Nahrungsmittel zur Darmreinigung

Konsumiere täglich Ballaststoffe und trinke ausreichend Wasser, um die Darmtätigkeit zu unterstützen. Auch Obst und Gemüse sind wichtig und Fleisch vorzuziehen. Zusätzlich solltest du dich ausreichend bewegen.

Wer auf eine gesunde Ernährung Wert legt, sollte eine regelmäßige Darmreinigung nicht vergessen. Aufgrund von mangelhafter Bewegung, schlechter Ernährung oder zu wenig Flüssigkeit sammeln sich Giftstoffe an, die für den Organismus schädlich sind und die normale Darmfunktion behindern können. Deshalb sollten Zucker, Fett, Alkohol und Koffein so gut wie möglich vermieden werden. Obst und Gemüse hingegen wirken antioxidativ und entwässernd und sind deshalb sehr empfehlenswert. In diesem Bericht listen wir verschiedene Nahrungsmittel auf, die helfen den Darm zu entgiften und zu reinigen. 

Nahrungsmittel zur Darmreinigung

Orangen

Orangen stärken das Immunsystem, sie enthalten nicht nur Vitamin C sondern auch weitere Wirkstoffe wie Natrium, Kalium und Magnesium, welche für die Musklen wichtig sind. Sie unterstützen die Gedächtnisleistung, beugen Magen- und Hautkrebs vor und helfen ebenfalls bei Stress und Bluthochdruck. Auch für das Nervensystem sind diese köstlichen Früchte hervorragend. Der tägliche Konsum wirkt der vorzeitigen Alterung entgegen.

Trauben

Trauben reinigen das Blut und den Darm, sie wirken entwässernd und können als natürliches Abführmittel verwendet werden. Sie enthalten einen großen Anteil an Vitamin C, helfen bei Migräne und Herz-Kreislauf-Erkrankungen und beugen auch gegen Krebs vor. Außerdem enthalten Trauben Kalium und Ballaststoffe.

Artischocken

Artischocken wirken stark entwässernd und entgiftend und helfen bei Verdauungsbeschwerden, Reizdarm, Übelkeit und Blähungen. Auch bei Blutarmut, Diabetes, Rheuma, Gicht und Gallensteinen sind sie sehr empfehlenswert.

Artischocke_zum_Abnehmen

Sellerie

Sellerie birgt zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften: Er wirkt vorbeugend gegen Krebs (insbesondere gegen Magen- und Darmkrebs), ist stark entwässernd, senkt den Blutdruck sowie das schlechte Cholesterin und ist ein natürliches Abführmittel. Sellerie zeichnet sich außerdem durch sehr wirksame Antioxidantien aus, die gegen Grippe, Erkältungen und Lungenentzündung empfehlenswert sind.

Diese Gemüsesorte fördert die Ausscheidung von Giftstoffen sowie die Gesundheit des Nierensystems. Auch bei Wechseljahrbeschwerden wie Hitzewallungen, zur Vorsorge gegen Osteoporose sowie bei Verdauungsstörungen ist Sellerie sehr hilfreich. Er fördert ebenfalls einen guten Stoffwechsel.

Tomaten

Tomaten enthalten einen großen Vitamin-C-Anteil und helfen ausgezeichnet bei der Reinigung des Körpers. Sie wirken antioxidativ, entgiftend und stärken auch das Immunsystem. Außerdem sind sie für eine bessere Sehfähigkeit wichtig, halten den Darm gesund und beugen sowohl Verstopfung als auch Durchfall vor. Sie schützen die Haut vor Sonnenbrand, reduzieren den Cholesterinspiegel und schützen das Herz. 

Zitrone

Auch Zitronen enthalten viel Vitamin C und Antioxidantien, die für die Reinigung des Organismus und zur Stärkung des Immunsystems sehr empfehlenswert sind. Außerdem schützt diese Zitrusfrucht die Gallenblase.

Apfel

apfel

Äpfel sind ausgezeichnet, um das schlechte Cholesterin zu senken. Sie wirken ebenfalls antioxidativ und entgiftend, regeln die Verdauungsfunktion und schützen vor Gehirnerkankungen wie Alzheimer und Parkinson. Auch in den Wechseljahren werden Äpfel empfohlen, da sie auf den ganzen Körper sehr erfrischend wirken.

Weiters wirken Äpfel sättigend und sind deshalb bei Hungergefühlen zu empfehlen. Auch bei Verstopfung (Hauptfaktor für die Ansammlung von Giftstoffen im Körper, durch die es auch zu Darmkrebs oder Hämorrhoiden kommen kann) leisten Äpfel gute Dienste.

Zwiebel

Zwiebel haben eine antibakterielle Wirkung und schützen das Verdauungssystem. Sie fördern auch die Durchblutung und enhalten Ballaststoffe, Vitamin C und beugen Krebs vor. Außerdem sind sie kalorienarm, enthalten kein Cholesterin und nur wenig Natrium.

Grüntee

grüntee

Grüntee ist reich an Antioxidantien und wirkt gegen Grippe, Migräne und mentale Erschöpfung. Er hat ebenfalls entwässernde Eigenschaften und beugt Magengeschwüren vor. Grüntee zählt zu den krebshemmenden Nahrungsmitteln (er wirkt insbesondere vorbeugend gegen Darm-, Lungen- und Hautkrebs).

Tipp

Eine Darmreinigung benötigt nur wenig Zeit. Dabei sollten täglich viele Ballaststoffe wie z.B. Leinsamen oder Haferflocken konsumiert werden. Auch Wasser, Obst und Gemüse sowie ausreichend Bewegung sind äußerst wichtig. Schadhafte Lebensmittel oder Gewohnheiten sollten so gut wie möglich vermieden werden.

Kategorien: Natürliche Heilmittel Tags:
Auch interessant