Maßnahmen zur Vermeidung einer Lebensmittelvergiftung

29 April, 2015

Lebensmittelvergiftungen treten leider sehr häufig auf. Auslöser ist der Verzehr eines giftigen, verunreinigten oder bakteriell verseuchten Nahrungsmittels. Eine Lebensmittelvergiftung kann verschiedene Ursachen haben: Hygienemangel (bei der Verarbeitung oder durch die verwendeten Utensilien), nicht ausreichend gegartes Fleisch, Unterbrechung der Kühlkette, Einnahme ungewaschener Obst- oder Gemüsewaren usw.

Hauptsymptome

Die häufigsten Symptome einer Lebensmittelvergiftung sind folgende:

  • Durchfall
  • Bauchschmerzen
  • Fieber
  • Erbrechen
  • Kopfschmerzen

Bei Kleinkindern und älteren Personen kann eine Lebensmittelvergiftung gefährlich sein, deshalb sollte besondere Vorsicht geboten sein. Weisen sie Durchfall oder Erbrechen auf, sofort einen Arzt aufsuchen, da Kleinkinder und ältere Menschen eine Dehydratation erleiden können, was bei Nachlässigkeit schwere Folgen haben kann. Dauert der Flüssigkeitsverlust durch Durchfall oder Erbrechen an, ist eine intravenöse Hydratation erforderlich.

Vorbeugung

Lebensmittel zweifelhaften Ursprungs lieber nicht einnehmen. Bei der Zubereitung bzw. Verarbeitung auf eine gute Hygiene achten. Immer die Hände waschen und die Geräte sauber halten.

Lebensmittel sollten nicht mehr als 2 Stunden vor der Einnahme aus dem Kühlschrank genommen werden, vor allem an warmen Tagen. Insbesondere bei Mayonnaise und Saucen ist Vorsicht geboten. Nicht vergessen nach einem Toilettenbesuch oder Kontakt mit Müll die Hände gründlich zu waschen! Bakterien und Keime sind überall vorhanden.

Einfache Ratschläge zur Desinfektion von Küchengeräten

Die Verwendung von Essig und Natron kann von großer Hilfe sein, um die Küche und Geräte zu desinfizieren.

Wie?

Desinfizierung des Schneidebrettes und des Arbeitstisches

Etwas Natron auf die Oberfläche streuen und einwirken lassen. Danach mit einem mit Essig befeuchteten Tuch abwischen.

Essig eignet sich auch zur Desinfizierung von rohen Nahrungsmitteln.

Wie?

Ein Glas Essig mit einem Liter Wasser verdünnen. Dann das Obst oder Gemüse einige Minuten in diese Mischung legenund danach abspülen.

Natron eignet sich ebenfalls, wobei das Glas Essig durch ein EL Natron ersetzt wird.

Sowohl Essig, als auch Natron (Natriumhydrogencarbonat) haben starke desinfizierende Eigenschaften. Beide sind preiswert und leicht erhältlich.

Weitere Ratschläge…

Beim Einkaufen kommen zuerst die unverderblichen Waren in den Einkaufswagen. Tiefkühlwaren oder gekühlte Erzeugnisse kurz vor Beendung des Einkaufes auswählen, vor allem wenn der Weg nach Hause noch lange ist.

Die Kühlkette sollte nur so kurz wie möglich unterbrochen werden. Es hat auch keinen Sinn, die Lebensmittel und Geräte zu desinfizieren, wenn wir uns die Hände vorher nicht gewaschen haben.

Um eine Kreuzkontamination und somit eine Lebensmittelvergiftung zu vermeiden, sollten für Fleisch und Gemüse verschiedene Schneidebretter verwendet werden. eine andere Möglichkeit ist, diese gründlich nach jeder Verwendung zu reinigen.

Pflege deine Gesundheit und die deiner Familie. Mit einfachen Hygienemaßnahmen kann eine Lebensmittelvergiftung oft verhindert werden.

Auch interessant