Mit Hausmitteln die Haut straffen

· 27 Januar, 2016
Um straffe Haut zu bewahren, müssen wir auf unsere Ernährung achten. Auch das Auftragen von Pflegeprodukten wie Aloe Vera, die die Hautgesundheit unterstützen und ihr Elastizität verleihen, ist wichtig

Der Verlauf der Zeit und die konstante Exposition gegenüber einer Vielzahl von Umweltfaktoren führt dazu, dass unsere Haut an Elastizität verliert und zunehmend schlaffer wird.

Dieses und weitere Anzeichen für Hautalterung sind unerwünscht, da sie nicht unserem Schönheitsbild entsprechen. Deshalb fragen sich vor allem Frauen, wie sie ihre Haut straffen können: Welche Behandlungsmöglichkeiten und Verjüngungskuren stehen uns heute zur Verfügung? Können wir die Haut straffen und Zeichen der Hautalterung lindern?

Finanzielle Bedenken rücken die kommerziell erhältlichen Produkte für viele Betroffene außer Reichweite. Und vielleicht sind sie sogar aggressiv zur Haut, haben Nebenwirkungen, dann lohnen sie die hohen Ausgaben erst recht nicht.

Zum Glück gibt es natürlich gesunde Alternativen, mit denen sich die Haut straffen lässt und die gleichzeitig preiswert und sanft zur Haut sind.

An dieser Stelle möchten wir dir daher ein paar Hausmittel vorstellen, die bei regelmäßiger Anwendung dazu beitragen können, dass die Haut an Elastizität und Straffheit zurückgewinnt. So kann sie strahlend schön werden.

Hast du Lust, sie kennenzulernen?

Lokale Behandlung, gesunde Ernährung und Sport sind das perfekte Trio gegen schlaffe Haut – Schlaffe Arme – Was kann ich tun?

Eiweiß

Eiweiß wird seit langer Zeit als natürliches Adstringens verwendet. Es hilft, Verschmutzungen und abgestorbene Zellen von der Haut zu entfernen und versorgt schlaffe Haut mit den ihr fehlenden Nährstoffen.

Am besten wird das Eiweiß mit weiteren gesunden Lebensmitteln kombiniert, mit Joghurt zum Beispiel, sodass seine Wirkung noch verstärkt werden kann. So erzielst du schneller die gewünschten Resultate.

Eiweiss für straffe Haut

Zutaten

  • 1 Eiweiß
  • 1 EL Joghurt (20 g)

Was musst du tun?

  • Gib Eiweiß und Joghurt zusammen in eine Schüssel. Schlage beides solange, bis du eine homogene Mischung erhältst.
  • Trage dieses Gemisch auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf und lass es dort 20 bis 30 Minuten einwirken.
  • Spüle es dann ab.
  • Wiederhole die Behandlung mindestens zweimal pro Woche, um deine Haut straffen zu können.

Zitrone

Zitronensaft wird in verschiedenen Kuren zur Hautpflege eingesetzt und es konnte gezeigt werden, dass er besonders bei Falten, Hautflecken und Pickeln wirksam ist.

Der straffende Effekt, den der Zitronensaft vermittelt, geht auf dessen hohen Vitamin C-Gehalt zurück. Vitamin C stimuliert die Produktion der Bindegewebsfasern Kollagen und Elastin.

Bereite dir ein Gesichtswasser zu, das du abends anwendest.

Zutaten

  • 1 Zitrone
  • 1 Glas Wasser (200 ml)
  • 1 Zerstäuber

Was musst du tun?

  • Presse die Zitrone aus und verdünne deren Saft mit dem Wasser. Gib die Mischung in den Zerstäuber.
  • Trage sie so jeden Abend auf dein Gesicht auf, vor dem Zubettgehen und ohne es abzuspülen.
  • Am Morgen wäscht du dein Gesicht wie gewohnt. Trage unbedingt auch Sonnenschutz auf.
  • Wiederhole die Routine am Abend.

Zitrone kann noch viel mehr. Wir verraten dir, was – 7 Schönheitsmittel mit Zitrone

Aloe Vera

Wenige Pflanzen sind so wirksame Heilpflanzen wie die Aloe Vera. Wir kennen viele ihrer Wirkungen und möchten uns an dieser Stelle zunutze machen, dass sie die Hautregeneration anregt, die Haut nährt, schützt und heilt. So wird ein hautstraffender Effekt erzielt.

Verantwortlich dafür ist die in der Aloe Vera enthaltene Apfelsäure, mit der sich die Hautelastizität steigern lässt. Probier auch aus, Aloe Vera mit Bienenhonig zu kombinieren, um seine gesundheitsfördernde Wirkung auf die Haut noch zu steigern.

Aloe Vera für schöne Haut

Zutaten

  • 1 EL Aloe Vera-Gel (15 g)
  • 1 EL Bienenhonig (25 g)

Was musst du tun?

  • Gewinne das Gel aus dem Inneren des Aloe-Stieles und vermische es mit dem Honig.
  • Verteile diese Mischung auf deinem Gesicht und lass sie dort 20 Minuten einwirken.
  • Spüle dein Gesicht mit lauwarmem Wasser ab.
  • Wiederhole die Behandlung mindestens dreimal pro Woche.

Gurke

Die Gurke ist ein ausgezeichnetes, natürliches hautstraffendes Mittel. Schlaffe Haut gehört der Vergangenheit an, wenn du mit diesem Tonikum deine Haut erfrischst und pflegst.

Wir vermischen die Gurke dazu mit Joghurt, sodass deine Haut von beiden Mitteln profitiert.

Zutaten

  • ½ Tasse Gurkenstückchen
  • 3 EL Naturjoghurt (60 g)

Was musst du tun?

  • Verwende einen Rührstab, um aus den Gurkenstücken eine Paste zu machen.
  • Gib den Joghurt hinzu und vermische alles gut.
  • Trage die Mischung als Maske auf dein Gesicht auf und lass sie einwirken, bis sie getrocknet ist.
  • Spüle dein Gesicht mit lauwarmem Wasser ab oder entferne Reste der Maske mit einem feuchten Tuch.
  • Trage die Maske täglich auf.

Massagen mit ätherischen Ölen

Massagen von Gesicht, Hals und Dekolleté mit den ätherischen Ölen von Olive, Kokos oder Traubenkernen unterstützen die Straffung der Haut. So bleibt die Haut lange jung und schön.

Diese Öle sind reich an Antioxidantien und fungieren als natürliche Feuchtigkeitsspender. So bleiben die Bindegewebsfasern kräftig und gesund, die Haut wird nicht schlaff.

Aetherische Oele für junge Haut

Zutaten

  • 2 EL ätherisches Öl (Olive, Kokos, Traubenkerne, Mandeln…)

Was musst du tun?

  • Erwärme etwas Öl in der Mikrowelle, lass es aber nicht zu heiß werden!
  • Wenn das Öl eine angenehme Temperatur erreicht hat, trägst du es in sanften, massierenden Bewegungen auf dein Gesicht auf.
  • Übe mit deinen Fingerspitzen leichten Druck aus und führe die Massage fort, bis das Öl gut eingezogen ist.
  • Wiederhole diese Massage jeden Abend vor dem Zubettgehen.

Jede dieser einfachen Kuren kann dir dabei helfen, schlaffer Haut vorzubeugen und bestehende Probleme zu behandeln. So kannst du deine Haut straffen, sie bleibt fest und sieht jung aus.

Vergiss aber auch nicht, dass die Wirkung dieser Kuren von deinem Lebensstil, insbesondere von deiner Ernährung und deiner körperlichen Aktivität abhängt.