Natürliche Säfte, die deine Gesundheit bei Blutarmut fördern

· 20 Oktober, 2014
Ausreichend Eisen im Blut ist notwendig, damit unser Organismus die roten Blutkörperchen und Hämoglobin synthetisieren kann.

Blutarmut oder Anämie wird durch Eisenmangel verursacht. Viele Frauen leiden darunter, oft aufgrund starker Regelblutungen oder schlechter Ernährung. In diesem Beitrag findest du Rezepte für natürliche Säfte, die deine Gesundheit fördern.

Ausreichend Eisen im Blut ist notwendig, damit unser Organismus die roten Blutkörperchen und Hämoglobin synthetisieren kann. Diese sind überdies für den Sauerstofftransport von den Lungen an alle Körperzellen zuständig.

Bei Blutarmut können viele Beschwerden entstehen, welche die meisten von sicher bereits kennen: Müdigkeit, zerbrechliche Nägel und Haare, Blassheit, Herzklopfen… Diese natürliche Säfte können deine Gesundheit fördern.

NATÜRLICHE SÄFTE

Rote Beete Saft

rote-beete

Rote Beete enthält viel Eisen. Wenn diese mit Karotten kombiniert wird, kann die Aufnahme des Eisens verbessert werden. Auch Bierhefe ist bei Eisenmangelanämie sehr empfehlenswert.

Lesetipp: Fruchtsäfte, die deinen Körper entgiften

Zutaten

 

  • 1 Rote Beete
  • 1 Karotte
  • 2 Löffel Bierhefe
  • 1 Glas Wasser

 

Zubereitung

  • Wasche und schneide dann die rote Beete und die Karotte. Mixe dann beide im Standmixer mit einem Glas Wasser. Sobald ein feiner Saft entsteht, mische die Bierhefe dazu. Trinke dieses Getränk dann am Morgen.

Petersiliensaft

petersil-saft
Der Geschmack ist sehr stark, doch wir versichern dir, dass er sehr gut für deine Gesundheit ist. Petersilie enthält überdies eine große Menge an Eisen. In Verbindung mit Zitronen wird dieses dann noch besser aufgenommen. Du kannst den Saft dann vor der Hauptmahlzeit trinken.

Zutaten

  • 1 Bündel Petersilie
  • eine Zitrone
  • 1 Glas Wasser

Zubereitung

  • Wasche die Zutaten gut. Schneide danach die Petersilie und mixe diese zusammen mit dem Glas Wasser. Anschließend dann den Zitronensaft hinzufügen. Der Geschmack ist sehr stark. Vergiss nicht, dass das Eisen der Petersilie im Darm viel besser aufgenommen wird, wenn es mit Zitrone kombiniert wird.

Saft aus Spinat, roter Beete und Kresse

rote-beete-spinat-saft
Hier handelt es sich um einen sehr nahrhaften Saft, der überdies viel Eisen enthält. Er wird aus denjenigen Gemüsesorten gemacht, die am meisten Eisen aufweisen: Spinat, Kresse, Radieschen sowie rote Beete. Du kannst diesen Saft z.B. vor dem Abendessen trinken.

Lesetipp: Besondere Säfte für deine Gesundheit

Zutaten

  • 5 Bund Kresse
  • 3 Radieschen
  • 1 rote Beete
  • 2 Bund Spinat
  • 1 Glas Wasser
  • 1/2 Löffel Bierhefe

Zubereitung

  • Wasche alle Zutaten gut. Mixe dann im Standmixer Kresse, Radieschen, Spinat und die geschnittene rote Beete.
  • Füge dann das Wasser dazu. Der Saft wird dann eine wunderbare rote Farbe haben. Gib dann noch die Bierhefe dazu sobald er fertig ist, diese ist perfekt, um die Eisenmenge noch etwas zu erhöhen.
  • Trinke den Saft dann allmählich und frisch, so profitierst du am meisten von allen Nährstoffen und dem so wichtigen Eisen.

Wähle den Saft, der dir am meisten schmeckt und trinke diesen dann täglich.