Petersilie für gesunde Nieren

· 30 April, 2019
Petersilie hat verschiedenste Gesundheitsvorteile. Erfahre in diesem Beitrag, was dieses Kraut alles für deine Nieren tun kann! 

Petersilie wird weltweit als Gewürz für viele Speisen verwendet. Doch dieses Kraut hat auch interessante medizinische Eigenschaften, von denen unter anderem die Nieren profitieren.

Der erfrischende und intensive Geschmack der Petersilie ist in fast jeder Küche sehr beliebt, doch auch die heilenden Eigenschaften sollten nicht vergessen werden. Erfahre heute mehr darüber!

Die Nieren sind dafür verantwortlich, das Blut kontinuierlich zu filtern. So können Rest- und Schadstoffe über den Harn ausgeleitet werden. Ein ungesunder Lebensstil, wie schlechte Essgewohnheiten und Bewegungsmangel, führt dazu, dass sich Schadstoffe im Körper ansammeln und die Nieren stärker belastet werden.

Doch nicht nur gesunde Lebensgewohnheiten, auch verschiedene natürliche Heilmittel sind sehr hilfreich, um die Nieren zu unterstützen. Dazu gehört auch die Petersilie. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren!

Petersilie hat viele Vorzüge für die Nieren

Petersilie hat viele Vorzüge für die Nieren
Die in Petersilie enthaltenen Vitamine und Mineralien haben zahlreiche gesundheitliche Vorteile für die Nieren.

1. Bessere Nierengesundheit durch Petersilie

Dieses Kraut wirkt diuretisch und fördert deshalb die Ausleitung von im Körper eingelagerten Flüssigkeiten. Dies ist deshalb vorteilhaft, da so Schadstoffe und Infektionserreger aus dem Organismus ausgeschieden werden. Gleichzeitig erhält der Körper wichtige Vitamine und Mineralien.

Petersilie ist auch präventiv gegen Nierensteine und Gallensteine sehr vorteilhaft !

2. Reduziert Schwellungen

Petersilie enthält Apigenin, das ist ein Pflanzenfarbstoff mit stark entzündungshemmender Wirkung. Außerdem liefert das Kraut auch Flavonoide, die antioxidativ wirken.

Doch das ist noch nicht alles: Das Grünzeug enthält auch Vitamin C und Quercetin, ein natürliches Antioxidans, das ebenfalls Entzündungen entgegenwirkt.

Aus verschiedenen Studien geht hervor, dass das Kraut gegen Zelloxidation wirkt. Denn es hilft im Kampf gegen freie Radikale, wie Superoxide, Stickstoffmonoxid oder Peroxinitrite.

Lesetipp: Mythen und Fakten über Gemüsesmoothies

3. Verbessert die Ausscheidung von Schad- und Reststoffen

Petersilie

Petersilie hat nicht nur sehr positive Wirkungen auf die Gesundheit der Nieren. Dieses Kraut enthält auch wichtige Antioxidantien und verdauungsfördernde Wirkstoffe. Damit werden also die Verdauungs- und Nierenfunktionen verbessert und deshalb Rest- und Schadstoffe effektiver ausgeschieden.Darüber hinaus wirkt Petersilie gegen Blähungen im Verdauungsapparat und reduziert deshalb auch Schwellungen. 

4. Petersilie gegen Nierensteine

Nierensteine setzen sich aus Mineralien zusammen und bilden sich in den Nieren oder im Harntrakt. Jeder kann davon betroffen sein, doch insbesondere kommt es dazu bei Männern zwischen 30 und 50 Jahren.

Petersilie ist auch hier sehr wirksam. Sie enthält nur wenig Natrium und hilft, den Blutdruck zu regulieren. Damit kann Nierenkrankheiten und Herz-Gefäß-Beschwerden vorgebeugt werden.

Vergiss nicht, dass ein hoher Blutdruck die Blutgefäße in den Nieren schädigen und verhärten kann, was wiederum dazu führt, dass sich Rückstände und Nierensteine ansammeln können.

In diesem Sinne ist Petersilie sehr hilfreich, um die Ansammlung von Calciumoxalat in den Nieren zu verhindern. Dies ist die häufigste Ursache für Nierensteine.

Auch interessant: Basilikum und Salbei zur Nierenreinigung

5. Natürliches Diuretikum

Zuletzt solltest du auch wissen, dass Petersilie wie ein natürliches Diuretikum wirkt. Das bedeutet, dass dieses Grünzeug sehr effektiv im Gewebe eingelagerte Flüssigkeiten über den Harn ausleitet. Dies wirkt sich reinigend auf die Nieren aus und fördert auch die Ausleitung von Infektionserregern.

Petersiliensamen wirken besonders stark entwässernd und helfen, Flüssigkeitseinlagerungen zu beseitigen. Dies ist den darin enthaltenen Wirkstoffen Apiol und Myristicin zu verdanken. Diese unterstützen die Ausleitung von Schadstoffen, Salzüberschüssen und im Körper eingelagerten Flüssigkeiten, da damit die Nierenfunktionen verbessert werden.

Vergiss nicht, dass Petersilie wichtige Vitalstoffe liefert, die auch Bakterien, Pilze und Parasiten fernhalten. Auf was wartest du noch? Baue Petersilie täglich in deine Ernährung ein!

  • S. Martínez-Flórez, J. González-Gallego, J. M. Culebras y M.a J. Tuñón. Los flavonoides: propiedades y acciones antioxidantes. Nutr. Hosp. 2002; XVII (6) 271-278
  • Vicente-Vicente A. Eficacia y seguridad de la quercetina como complemento alimenticio. Redalyc.org. 2018. http://www.redalyc.org/html/919/91931189008/
  • Kreydiyyeh, S. I., & Usta, J. (2002). Diuretic effect and mechanism of action of parsley. Journal of Ethnopharmacology, 79(3), 353–357. Retrieved from http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11849841