Reisen mit Diabetes

31 Dezember, 2019
Diabetiker müssen keinesfalls auf Reisen verzichten, ganz egal ob es sich um Urlaub oder berufliche Verpflichtungen handelt. Sie müssen zwar bestimmte Vorsichtsmaßnahmen mit besonderer Sorgfalt und Umsicht treffen, doch können sie sich problemlos an einem ungetrübten Reisevergnügen erfreuen. 

Reisen mit Diabetes ist mit der richtigen und sorgfältigen Vorbereitung keinesfalls ein Problem. Die Vorsorgemaßnahmen sind einfach, jedoch wichtig, um Risikosituationen am Urlaubsort zu verhindern. Doch Diabetiker können – wie alle anderen auch – eine Reise und ihr Urlaubsglück unegtrübt genießen.

Dabei sind zwei grundlegende Faktoren besonders wichtig: Die notwendigen Medikamente und die eventuell nötige ärztliche Versorgung müssen garantiert sein. Außerdem muss der Diabetiker auf jeden Fall versuchen, während der Reise mögliche Verletzungen zu vermeiden und die richtige Ernährung einzuhalten.

Reisen mit Diabetes setzt eine gewisse Stabilität des Betroffenen voraus. Es ist deshalb beispielsweise nicht zu empfehlen, eine Reise zu unternehmen, wenn es Zweifel darüber gibt, wie sich der Organismus an einem fernen Ort verhalten wird. Am besten lassen sich Betroffene von ihrem Arzt beraten, der die individuelle Situation bewerten und die besten Tipps geben kann.

Reisen mit Diabetes: Lasse dich von deinem Arzt beraten! 

Reisen mit Diabetes: Lasse dich von deinem Arzt beraten! 

Wenn Diabetiker auf Reisen gehen, müssen sie verschiedene Dinge berücksichtigen. So sind beispielsweise der Transport verschiedener Medikamente, sowie die Krankengeschichte sehr wichtig. Am besten lässt du dich von deinem Arzt beraten und dir ein Gutachten ausstellen, aus dem deine aktuelle Behandlung und deine Krankengeschichte hervorgehen.

Dieses Dokument erleichtert es dir, deine Medikamente mitzunehmen, denn insbesondere wenn du fliegst, musst du sicherstellen, dass du die Arzneimittel in der Kabine dabei haben darfst. Falls du im Urlaub einen Arzt benötigst, kann das ärztliche Gutachten sehr hilfreich sein, damit der Urlaubsarzt sofort Bescheid weiß. 

Dein Arzt kann dir außerdem je nach Urlaubsziel weitere Empfehlungen und Ratschläge mit auf den Weg geben.

Sanitäre Einrichtungen am Reiseziel 

Diabetiker müssen sich bereits vor der Wahl des Reiseziels über die dort vorhandenen sanitären Einrichtungen informieren. Sie müssen wissen, wo sich ein Gesundheitszentrum oder ein Krankenhaus befindet, um notfalls schnell einen Arzt aufsuchen zu können. Betroffene müssen sich auch informieren, wie sie Medikamente erhalten können.

Normalerweise gibt es auf einer Reise im eigenen Land keine Probleme, doch in fremden Ländern sieht das schon ganz anders aus. In diesem Fall ist eine Reiseversicherung sehr wichtig, die alle möglichen Ausgaben und Anforderungen abdecken sollte.

Reisen mit Diabetes: Medikamente zur Hand haben

Die täglichen Medikamente, die du benötigst, sollten sich unbedingt im Handgepäck befinden. Auch das Blutzuckermesssystem sowie Ersatzbatterien, Pen und Spritzen usw. müssen griffbereit sein. Wenn du mit dem Flugzeug verreist, gehören diese Artikel ins Handgepäck, denn das Fluggepäck könnte verloren gehen und erst später wieder auftauchen. Die Medikamente könnten auf der Reise auch beschädigt werden.

Du solltest auch einige Lebensmittel im Handgepäck mitnehmen. Kekse, Getreideriegel oder Obst sind perfekt für die Reise. Wenn du eine Schiffsreise geplant hast, solltest du dir von deinem Arzt ein Medikament gegen Übelkeit verschreiben lassen. Bei einer Reise mit Auto oder Bus ist es sehr wichtig zu berücksichtigen, dass die Medikamente bei der richtigen Temperatur gelagert werden. Vergiss nicht, eine Extraportion an Wegzehrung mitzunehmen.

Reisen mit Diabetes: Ernährung 

Reisen mit Diabetes: Ernährung 

Falls du eine größere Reise planst, solltest du insbesondere beim Essen sehr vorsichtig und umsichtig sein. Die Etiketten auf den Produkten sind nicht immer ausreichend und du könntest etwas verzehren, das dir schadet.

Außerdem ist es wichtig, dich insbesondere bei neuen Speisen gut zu informieren, um Gefahren zu verhindern. Lasse dich über alle Zutaten informieren und verzichte auf Essen, über das du zu wenige Daten hast.

Noch ein interessanter Artikel: Insulin-Pens: Hilfsmittel bei Diabetes

Reisen mit Diabetes: Kleidung und Schuhwerk

Am besten packst du bequeme, weite Kleidung in den Koffer ein, insbesondere wenn du eine längere Bahn-, Zug- oder Autofahrt vor dir hast oder mit dem Flugzeug verreist. Auch das Schuhwerk ist wichtig. Es sollte möglichst bequem sein und auch guter Qualität, damit die Füße “atmen” können.

Du solltest nicht barfuß gehen, insbesondere dann nicht, wenn du an den Füßen weniger sensibel bist. Verzichte auf Schuhe mit Absätzen und offene Schuhe. Am besten sind weiche Lederschuhe ohne störende Nähte und mit einer angenehmen Fütterung.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: So reinigst und pflegst du Lederschuhe

Mücken und Klima

Du solltest auch Maßnahmen treffen, damit du nicht von Mücken oder anderen Insekten gestochen wirstDiese können ernste Krankheiten übertragen und bei Diabetes zu Komplikationen führen.

Wenn deine Reise in größere Höhen führt, vergiss nicht, gegen die Höhenkrankheit vorzusorgen. Auch bei hohen und niedrigen Temperaturen solltest du vorsichtig sein. Bei Kälte kann Insulin seine Wirkung verlieren. Du solltest bei Reisen in sehr kalten Gebieten vorsichtig sein und dich unbedingt davor von deinem Arzt beraten lassen.

  • Jansà, M., & Vidal, M. (2004). De viaje con la diabetes. Diabéticos: Presente y futuro, (60), 6-13.
  • Zenteno-López, M. A., Tzontehua-Tzontehua, I., Gil-Londoño, E., Contreras-Arroy, S., & Galicia-Aguilar, R. (2016). Continuidad de cuidados para la adherencia terapéutica en la persona con diabetes tipo 2. Enfermería Universitaria. https://doi.org/10.1016/j.reu.2016.02.001
  • Hospital universitario Ramón y Cajal. (2005). Protocolos De Cuidados – Pie Diabético.