Während der Menstruation empfohlene Lebensmittel

14 Juni, 2014
Um Menstruationsschmerzen zu verhindern empfiehlt es sich, frische, vitamin- un mineralstoffreiche Produkte zu konsumieren und Frittiertes sowie Fertiggerichte zu vermeiden.

Während der Menstruation sind viele Frauen gestresst leiden an Gemütsschwankungen. Bestimmte Lebensmittel können in diesem Fall helfen,  Stress zu reduzieren und die Laune zu verbessern.

Erfahre mehr in unserem heutigen Artikel. 

Welche Lebensmittel empfehlen sich während der Menstruation

Stangenbohnen und Erbsen

Sie sind lecker und enthalten eine Fülle an Ballaststoffen. Deshalb normalisieren sie die Verdauung und fördern die Darmentleerung. Du kannst damit also gleichzeitig Verstopfung und Durchfall vorbeugen. Außerdem verhinderst du mit diesem Gemüse auch Flüssigkeitsretention.

Doch das ist noch nicht alles: Hülsenfrüchte liefern wichtige B-Vitamine, die gegen Krämpfe und Müdigkeit wirken.

Verzehre Bohnen jedoch nur in Maßen, um Blähungen zu vermeiden.

Gemüse im Allgemeinen

Während der Menstruation empfiehlt es sich im Allgemeinen, viel Gemüse zu essen. Denn dein Organismus benötigt Calcium, Magnesium und Kalium, um Krämpfen vorzubeugen.

Damit werden auch Reizbarkeit und Stimmungsschwankungen reduziert. Baue auch Gemüse mit Vitamin K in deine Ernährung ein. Denn dieser Vitalstoff ist für die Blutgerinnung nützlich. Er hilft, starke Blutungen zu vermeiden.

Omega-3-Fettsäuren

Prostaglandin und andere körpereigene Chemikalien verursachen während der Menstruation Krämpfe und Schmerzen. Omega 3 hemmt die Wirkung von Prostaglandin und ist deshalb sehr nützlich.

Du findest es beispielsweise in Lachs, Walnüssen und Leinsamen.

Eine in der Zeitschrift European Journal of Clinical Nutrition veröffentlichte Studie hat ergeben, dass Frauen die ausreichend Omega-3-Fettsäuren zu sich nehmen, weniger Menstruationsbeschwerden aufweisen.

Ananas

Ananas während der Menstruation

Mangan wirkt sich während der Menstruation vorteilhaft aus. Dies geht unter anderem aus einer Studie des us-amerikanischen Landwirtschaftsministeriums (USDA) in Grand Forks hervor.

Daraus geht hervor, dass damit starke Blutungen auf einen Manganmangel zurückzuführen sein könnten.

Es empfehlen sich also während der Menstruation Lebensmittel, die dieses Mineral enthalten. Wir empfehlen dir deshalb Ananas.

Diese Frucht zeichnet sich auch durch das Enzym Bromelain aus, das die Muskeln entspannt und Menstruationskoliken vorbeugt.

Lesetipp: 5 Gründe, weshalb du Ananaswasser trinken solltest

Tee

Tee beinhaltet ebenfalls reichlich Mangan. Deshalb empfehlen wir dir, während der Menstruation grünen oder schwarzen Tee zu trinken. Dieser sollte allerdings kein Koffein enthalten, denn dadurch könnten Periodenschmerzen verschlimmert werden.

Trinke Ingwertee, um Übelkeit und Schwellungen im Bauchbereich zu vermeiden. Kamille hilft dir gegen Muskelkrämpfe. Denn sie wirkt entspannend und gleichzeitig beruhigend.

Wasser

Wasser2

Flüssigkeitsansammlungen gehören zu den häufigsten Ursachen für Krämpfe, die starke Schmerzen hervorrufen.

Trinke ausreichend Wasser, um die Einlagerung von Flüssigkeit im Gewebe zu verhindern!

Entdecke auch diesen Beitrag: Ursachen für Flüssigkeitsretention

Vollkornprodukte

Aus einer Studie britischer Ärzte geht hervor, dass kleine Portionen von Kohlenhydraten vor dem Schlafen das prämenstruelle Syndrom um bis zu 70% reduzieren können.

Vollkorngetreide hat einen hohen Anteil an Magnesium, das  neuromuskuläre Spannung verringert. Es liefert auch die Vitamine B und E, die Müdigkeit und Depressionen bekämpfen.

Joghurt

Joghurt während der Menstruation

Die aktiven Bakterienkulturen des Joghurts fördern die Verdauung. Außerdem liefert dieses Milchprodukt Calcium.

Wenn der durchschnittliche Tageswert von 660 mg Calcium auf 1.300 mg erhöht wird, kann man Menstruationsschmerzen lindern. 

Vergiss jedoch nicht, dass Milchprodukte und Fleisch Arachidonsäure enthalten, welche die Bildung von Prostaglandin fördern. Wie du bereits weißt, kann diese Substanz Krämpfe auslösen.

Doch es gibt auch andere wunderbare Calciumquellen: zum Beispiel Brokkoli, Wirsing, Lachs oder Sesam.

Welche Produkte sollten während der Menstruation gemieden werden?

Koffein

Wie bereits erwähnt, solltest du auf koffeinhaltige Produkte verzichten. Dazu gehört nicht nur Tee, sondern auch Schokolade und verschiedene Erfrischungsgetränke.

Koffein verengt die Blutgefäße und entzieht dem Körper Flüssigkeit. Es könnte dadurch während der Menstruation zu Kopfschmerzen oder Nervosität kommen.

Fertigprodukte

Reduziere den Salzkonsum so gut wie möglich, denn so kannst du Schwellungen und Flüssigkeitsretentionen reduzieren. Das heißt, dass du keine Fertigprodukte, Konserven, stark gesalzenen Käse oder Saucen essen solltest! 

Fetthaltige Produkte

Pommes

Fette Produkte, wie Fleisch, Vollmilchprodukte oder Frittiertes, erhöhen die Östrogenwerte. Sowohl pflanzliche als auch tierische Fette aktivieren die Östrogenproduktion. 

Um Krämpfe und Schmerzen zu lindern, verzichtest du deshalb besser auf fette Speisen.

Zucker

Zucker kann den Blutzuckerspiegel erhöhen, was in kurzer Zeit zu Müdigkeit oder schlechter Laune führen kann. Vermeide wenn möglich Süß- und Backwaren in deiner Ernährung. Du kannst so deine Gesundheit nicht nur während der Menstruation fördern!

Plane mehrere kleine Mahlzeiten am Tag ein, um deine Blutzuckerwerte stabil zu halten.

  • Mansour, R. (2017). Menstruation. In Mastering Single Best Answer Questions for the Part 2 MRCOG Examination: An Evidence-Based Approach. https://doi.org/10.1017/9781316756447.019
  • Tzafettas, J. (2006). Painful menstruation. In Pediatric Endocrinology Reviews. https://doi.org/10.1001/jama.1891.02410910028003
  • Bancroft, J., Cook, A., & Williamson, L. (1988). Food craving, mood and the menstrual cycle. Psychological Medicine. https://doi.org/10.1017/S003329170000979X