Reinigung von Lunge und Bronchien

· 24 April, 2016
Es empfiehlt sich, so oft wie möglich die freie Natur zu genießen und der umweltverschmutzen Atmosphäre zu entkommen. Darüber hinaus ist es sehr wichtig, richtig und bewusst atmen zu lernen und die ganze Lungenfähigkeit zu nutzen.

Schon oft haben wir über die Notwendigkeit einer Reinigung der Leber, der Nieren oder des Darms berichtet. Doch wie schaut es mit der Lunge und den Bronchien aus?

Auch diese Organe leiden tagtäglich an äußeren Faktoren wie der Umweltverschmutzung, sowie an Schadstoffen, die sich im Inneren ansammeln.

In unserem heutigen Beitrag erklären wir dir, wie du deine Lunge und Bronchien reinigen kannst, um die Leistungsfähigkeit des gesamten Atemsystems und auch die Allgemeingesundheit zu verbessern.

Reinigung der Lunge und der Bronchien

Die Reinigung der Lunge und der Bronchien unterscheidet sich von Behandlungen anderer Organe, denn in diesem Fall sind wichtige Veränderungen erforderlich und die Wirkung ist etwas langsamer.

Aus diesem Grund empfehlen wir dir, die vorgeschlagenen Veränderungen so gut wie möglich allmählich in dein Leben einzubauen, und nicht nur eine zweiwöchige oder einmonatige Kur durchzuführen.

In der Traditionallen Chinesischen Medizin heißt es, dass die Gesundheit der Lungen an der Haut abzulesen ist. Dieses Organ sei zwischen 3 und 5 Uhr in der Früh am aktivsten und werde sehr stark von dem Gefühl der Traurigkeit beeinflusst.

Anschließend findest du verschiedene Empfehlungen, um die Lunge und die Bronchien auf natürliche Weise zu reinigen.

Lesetipp: 4 Tipps gegen Niedergeschlagenheit und Traurigkeit

Bewege dich und schwitze!

Bewege dich um deine Lunge zu stärken

Sport sollte bei einer körperreinigenden Kur auf keinen Fall fehlen. In diesem Fall ist es jedoch ausschlaggebend, Übungen mittlerer Intensität zwei bis drei Mal in der Woche durchzuführen.

Es muss nicht sehr lange sein, 20 – 30 Minuten sind ausreichend, um ins Schwitzen zu kommen.

Wenn du zu jenen gehörst, die nicht sehr leicht schwitzen, kannst du dir angewöhnen, jeden Tag etwas Ingwer einzunehmen, um dies zu fördern. 

Du kannst Inger als Tee, in einem Saft oder Smoothie oder auch als Gewürz in verschiedensten Gerichten einnehmen.

Kontakt mit der Natur

Personen, die in der Natur leben haben gegenüber Stadtbewohnern einen großen Vorteil, denn die verschmutzte Stadtluft wirkt sich auf die Gesundheit der Lunge sehr negativ aus.

Versuche, so oft wie möglich die freie Natur zu genießen, beispielsweise in den Bergen oder am Strand, wo die Luft sauberer ist und du tief durchatmen kannst.

Hier kannst du auch verschiedene Übungen durchführen, um die Lungenkapazität zu verbessern.

Cayenne-Pfeffer gegen Schleimansammlung

Cayenne Pfeffer für eine gesunde Lunge

Cayenne-Pfeffer schmeckt scharf und birgt verschiedene Eigenschaften, die sehr gesund seien.

Damit könne beispielsweise die Durchblutung verbessert, der Schleimauswurf gefördert und der Körper gewärmt werden.

Aus diesem Grund könnte Cayenne-Pfeffer ein ausgezeichnetes Mittel sein, um die Reinigung von Lunge und Bronchien zu fördern.

Beginne mit einer sehr kleinen Menge: nur eine winzige Prise, mit der du deine täglichen Speisen würzen kannst. Mit der Zeit kannst du die Dosis langsam steigern.

Manche Personen spüren, dass ihr Körper danach verlangt, insbesondere an Orten mit extremen Temperaturen, sowohl bei großer Kälte, als auch bei extremer Hitze.

Efeutute zu Hause

Pflanzen für eine gesunde Lunge

Auch wenn du in der Stadt wohnst, kannst du einiges tun, um frischere Luft zu atmen.

Ein einfacher Tipp ist, dein Heim mit verschiedenen Zimmerpflanzen zu dekorieren, welche die Fähigkeit besitzen, schädliche Stoffe aus der Luft zu filtern. Zu diesen Pflanzen gehört beispielsweise die Efeutute.

Du kannst die Efeutute auch bedenkenlos im Schlafzimmer aufstellen. Sie filtert angeglich Partikel von Formaldehyd, Xylolen und Benzolen aus der Luft. Die sammeln sich in vielen Haushalten an und können beim Einatmen Beschwerden verursachen.

Die Efeutute erfodert nicht viel Pflege. Du solltest jedoch insbesondere wenn Kinder oder Haustiere vorhanden sind beachten, dass diese Pflanze giftig ist.

Lesetipp: Zimmerpflanzen zur Luftreinigung

Lerne zu atmen!

Auch wenn dies absurd klingt, da wir ja alle atmen können, ist es wichtig, richtige Atemtechniken zu lernen.

Wenn man in verschmutzen gegenden lebt und zusätzlich nur einen Teil der Lungenkapazität nutzt, ist die Lungenfunktion meist reduziert und kann verkümmern.

Aus diesem Grund ist es für die Reinigung der Lunge von großem Vorteil, eine richtige Atemtechnik zu beherrschen.

Die meisten Menschen atmen nur oberflächlich und in Stress- oder Angstsituationen ist der Atem noch kürzer. Deshalb ist dann ab und zu ein langer Säufzer notwendig.

Widme jeden Tag ein paar Minuten vor dem Schlafengehen, um tief zu atmen.

Atme dabei ruhig und langsam, du wirst den Unterschied merken.