Schachtelhalm – Eigenschaften und Anwendung

Schachtelhalm enthält viel Silizium und hilft deshalb bei der Ausscheidung von Schadstoffen, Bakterien und Pilzen. Folglich kann damit Pickeln und Ekzemen vorgebeugt werden.

Schachtelhalm ist eine Naturheilpflanze, die zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften besitzt. Unter anderem verhindert Sie Wassereinlagerungen, so dass sie oft bei Schlankheitsbehandlungen angewendet wird. Außerdem ist Schachtelhalm ein hervorragendes Mittel, um unsere Haut, Nägel und Haare zu pflegen.

In unserem heutigen Artikel erklären wir Ihnen die Eigenschaften, wie und wofür diese Pflanze eingenommen werden sollte und wo sie vorzufinden ist. Es kann gut möglich sein, dass einige von Ihnen diese Pflanze in unmittelbarer Nähe finden und nichts von ihr wussten.

Eigenschaften

Hier einige der wichtigsten Eigenschaften des Schachtelhalms (Equisetum Arvense):

  • Entschlackend: Schachtelhalm gehört zu den bekanntesten harntreibenden Pflanzen, da sie Kalium, Flavonoide und andere Substanzen beinhaltet. Diese Pflanze kann die Urinproduktion um 30 % erhöhen. So dass Sie für Wassereinlagerungen, Ödeme, Rheuma, Gicht, Nierenablagerungen, Harnwegsinfektionen usw. angewendet wird.
  • Gewichtsreduzierend: Gerade weil Schachtelhalm entschlackend wirkt, hilft diese Pflanze bei Schlankheitskuren. Schachtelhalm wirkt jedoch nicht fettreduzierend, sondern hilft bei der Ausscheidung der überschüssigen Körperflüssigkeit.
  • Harntreibend: Schachtelhalm wirkt nicht nur entschlackend, er wirkt ebenfalls hervorragend zur Entgiftung des Organismus. Diese Pflanze, mit anderen Heilpflanzen kombiniert (so z. B. Mariendistel, Brennnessel, Löwenzahn oder Klette), erlaubt uns, unseren Körper von Giftstoffen zu befreien. Sie können zwei Mal im Jahr eine harntreibende Kur durchziehen. Im Herbst und im Frühling können Sie zum Beispiel eine Teemischung dieser Pflanzen täglich einnehmen.
  • Remineralisierend: Schachtelhalm beinhaltet einen hohen Anteil an Mineralien. Er erteilt somit unseren Knochen hochwertige Nährstoffe. Gegen Knochenschwächung, die oft bei Osteoporose oder Karies vorkommt, wird vorgebeugt und Knochenverletzungen verheilen besser. Schachtelhalm hilft ebenfalls bei Erschöpfung, Ermüdung, Genesungsetappen, Anämie usw.
  • Verbessert Haut und Nägel: Der hohe Anteil an Silizium, der die Kollagenproduktion fördert, nährt Haut und Nägel auf besondere Weise. Dank seiner entschlackenden Wirkung können wir diese frei von Toxinen, Bakterien und Pilzen bewahren. Schachtelhalm beugt gegen Pickel, Ekzeme und Falten vor und verringert Dehnungsstreifen.
  • Verbessert die Haargesundheit: Silizium fördert auch unsere Haargesundheit. Haarwachstum und -stärke werden begünstigt. Das Ergrauen, Ausfall der Haare oder Schuppen werden vermieden.
  • Regenerierend und wundheilend: Schachtelhalm hilft bei der Zellerneuerung und fördert die Wundheilung. Die Entstehung von Hautnarben wird verringert.
  • Blutungen werden in Schach gehalten: Schachtelhalm hat adstringierende Eigenschaften, so dass starke Blutungen kontrolliert und vermieden werden können. Diese Pflanze wird oft bei blutenden Wunden, Nasalblutungen, Hautgeschwüren oder starken Menstruationblutungen empfohlen.
  • Verbessert die Sehnenflexibilität: Diese Pflanze ist besonders bei anstrengenden sportlichen Tätigkeiten oder Sehnenschmerzen angebracht.

Wie soll Schachtelhalm eingenommen werden?

Die häufigste Form ist der Schachtelhalmtee, wobei die Pflanze fünf Minuten gekocht wird und weitere fünf Minuten ziehen sollte. Wenn Sie ein bestimmtes Leiden behandeln wollen, sollten Sie einen Monat lang täglich drei Tassen Tee trinken. Danach machen Sie eine Woche Pause. Diese Behandlung können Sie das ganze Jahr über wiederholen.

Schachtelhalmtee

Sie können auch Schachtelhalmsirup oder -extrakt einnehmen. In diesem Fall sollten Sie der Packungsbeilage oder den Anweisungen Ihres Arztes folgen.

Mit dieser Pflanze können Sie Mundspülungen durchführen (bei Halserkrankungen, Zahnfleischerkrankungen oder Mundaphten) oder äußerliche Anwendungen durchführen, z.B. bei Vaginalentzündungen, Hämorrhoiden (auch blutende), Herpes, Ekzemen, Glaukomen usw., da Sie entzündungshemmend wirkt.

Wo finden wir Schachtelhalm?

Schachtelhalm können Sie in Reformhäusern, Drogerien oder Supermärkten kaufen, da es sich um eine sehr bekannte und vielverwendete Pflanze handelt. Sie finden diese in verschiedenen Verabreichungsformen: als Tee, Extrakt oder in Kapselform. Die Anwendung jeder Verabreichungsform hängt von unseren Bedürfnissen und der Behandlung ab. Deshalb sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen.

Jedoch sollten Sie wissen, dass diese Pflanze auch in der Natur einfach zu finden ist. Während des Sommers können Sie diese in feuchten Zonen, also an Fluß- oder Seeufern vorfinden. Besonders aber bei tonhaltigen Sandböden. Der Stiel des Schachtelhalmes ist der am meisten verwendete Teil dieser Pflanze und nicht unbedingt die Blätter. Dieser wird in Bünden getrocknet.

Schachtelhalm3

Kategorien: Natürliche Heilmittel Schlagwörter:
Auch interessant