Saft aus Ingwer, Gurke und Minze für einen flachen Bauch

16 Dezember, 2014
Ingwer wirkt entzündungshemmend und fördert die Magen- und Darmfunktionen. Er hilft auch bei der Fettverbrennung und beugt Blähungen vor.

Ein flacher Bauch ist der Wunschtraum vieler Frauen. Nicht nur das angesammelte Fett, auch Blähungen und Flüssigkeitseinlagerungen können den Bauchumfang vergrößern. Mit diesem einfachen Saft aus Ingwer, Zitrone, Gurke und Minze können diese Probleme einfach beseitigt werden. Hier erklären wir wie.

Zitrone, Minze, Inger und gurke für einen flachen Bauch

Ein angeschwollener, geblähter Bauch, schlaffe Haut und Muskeln, ein vergrößerter Bauchumfang, Fettansätze, auch wenn der Rest des Körpers schlank ist…das ist bei Frauen ganz normal. Fettgewebe in der Bauchgegend kann zum Teil sehr resistent sein und sogar durch Übungen schwer entfernbar sein.

Manchmal ist der Bauch am Morgen flach und nimmt erst im Laufe des Tages, jedoch nicht unbedingt nach dem Essen, zu. Meist ist das auf langes Sitzen zurückzuführen, doch auch die Ernährung spielt dabei eine große Rolle. Manche Nahrungsmittel führen vermehrt zu Blähungen (z.B. kohlensäurehaltige Getränke oder sogar Salat und Hülsenfrüchte).

Der Saft, den wir heute vorstellen, hilft gegen Schwellungen und Blähungen und auch zum Abnehmen im Bauchbereich. Nachfolgend erklären wir warum.

1. Zitrone

zitrone

Diese saure Frucht enthält Ascorbinsäure, die verdauungsfördernd wirkt und auch die korrekte Aufnahme der Nährstoffe fördert. Ein weiterer Wirkstoff der Zitrone ist Pepsin, welches die Fettverbrennung und die Aufnahme von Proteinen verbessert. Folglich werden die Nahrungsmittel besser verdaut, ein Sättegefühl erzeugt und gleichzeitig das Fett besser abgebaut. Die Zitrone stimuliert den Stoffwechsel uns ist für jede Abnehmdiät empfehlenswert.

2. Ingwer

ingwer

Ingwer ist für verschiedenste Gesundheitsbeschwerden sehr empfehlenswert. Auch zum Abnehmen wirkt diese Wurzel hervorragend. Ingwer wirkt entzündungshemmend und enthält den wunderbaren Wirkstoff Gingerol. Dieser aktiviert die Darm- und Magenfunktionen, hilft bei der Verdauung, wirkt gegen Blähungen und fördert den Fettabbau. In Kombination mit den anderen hier erwähnten Zutaten, ist Ingwer ein ideales Mittel für einen flachen Bauch.

3. Minze

minze

Wenige Heilkräuter sind so effektiv für die Verdauung wie Minze. Sie wirkt gegen Blähungen und Sodbrennen, ermöglicht eine bessere Aufnahe der Nährstoffe, wirkt enzündungshemmend und entspannend und ist auch bestens gegen Übelkeit. Diese Heilpflanze ist auch als Tee oder für Nachspeisen ausgezeichnet.

4. Gurke

gurke

Kalorienarm, leicht verdaulich und ein hervorragender Entzündungshemmer. Oft werden Gurken verwendet, um Augenringe oder müde Augen zu behandeln und die Haut zu nähren. Auch für den Organismus sind sie sehr empfehlenswert. Die Gurke wirkt stark entwässernd und ist bestens gegen Entzündungen (z.B. Zystitis oder Nierenentzündung) geeignet, bei denen es auch zu einem geblähten Bauch kommen kann. Gurken sind zweifellos sehr empfehlenswert.

Wie wird der Saft aus Ingwer, Zitrone, Gurke und Minze zubereitet?

ingwer2

Zutaten

  • 2 Liter Wasser
  • 1 Zitrone (unbehandelt!)
  • 1 mittelgroße Gurke
  • 2 Löffel geriebener Ingwer
  • 10 Minzblätter

Zubereitung

  • Die Zubereitung ist sehr einfach. Als erstes wird ein Pfefferminztee zubereitet. Dafür werden die Minzblätter in einer Tasse Wasser zum Kochen gebracht. Danach 5 Minuten lang ziehen lassen.
  • Jetzt wird der Zitronensaft gepresst. Auch der Abrieb der Zitronenschale wird vorbereitet, um ihn später für das Rezept zu verwenden.
  • Anschließend wird die Gurke geschält und entsaftet. Danach wird der Gurkensaft mit dem Zitronensaft und dem Minztee vermischt.
  • Jetzt wird alles mit 1,5 Liter natürlichem Wasser vermischt. Dazu kommt der Zitronenabrieb, zwei Löffel geriebener Ingwer und, je nach Wunsch, ein Minzblatt.
  • Den Saft ungefähr zwei Stunden lang im Kühlschrank kalt stellen. Er kann auch bereits am Vortag zubereitet werden und über Nacht im Kühlschrank kaltgestellt werden. Die Wirkung der frischen Zitrone ist jedoch am gleichen Tag besser.

Wann wird dieser Saft getrunken?

Mit diesem Rezept entstehen zwei Liter Saft, die über den ganzen Tag verteilt getrunken werden können. Am wichtigsten ist nach jeder Mahlzeit.

Dieser frische Saft schmeckt köstlich, und wirkt zusammen mit einer ausgewogenen, kalorienarmen Ernährung und etwas Bewegung hervorragend. Wir empfehlen diesen leckeren Saft jedem!

Auch interessant