Naturheilmittel gegen übermäßige Schweißbildung

· 17 August, 2015
Reduziere den Konsum von Kaffee, Tee und Cola-Erfrischungsgetränken. Wenn du kein Koffein einnimmst, wirst du ruhiger werden und auch weniger schwitzen.

Hyperhidrose ist der Fachbegriff für eine übermäßige Schweißbildung in den Achselhöhlen, an Füßen und Händen. Besonders im Sommer sind viele davon betroffen. Deshalb möchten wir dir in unserem heutigen Beitrag die besten Naturheilmittel gegen übermäßige Schweißbildung näher bringen.

Warum schwitzen wir?

Schweiß

Schweiß hat die Funktion, unsere Körpertemperatur zu regeln. Wenn die Haut eine erhöhte Temperatur aufweist, bildet der Körper Schweiß, um für einen Ausgelich zu sorgen. Bei zu warmer Kleidung, heißem Wetter, Fieber, Sport usw. kommt es deshalb zum Schwitzen.

Der Schweiß wird von den Schweißdrüsen gebildet. Er besteht aus Wasser, Mineralien, Aminosäuren und Harnstoffen. Alle Körperdrüsen transpirieren, Schweißdrüsen sind jedoch vermehrt im Gesicht, unter den Achseln sowie an Händen und Füßen zu finden.

Schwitzen hilft bei der Blutreinigung und leitet Schadstoffe (wie Alkohol, Fett oder Nikotin) aus.

Hyperhidrose ist eine Störung des Sympathikus (sympathisches Nervensystem), die zu einer überhöhten Schweißbildung führt, um die Körpertemperatur zu regeln.

Oft ist das Klima dafür verantwortlich (Hitze und Feuchtigkeit), doch auch ein veränderter Gemütszustand, Nervosität, Angstzustände, Stress oder Depression können übermäßiges Schwitzen auslösen.

Das Problem dabei ist, dass Schweiß unangenehm riecht, die Haut gereizt werden kann und dadurch auch Pilzerkrankungen entstehen können.

Welche Naturheilmittel können bei überhöhter Schweißbildung helfen?

Schweiß-an-den-Händen

Rezept 1

Zutaten

Zubereitung

Koche alles 15 Minuten und lasse den Aufguss leicht abkühlen. Wasche Füße, Hände bzw. Achseln mit diesem Aufguss. Die Säuren wirken adstringierend.

Rezept 2

Zutaten

  • 1 L Wasser
  • 2 EL Salbei

Zubereitung

Das Wasser mit dem Salbei 3 Minuten kochen und danach ziehen lassen bis der Aufguss kalt wird. Danach abseihen und mit lauwarmem Wasser für ein Fußbad verwenden. Du kannst auch Hände und Achseln damit waschen. Danach mit kaltem Wasser abspülen. Die Einnahme von Salbeitee ist ebenfalls empfehlenswert (1 TL Salbei pro Tasse Wasser).

Rezept 3

Zutaten

Zubereitung

Vermische beide Zutaten und trinke diese Mischung jeden Morgen auf nüchternen Magen. Warte 30 Minuten bis zum Frühstück, das aus Obst oder Vollkorngetreide bestehen sollte.

Rezept 4

Schweiß2

Zutaten

  • 250 ml Wasser
  • 1 El beruhigende Kräuter (Orangenblüten, Minze, Linde, Passiflora, Kamille oder Baldrian)

Zubereitung

Bereite mit einem oder mehreren dieser Kräuter einen Tee zu und trinke diesen warm. Die entspannenden und beruhigenden Wirkungen des Tee verhindern nervlichbedingte Reaktionen, wie erhöhte Schweißbildung.

Rezept 5

Zutaten

  • 2 Nussbaumblätter
  • 1/2 L Wasser

Zubereitung

Nussbaumblätter haben antiseptische und adstringierende Eigenschaften, die auf natürliche Weise die Schweißbildung regeln. Koche die Blätter 5 Minuten lang und lasse den Aufguss ziehen. Danach abseihen und mit etwas Watte auf die betroffenen Stellen auftragen.

Rezept 6

Zutaten

Zubereitung

Bereite einen Tee mit dem Schachtelhalm zu. Lasse diesen ziehen, bis er abkühlt, danach absieben. Ein paar Tropfen Apfelessig dazugeben und mit etwas Watte wie ein Deo auftragen.

Rezept 7

Schweiß3

Zutaten

  • 2 EL Schachtelhalm
  • Schale von 2 Orangen
  • 1 Tasse kochendes Wasser

Zubereitung

Alles in einem Topf bei mittlerer Temperatur erwärmen. Sobald das Wasser zu kochen beginnt, die betroffenen Bereiche unter den Dampf halten.

Rezept 8

Zutaten

  • Schale von 2 Orangen
  • Schale von 2 Zitronen
  • 1 L Wasser
  • 1/2 Kg grobes Meersalz
  • 3 EL Natron

Zubereitung

Die Zitrusfruchtschalen 3 Minuten kochen und danach 5 Minuten ziehen lassen. Den Aufguss abseiehn und zum Badewasser geben. Jetzt noch etwas Salz und Natron dazugeben und in diesem Wasser 15 Minuten lang baden. Damit werden Schadstoffe ausgeschieden und die Schweißbildung reduziert. Gleichzeitig sorgen die Zitrusfruchtschalen für einen angenehmen Duft.

Rezept 9

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser
  • 2 EL Rosmarin
  • 1/2 Apfelessig

Zubereitung

Dieses Hausmittel ist gegen übermäßige Schweißbildung sehr wirksam. Den Rosmarin 15 Minuten lang kochen und dann ziehen lassen bis er erkaltet. Mit dem Essig vermischen und wie ein Deo verwenden. Einfach mit Watte auf die betroffenen Stellen auftragen.

Rezept 10

Schweiß4

Zutaten

  • 2 Handvoll Eukalyptusblätter
  • 1 L Wasser

Zubereitung

Die Blätter 2 Minuten lang kochen und danach 5 Minuten ziehen lassen. Abseihen und damit statt mit Wasser die Hände waschen.