Rezept für Thunfischfrikadellen

· 13 Oktober, 2018
Thunfischfrikadellen sind schnell zubereitet und schmecken heiß oder kalt, als Beilage zu Salat oder als Hauptgericht zu Reis.

Thunfischfrikadellen sind ein schnelles Rezept, für das man wenige Zutaten braucht und welches man meist aus Vorräten „zaubern“ kann, wenn man wenig frische Zutaten im Haus hat.

Erfahre ebenfalls Wissenswertes über Thunfisch, aus dem du die Thunfrischfrikadellen herstellst!

Thunfischfrikadellen: bitte nachhaltigen Fisch kaufen!

Wenn du Thunfischfrikadellen zubereiten möchtest, dann brauchst du logischerweise Thunfisch. Gehe bitte nicht in den nächsten Discounter und kaufe die nächstbeste Dose, die du finden kannst, sondern kaufe mit Verstand und Hintergrundwissen ein!

Achte zunächst darauf, dass der Thunfisch in der Dose „Bonito“ aus dem Pazifik ist. Thunfisch ist stark überfischt und manche Arten sind durch Überfischung vom Aussterben bedroht. Einzig die Art „Bonito“ im Pazifik ist noch nicht überfischt, sodass du diesen wählen solltest.

Achte weiterhin darauf, dass der Thunfisch für deine Thunfischfrikadellen aus nachhaltigem Fang ist, denn ist er es nicht, werden Netze verwendet, in denen sich auch andere Tiere wie Schildkröten, Delfine oder andere Tiere verfangen.

Leider wird dort viel zu oft Etikettenschwindel betrieben und selbst wenn du denkst, du kaufst „Bonito“ aus dem Pazifik, sind oft noch andere Arten in der Dose enthalten.

Wissenswert:

Fisch oft schadstoffbelastet

Dosenfisch für ThunfischfrikadellenWelches Siegel soll auf der Dose stehen?

Wenn du für deine Thunfischfrikadellen einen Thunfisch kaufen möchtest, der dort gefangen wurde wo die Bestände nicht überfischt sind, so kannst du unter mehreren Siegeln wählen.

Allerdings sind diese Siegel nicht staatlich kontrolliert, sodass es keine Garantie gibt, dass der Fisch in der Dose tatsächlich die Kriterien erfüllt. Mögliche Siegel sind:

  • MSC: hier wird nachhaltig und umweltschonend gefischt, Grundschleppnetze sind allerdings erlaubt.
  • FOS: etwas strengere Kriterien als MSC, leider nicht ganz transparent und nicht immer konsequent.
  • SAFE: hier wird delfinfrei gefangen, allerdings auch in überfischten Beständen und mit zweifelhaften Methoden
  • NATURLAND: strengste Richtlinie des Bioverbandes für Wildfang und Zucht

Wie du siehst, bedeutet ein Siegel nicht immer, dass du bekommst, was du denkst, jedoch solltest du niemals Thunfisch ohne eines dieser Siegel kaufen, um einen gewissen Mindeststandart zu haben.

Bestenfalls kaufst du deinen Thunfisch im Bioladen. Er ist zwar nicht „biologisch angebaut“, aber mit höherer Wahrscheinlichkeit nachhaltig gefangen.

Mehr Rezeptideen mit Fisch:

Rezepte für Seefisch

Rezepthinweis

Bitte verwende für unsere Thunfischfrikadellen ausschließlich den Thunfisch „in eigenem Saft“, denn der in Öl ist eine Fettbombe und hat mit „gesund“ nichts mehr zu tun.

Öffne die Dose zunächst erst zur Hälfte und gieße vorsichtig den „Saft“ ab, da dieser oft sehr salzig ist und außerdem das Rezept für Thunfischfrikadellen verwässert.

Ist noch etwas Thunfisch übrig, nachdem du deine Thunfischfrikadellen zubereitet hast, fülle ihn bitte in ein anderes Gefäß um und lasse ihn nicht in der Dose.

Die offenen Metallkanten können mit Luftsauerstoff und dem Salz aus dem Produkt oxidieren und den Geschmack verändern. Eine fest verschlossene kleine Vorratsdose ist ideal.

Thunfischfrikadellen zubereitenRezept für Thunfischfrikadellen

Für zwei Personen, die Thunfischfrikadellen als Hauptgericht zu Salat oder etwas Reis essen, brauchst du folgende Zutaten:

  • 2 Dosen Thunfisch (bitte „in eigenem Saft“)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 alte Brötchen (oder Semmelbrösel)
  • 3 Eier
  • Pfeffer, Bratöl, ein Spritzer Zitronensaft

Lasse die Brötchen in etwas Wasser einweichen und zerkleinere sie zu Brei. Mische den Brei mit den drei Eiern und rühre gut, sodass sich die Zutaten gut verbinden.

Schneide die Zwiebel in Würfel und mische die Zwiebelwürfel unter die Eiermasse. Zerkleinere die Thunfischstücke grob mit einer Gabel und mische sie dann mit einem Mixer unter die Eiermasse.

Würze mit etwas Zitronensaft und Pfeffer und erhitze Bratöl in einer Pfanne. Forme kleine Thunfischfrikadellen aus der Masse. Du entscheidest, ob du sie flach oder rund machst. Brate die Thunfischfrikadellen in heißem Öl rundum knusprig.

Thunfischfrikadellen zubereiten

Möchtest du, dass die Thunfischfrikadellen eine besonders knusprige Kruste haben, wälze sie vor dem Braten in etwas Semmelbröseln. Dazu formst du idealerweise kleine Kugeln oder Minifrikadellen in Form von Kroketten.

Heiß und knusprig servieren! Dazu passt knackiger grüner Salat oder Reis mit fruchtiger Salsa aus Tomaten und Paprika.