Panettone: Rezept für den traditionellen italienischen Weihnachtskuchen

Wenn du wissen willst, wie man einen typisch italienischen Panettone zu Hause zubereitet, solltest du dir das folgende Rezept nicht entgehen lassen. Du wirst von diesem traditionellen Weihnachtskuchen garantiert begeistert sein!
Panettone: Rezept für den traditionellen italienischen Weihnachtskuchen
Saúl Sánchez Arias

Geschrieben und geprüft von dem Ernährungsberater Saúl Sánchez Arias.

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Panettone ist eine der typischsten Weihnachtssüßspeisen Italiens. Du kannst den italienischen Weihnachtskuchen mit hochwertigen, frischen Zutaten auch ganz einfach zuhause herstellen. In diesem Artikel findest du ein gr0ßartiges Rezept für Panettone.

Wenn du ihn selbst backst, kannst du auf Zusatzstoffe und Transfette verzichten, die in den meisten industriell gefertigten Sorten verwendet werden. Zunächst einmal solltest du bedenken, dass deine Gesundheit nicht übermäßig darunter leidet, wenn du an Weihnachten ein paar Süßigkeiten mehr als sonst zu dir nimmst.

Wichtig ist, dass deine gesamte Ernährung grundsätzlich ausgewogen ist und du auf Abwechslung achtest, um einen Mangel an wichtigen Nährstoffen zu vermeiden. Außerdem hilft es, sich regelmäßig körperlich zu betätigen, um den Stoffwechsel zu optimieren.

Das Rezept für Panettone

Wenn du zu Hause einen Panettone backen möchtest, benötigst du die folgenden Zutaten:

  • 3 Eier
  • 80 Milliliter Wasser
  • 120 Gramm Zucker
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • Panettone-Form oder die typischen Papiermanschetten
  • 75 Gramm Rosinen
  • 100 g Vollmilch
  • 550 g kräftiges Mehl
  • Geriebene Zitronen- und Orangenschalen
  • 100 Gramm kandierte Früchte
  • 160 Gramm flüssige Butter
  • 30 Gramm frische Backhefe
Panettone - Rosinen
Rosinen sind eine klassische Zutat für Panettone.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Für dieses Panettone-Rezept musst du zunächst den Vorteig herstellen. Dazu verrührst du die warme Milch und die Hefe in einer Schüssel und lässt sie an einem warmen Ort ca. 20 bis 30 Minuten gehen.

Anschließend fügst du 130 Gramm Mehl und 20 Gramm Zucker hinzu und verrührst alles mit Hilfe einer Gabel, bis du eine klebrigen, aber glatten Teig erhältst. Alternativ kannst du einen elektrischen Mixer mit Knethaken verwenden. Bedecke die Schüssel mit einem sauberen Küchenhandtuch und lasse den Teig mindestens 1 Stunde lang gehen.

Danach gibst du den Teig in eine andere große Schüssel, in die du auch die ganzen Eier, den Zucker, das Salz, das Mehl, das Wasser sowie die Zitronen- und die Orangenschale gibst. Verrühre alles gut, zuerst mit einem Holzlöffel und dann mit deinen Händen auf einer Arbeitsfläche. Es ist wichtig, den Tisch nicht zu fetten oder zu bemehlen.

Das Kneten sollte etwa 25 Minuten dauern, um ein elastisches Ergebnis zu erzielen. Gib zu diesem Zeitpunkt die in Würfel geschnittene Butter hinzu und knete weiter. Das Ergebnis ist ein elastischer, nicht klebender und glänzender Teig.

Im nächsten Schritt formst du eine Kugel und legst sie in eine leicht bemehlte Schüssel. Bedecke diese Kugel mit einem Tuch und lasse den Teig für einige Stunden gehen.

Die optimale Temperatur dafür liegt zwischen 22 und 25 Grad Celsius. Nach dem Gehen sollte der Teig sein ursprüngliches Volumen verdreifacht haben. Bearbeite den Teig noch ein wenig mit den Händen und füge die Trauben und das Obst hinzu.

Den Panettone backen

Jetzt musst du das Ergebnis nur noch in eine Panettone-Form geben und den Teig für weitere 2 bis 3 Stunden gehen lassen. Bevor du fortfährst, schneidest du die Oberseite kreuzförmig ein und legst 4 gebutterte Walnüsse darauf, damit die Oberfläche eine goldene Farbe bekommt.

Backe den Teig für 30 Minuten bei 180 Grad Celsius im Ofen; nach 10 Minuten Backzeit deckst du den Teig mit Alufolie ab. Nachdem du den Panettone aus dem Ofen geholt hast, legst du ihn auf ein Kuchengitter und lässt ihn etwa 3 Stunden kopfüber abkühlen.

Noch mehr tolle Rezepte für dich: Leckere Punsch-Rezepte für Weihnachten

Der Nährwert von Panettone

Industriell hergestellter Panettone kann möglicherweise von minderer Qualität sein. Aber ein selbstgemachter Panettone kann bestimmte Nährstoffe liefern, die für einige Bevölkerungsgruppen interessant sind.

Für Sportler ist er zum Beispiel eine optimale Energiequelle. Er enthält langkettige Kohlenhydrate, die dabei helfen können, die Glykogenspeicher wieder aufzufüllen.

Damit diese Wirkung optimal eintritt, sollte der Zucker jedoch mit einer Portion Eiweiß von hoher biologischer Wertigkeit verabreicht werden, wie eine in der Zeitschrift Nutrients veröffentlichte Studie zeigt. Dies verzögert das Einsetzen der Müdigkeit. Dies könnte sogar das Risiko von Muskelverletzungen verringern.

Der Verzehr großer Mengen einfacher Kohlenhydrate ist bei Menschen, die viel sitzen, nicht angezeigt. Denn dies könnten das Risiko erhöhen, Stoffwechselprobleme wie Diabetes zu entwickeln. Das zeigt eine Studie, die in der Zeitschrift Current Diabetes Reports veröffentlicht wurde.

Es ist immer ratsam, Kohlenhydrate mit einer guten Menge an Ballaststoffen zu sich zu nehmen. Ballaststoffe verzögern die Aufnahme von Kohlenhydraten und den Eintritt von Glukose in den Blutkreislauf, was die Belastung der Bauchspeicheldrüse verringert. Es ist sogar erwiesen, dass Ballaststoffe selbst die Häufigkeit von Diabetes verringern.

Panettone - Rezept
Ein selbstgemachter italienischer Panettone ist von viel höherer Qualität als industriell gefertigte Produkte. Außerdem kannst du den Herstellungsprozess kontrollieren und so eine gesündere Variante herstellen.

Panettone zu Hause zubereiten

Die Zubereitung von Panettone zu Hause kostet Zeit, aber das Ergebnis ist den industriellen Versionen weit überlegen. Nicht nur in Bezug auf die organoleptischen Eigenschaften, sondern auch in Bezug auf den Nährwert. Denn es handelt sich um ein Produkt, das keine minderwertigen pflanzlichen Öle enthält, die die Entzündungswerte erhöhen könnten.

Obwohl Panettone wirklich super lecker ist, solltest du ihn nicht täglich verzehren. Auch wenn wir uns über die Weihnachtsfeiertag die eine oder andere Leckerei gönnen, ist es grundsätzlich wichtig, eine Reihe guter Gewohnheiten zu kombinieren, um die eigene Gesundheit zu erhalten. Natürlich kannst du von Zeit zu Zeit auch einfachen Zucker in deine Ernährung einbauen, aber es ist gleichermaßen wichtig, dass du dich viel bewegst und dabei vor allem deine Muskeln stärkst.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Ponche de crema: Rezepte für typisch venezolanischen Eierlikör
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Ponche de crema: Rezepte für typisch venezolanischen Eierlikör

Hast du Ponche de crema schon einmal gekostet? Es handelt sich um einen venenzolanischen Eierlikör, den wir dir heute vorstellen.



  • Alghannam, A. F., Gonzalez, J. T., & Betts, J. A. (2018). Restoration of Muscle Glycogen and Functional Capacity: Role of Post-Exercise Carbohydrate and Protein Co-Ingestion. Nutrients10(2), 253. https://doi.org/10.3390/nu10020253
  • Yoshida, Y., & Simoes, E. J. (2018). Sugar-Sweetened Beverage, Obesity, and Type 2 Diabetes in Children and Adolescents: Policies, Taxation, and Programs. Current diabetes reports18(6), 31. https://doi.org/10.1007/s11892-018-1004-6
  • Barber, T. M., Kabisch, S., Pfeiffer, A., & Weickert, M. O. (2020). The Health Benefits of Dietary Fibre. Nutrients12(10), 3209. https://doi.org/10.3390/nu12103209

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.