ein Schwimmbad oder einen Pool, um sich abzukühlen. Allerdings enthält dieses Wasser große Mengen Chlor. Und auch dieses wirkungsvolle Desinfektionsmittel kann Augenreizungen und Allergien verursachen.

Darüber hinaus kann es trotz der Verwendung von Chlor hin und wieder zu einer Verbreitung von Bakterien im Wasser kommen. Zum Beispiel Acanthamoeba, die eine Bindehautentzündung verursachen. Aber wie kannst du dich dann ausreichend schützen? Idealerweise solltest du dafür sorgen, dass deine Augen nicht direkt mit dem Wasser in Kontakt kommen. Dies kannst du erreichen, indem du eine Schwimmbrille trägst.

Außerdem raten wir dir davon ab, dein Handtuch mit anderen zu teilen, sei es am Pool, am Strand oder im Badezimmer. Darüber hinaus solltest du es weitestgehend vermeiden, deine Augen zu berühren, egal wie stark der Juckreiz auch sein mag. Und natürlich solltest du auf Make-up verzichten, bevor du ins Wasser gehst.

Die Augen von Babys und von Kindern filtern die ultravioletten Strahlen nicht so effektiv wie die Augen erwachsener Menschen. Diese Tatsache ist sehr wichtig und du solltest sie keinesfalls ignorieren. Daher musst du stets darauf achten, dass deine Kinder eine Sonnenbrille und einen Sonnenhut tragen, unabhängig davon, wie unangenehm dies für sie sein mag.

Lies auch diesen Artikel: 4 schädliche Wirkungen der Sonne auf deine Haut

Gefahren und mögliche Erkrankungen durch ultraviolette Strahlen

Ultraviolette Strahlen können schreckliche Auswirkungen auf die Augen haben. Anfangs verursachen sie Rötungen, Reizungen und verschwommenes Sehen. Wenn du keine angemessenen Maßnahmen ergreifst, können die Konsequenzen sich im Laufe der Zeit allerdings drastisch verschlimmern.

Spezialisten sehen einen Zusammenhang zwischen einigen Arten von Katarakten und längerer Sonneneinstrahlung. Diese Erkrankung verursacht eine fortschreitende Verschlechterung des Sehvermögens und kann tatsächlich auch zur Erblindung führen. Eine weitere mögliche Auswirkung ist die Bildung eines Pterygiums, einer Art fleischigen Wachstums, das sich auf der Oberfläche der Hornhaut bildet.

Außerdem besteht das Risiko, eine Photokeratitis oder degenerative Veränderungen der Hornhaut zu entwickeln, die zweifellos das Sehvermögen erheblich beeinträchtigen.

  • Duro Mota, E., Campillos Páez, M. T., & Causín Serrano, S. (2003). El sol y los filtros solares. Medifam, 13(3), 39-45.
  • Backes, C., Religi, A., Moccozet, L. et al. Sun exposure to the eyes: predicted UV protection effectiveness of various sunglasses. J Expo Sci Environ Epidemiol 29, 753–764 (2019). https://doi.org/10.1038/s41370-018-0087-0
  • Cadena, C. A. (2011). Determinación de la fotoprotección de lentes de sol fotocromáticos, polarizados y de policarbonato.
  • Schanz, F., Stockhausen, K., & Dor, L. (1909). ¿Cómo proteger nuestros ojos contra la acción de los rayos ultra-violetas? Archivos de Oftalmología Hispano-Americanos, 9(104), 439.
  • Ahmad SS. Water related ocular diseases. Saudi J Ophthalmol. 2018;32(3):227-233. doi:10.1016/j.sjopt.2017.10.009
  • Hark LA, Shiuey E, Yu M, et al. Efficacy and outcomes of a summer-based pediatric vision screening program. J AAPOS. 2018;22(4):309.e1-309.e7. doi:10.1016/j.jaapos.2018.04.006
  • Izadi M, Jonaidi-Jafari N, Pourazizi M, Alemzadeh-Ansari MH, Hoseinpourfard MJ. Photokeratitis induced by ultraviolet radiation in travelers: A major health problem. J Postgrad Med. 2018;64(1):40-46. doi:10.4103/jpgm.JPGM_52_17