Mit diesen 8 Übungen bekommst du stärkere Füße

31 März, 2018
Auch wenn es vielleicht überflüssig oder sogar unwichtig aussieht, ist es sehr wichtig, starke Füße zu haben.

Sie tragen dein komplettes Körpergewicht und erlauben es dir, von hier nach dort zu laufen. Stärkere Füße können dich weiter tragen. Trotzdem kann es gut sein, dass du deinen Füßen nicht die nötige Beachtung schenkst, die sie verdienen.

Dein momentanes Schuhwerk zum Beispiel könnte deine Füße schwächen, versteifen, oder deformieren. Schmerz gehört dann zum Alltag und du weißt nicht, was du dagegen tun sollst.

Daher ist es eine gute Idee, mit Übungen für stärkere Füße zu praktizieren. Du kannst sie sogar einfach zuhause durchführen!

Gesündere, stärkere Füße

Mit diesen Tipps bekommst du gesündere, stärkere Füße.

Obwohl sie sehr wichtige Aufgaben erfüllen, sind unsere Füße der am häufigsten außer Acht gelassene Körperteil. Nach dem Nägelschneiden und Lackieren, dem Entfernen der Schwielen und dem Waschen beim Baden hört die tägliche Fußpflege normalerweise auf.

Wenn du darüber nachdenkst, welche Art von Schuhwerk und Socken du wählst, wie viel Gewicht deine Füße jeden Tag tragen müssen, und wie wenig sie trainiert werden, ist es leicht nachzuvollziehen, woher der Schmerz kommt – vor allem nachts.

Es ist wichtig, jeden Tag Übungen für stärkere Füße auszuführen, damit du schmerzhafte Probleme vermeiden kannst.

Übungen für stärkere Füße

Du kannst diese Übungen für stärkere Füße zuhause nach der Arbeit, nach dem Essen beim Fernsehen, oder während des Mittagsessens durchführen. Du kannst sie theoretisch sogar beim Sitzen während der Arbeit machen.

1. Die Zehen strecken

Diese erste Übung für stärkere Füße „weckt“ deine Füße auf. Du solltest sie zum Aufwärmen vor den anderen Übungen machen.

  • Setze dich in eine angenehme Position und ziehe die Schuhe und Socken aus.
  • Hebe deine Zehen an und strecke sie so weit aus wie du kannst. halte diese Position für 15 Sekunden. Entspanne deine Zehen und fange von vorne an. Führe drei Wiederholungen aus.

2. Auf die Zehenspitzen stellen

Stelle dich auf die Zehenspitzen, um stärkere Füße zu bekommen.

Diese Übung dient zur Stärkung deiner Zehen, der Muskeln in deinen Füßen und des Fußgewölbes.

  • Hebe deine Fersen leicht an und presse deine Zehen gegen den Boden (am besten funktioniert dies auf einem Handtuch oder auf einer Matte), halte die Position für einige Sekunden.
  • Ruhe dich aus und wiederhole es 10 mal.

3. Einen Bleistift aufheben

Diese Aufgabe wird dich überraschen, da sie am Anfang nicht einfach ist.

  • Setze dich mit geradem Rücken auf einen Stuhl.
  • Platziere einen Stift oder einen Bleistift auf dem Boden und hebe ihn mit den Zehen auf.
  • Lege den Stift wieder auf den Boden, warte ein paar Sekunden, und wiederhole das Ganze.
  • Wiederhole es 20 Mal.
  • Nach und nach wirst du dazu in der Lage sein, dickere oder anders geformte Stifte zu benutzen.

4. Richtung Boden drücken

Führe diese Übung durch, um stärkere Füße zu bekommen.

Für diese Übung für stärkere Füße kannst du ein elastisches Band oder ein Handtuch verwenden.

  • Halte die Enden des Handtuchs in deinen beiden Händen.
  • Platziere einen Fuß in die Mitte des Handtuchs.
  • Ziehe mit deinen Armen und drücke mit den Füßen in Richtung des Bodens.
  • Halte diese Stellung für 10 Sekunden und fange von vorne an. Wiederhole diese Übung 10 Mal.

5. Ein Handtuch aufheben

Dies ist eine weitere gute Übung, die die Füße stärkt.

  • Lege ein Handtuch auf den Boden.
  • Hebe die eine Seite mit deinen Zehen an und ziehe sie zurück, sodass du das Handtuch faltest.
  • Lege es dann wieder so wie am Anfang hin. Führe diese Übung fünf Mal aus.

6. Die Zehen spreizen

Spreize die Zehen, umgedehnte und stärkere Füße zu bekommen.

Diese Methode hilft dir dabei, die Zehen zu dehnen und zu stärken. Sie ist sehr einfach.

  • Platziere deine Finger zwischen deinen Zehen nachdem du geduscht und sie abgetrocknet hast, sodass du die Zehen umfasst.
  • Drücke vorsichtig und ruhe dich aus. Wiederhole dies fünf mal.
  • Zusätzlich kannst du die Zehentrenner benutzen, die im Nagelstudio verwendet werden.

7. Dehnen mit einem Ball

Du kannst einen Tennisball verwenden. Das Wichtige ist, dass der Ball etwas nachgibt.

  • Stelle dich hin und platziere den Ball unter deinem Fuß.
  • Mache kreisende Bewegungen, vor und zurück.
  • Gib den Ball dann zu deinem anderen Fuß weiter.

Dies wird nicht nur deine Füße dehnen, sondern auch dein Gleichgewicht verbessern.

8. Dehnen der Knöchel

Dehne deine Knöchel für stärkere Füße.

Wenn du mit dem Trainieren der Zehen und der Fußsohle fertig bist, ist es Zeit, deine Unterschenkel und Knöchel zu bewegen.

  • Du kannst deine Füße für einige Zeit im Uhrzeigersinn drehen und dann die Richtung tauschen.
  • Du kannst auch deine Zehen benutzen, um deine Füße von einer Seite zur anderen zu drehen.
  • Bewege deine Füße auf und ab… Es gibt viele Möglichkeiten, diese Routine zu beenden.

Übungen für stärkere Füße im Fitnessstudio

Wenn du im Fitnessstudio trainierst, kannst du neben deinem Bizeps und Trizeps ebenfalls die Füße trainieren.

Es gibt mehrere Übungen, bei denen Bewegungen auch die Zehen und Füße trainieren.

1. Rückwärtsschritt mit Sprüngen

Damit stärkst du die seitlichen Muskeln der Knöchel und gibst ihnen Stabilität.

  • Drücke dein rechtes Bein nach vorne und dein linkes Bein diagonal (nicht den Fuß über den Boden ziehen).
  • Halte dabei den Rücken und die Hüften gerade.
  • Hebe deinen linken Fuß an und springe nach vorne, während du das rechte Bein nach hinten ziehst.

2. Kniebeugen mit Sprung

Die berühmte Kniebeuge kennst du bereits, in diesem Fall wird die Übung allerdings verwendet, um die Fußsohle zu trainieren und die Herzfrequenz zu erhöhen.

  • Stelle dich mit geradem Rücken aufrecht hin und stemme die Hände in die Hüfte.
  • Springe, um deine Beine auseinander zu bringen und die Knie ein wenig zu beugen.
  • Senke dein Gesäß in Richtung Boden.
  • Springe, um die Beine wieder nebeneinander zu bringen und in die Anfangsposition zurückzukehren.

3. Gerichtete Sprünge mit einem Bein

Du fängst genau wie bei der vorherigen Übung an, allerdings ziehst du dein Knie so nah wie möglich an deinen Bauch, anstatt zu springen.

  • Senke das Bein und mache dasselbe auf der anderen Seite.
  • Bei dieser Bewegung ist die Idee, einen kleinen Sprung mit deinem Standbein durchzuführen.
Auch interessant