Linderung von Fersenschmerzen mit diesen sechs natürlichen Heilmitteln

Diese natürlichen Heilmittel lindern nicht nur Schmerzen und Steifheit, sondern helfen dir auch, dich zu entspannen. In diesem Artikel verraten wir dir, wie du sie zubereiten kannst.
Linderung von Fersenschmerzen mit diesen sechs natürlichen Heilmitteln

Geschrieben von Carolina Betancourth

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Fersenschmerzen sind ein Problem, das durch verschiedene Faktoren verursacht werden kann. Oft treten sie unten oder hinten an der Ferse auf, sie können aber auch eine der Seiten betreffen. Wenn der Schmerz unterhalb der Ferse auftritt, kann er durch eine Erkrankung verursacht werden, die als Plantarfasziitis bekannt ist. Wenn der Schmerz hinten an der Ferse auftritt, könnte es sich um eine Achillessehnenentzündung handeln. Wie kannst du diese Schmerzen lindern?

Um Fersenschmerzen angemessen behandeln zu können, ist es zunächst wichtig, ihre Ursache zu ermitteln. Während freiverkäufliche Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente hilfreich sein können, sind manchmal auch andere therapeutische Maßnahmen notwendig. Deshalb ist es am besten, zuerst deine/n Ärztin/Arzt aufzusuchen und eine Diagnose zu erhalten.

Wenn die Schmerzen nicht auf ein ernstes Problem oder eine Verletzung zurückzuführen sind, kannst du einige natürliche Heilmittel anwenden, die Linderung verschaffen. Natürlich sind sie keine alleinige Lösung gegen Schmerzen und sollten lediglich als Ergänzung betrachtet werden. Willst du sie also ausprobieren?

Natürliche Heilmittel gegen Fersenschmerzen

Seit der Antike verwenden die Menschen eine Reihe von Naturprodukten, um Beschwerden zu behandeln. Obwohl es für viele von ihnen keine wissenschaftlichen Beweise gibt, deuten anekdotische Daten darauf hin, dass sie mögliche Verbündete bei der Bewältigung von Schmerzen sind. In diesem Fall haben wir einige Lösungen gefunden, die gegen Fersenschmerzen nützlich sein könnten.

Es handelt sich um äußerlich anzuwendende Alternativen, die in der Regel sicher sind. Da es jedoch keine Beweise für ihre Wirksamkeit gibt, funktionieren sie möglicherweise nicht in allen Fällen. Außerdem solltest du bedenken, dass je nach Ursache der Schmerzen auch andere Behandlungen notwendig sein können. Wenn du sie ausprobieren möchtest, erfährst du nachfolgend mehr darüber.

1. Apfelessig

Es gibt keine Beweise dafür, dass die äußerliche Anwendung von Apfelessig zur Linderung von Fersenschmerzen beiträgt. In der Fachliteratur wird ihm jedoch eine entspannende Wirkung auf die Fußmuskulatur nachgesagt, vor allem, wenn er in Bädern verwendet wird.

Wie eine im Iranian Journal of Pharmaceutical Research veröffentlichte Studie zeigt, scheint dieses Produkt eine leicht entzündungshemmende Wirkung zu haben, die für diese Wirkung verantwortlich sein könnte. Es sind jedoch weitere Studien erforderlich, um dies zu bestätigen. Wenn du es dennoch ausprobieren willst, solltest du dir das folgende Rezept merken.

Fersenschmerzen mit Apfelessig lindern
Die Füße in warmem Wasser mit Apfelessig zu baden, scheint hilfreich zu sein, um Fersenschmerzen vorübergehend zu lindern.

Zutaten

  • 500 ml Wasser
  • 125 ml Apfelessig

Zubereitung

  • Bringe zunächst das Wasser zum Kochen.
  • Gieße es dann in eine Schüssel und füge den Apfelessig hinzu.

Anwendung

  • Weiche deine Füße 15 bis 20 Minuten lang in dieser Flüssigkeit ein.
  • Wiederhole die Anwendung, bis du eine Besserung spürst.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Mit Apfelessig abnehmen?

2. Bittersalz

Laut Naoki Umeda, Arzt am Cleveland Clinic Center for Integrative Medicine, hilft Bittersalz, die Muskeln zu entspannen und ist bei verschiedenen Arten von Schmerzen nützlich. Dieser Inhaltsstoff, der aus Magnesium und Salzsulfat besteht, wird leicht über die Haut aufgenommen und kann helfen, Schwellungen zu reduzieren.

Zutaten

  • 100 g Bittersalz
  • 750 ml Wasser

Zubereitung

  • Verdünne zunächst das Bittersalz in heißem Wasser.
  • Gieße diese Lösung dann in eine große Schüssel.

Anwendung

  • Weiche deine Fersen 20 Minuten lang ein und trockne sie anschließend sorgfältig ab.
  • Wiederhole die Anwendung täglich, bis du eine Linderung spürst.

3. Salbei und Apfelessig bei Fersenschmerzen

Wir haben bereits über die Wirkung von Apfelessig bei dieser Art von Schmerzen berichtet. In diesem Fall kombinierst du ihn mit Salbeiblättern, um ein entspannendes und entzündungshemmendes Mittel zu erhalten.

Laut einer Veröffentlichung in Advanced Herbal Medicine kombiniert diese Behandlung die Eigenschaften von Apfelessig mit der schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung von Salbeiblättern, da diese eine Verbindung namens Salvigenin enthalten. Außerdem beruhigt sie Entzündungen und verbessert die Durchblutung.

Zutaten

  • 6 Salbeiblätter
  • 125 ml Apfelessig

Zubereitung

  • Zerkleinere die Salbeiblätter.
  • Gib sie dann zusammen mit dem Apfelessig in einen Topf.
  • Lasse alles fünf Minuten lang bei niedriger Hitze köcheln und dann auf Zimmertemperatur abkühlen.

Anwendung

  • Weiche ein Baumwolltuch in der Flüssigkeit ein.
  • Anschließend legst du es auf die betroffene Stelle.
  • Lasse diese Zubereitung zwei Stunden lang einwirken, bevor du deine Füße mit Wasser abspülst.
  • Wiederhole die Anwendung zweimal täglich, drei oder vier Tage lang.

4. Olivenöl und Nelkenöl

Nelkenöl enthält einen Wirkstoff namens Eugenol, der laut einer in der Revista Brasileira de Farmacognosia veröffentlichten Studie eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung hat. Im Allgemeinen lindert es die Intensität von Schmerzen.

Es ist wichtig, das Nelkenöl mit einem Trägeröl wie Olivenöl zu kombinieren, da es pur reizend sein kann. Sehen wir uns im Folgenden an, wie du dir diese Eigenschaften bei Fersenschmerzen zunutze machen kannst.

Fersenschmerzen lindern mit Nelkenöl
Eugenol, ein Stoff, der im Nelkenöl enthalten ist, scheint eine positive Wirkung gegen verschiedene Arten von Schmerzen zu haben.

Zutaten

Zubereitung

  • Mische zunächst das Olivenöl und das ätherische Nelkenöl.
  • Erhitze die beiden Öle dann in der Mikrowelle.

Anwendung

  • Achte darauf, dass die Temperatur für deine Haut angenehm ist.
  • Wenn dies der Fall ist, reibst du die Öle mit einer sanften Massage auf die schmerzende Stelle.
  • Anschließend lässt du alles einziehen, ohne das Öl abzuspülen. Wiederhole die Anwendung zweimal am Tag, bis du eine Besserung verspürst.

5. Vaseline und Cayennepfeffer

Capsaicin, der Wirkstoff des Cayennepfeffers, wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend und begünstigt so die Linderung von Schmerzen und Steifheit.

Laut einer im British Medical Journal veröffentlichten Studie kann die topische Anwendung dieser Substanz eine Ergänzung zur Schmerzlinderung bei Patienten sein, die auf andere Behandlungen nicht ansprechen oder diese nicht vertragen.

Daher kann diese Salbe mit entzündungshemmenden Eigenschaften als Ergänzung dienen, um deine Fersen zu entspannen, falls du einen Schlag oder ein anderes Trauma erleidest.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Vaseline
  • 1/2 Teelöffel Cayennepfeffer

Zubereitung

  • Weiche die Vaseline in einem Wasserbad auf.
  • Dann mischst du den Cayennepfeffer unter.

Anwendung

  • Sobald sich das Produkt etwas verfestigt hat, nimmst du so viel, wie du glaubst, dass du brauchst.
  • Dann trägst du diese Mischung mit einer sanften Massage auf deine Ferse auf.
  • Wiederhole dies zweimal am Tag.

6. Arnika-Tinktur gegen Fersenschmerzen

Die Erkenntnisse über die Wirkung von Arnika gegen Schmerzen werden noch untersucht. Generell gilt, Arnika-Tinktur hat eine beruhigende Wirkung und kontrolliert die durch Schläge verursachten Schmerzen.

Eine im European Journal of Sport Science veröffentlichte Studie berichtet, dass ihre topische Anwendung drei Tage nach exzentrischen Übungen zur Schmerzlinderung beitragen kann. Es werden jedoch weitere Beweise benötigt.

Zutaten

  • 1/2 Teelöffel Arnika-Tinktur
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung

  • Vermische die Arnika-Tinktur mit dem Olivenöl.

Anwendung

  • Massiere dieses Produkt in deine Ferse.
  • Lasse es anschließend einwirken, ohne es abzuspülen.
  • Wenn der Schmerz anhält, kannst du die Behandlung zweimal täglich wiederholen.

Wann du bei Fersenschmerzen einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen solltest

Hast du eine Verletzung an deinen Fersen erlitten? Haben deine Schuhe deine Füße wund und müde gemacht? Wenn ja, probiere eine der Behandlungen in diesem Artikel aus, da du vielleicht etwas Linderung findest. Wenn deine Schmerzen stark oder anhaltend sind, solltest du sofort deinen Arzt oder deine Ärztin aufsuchen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
10 Hausmittel für zarte Fersen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
10 Hausmittel für zarte Fersen

Gepflegte Füße und zarte Fersen helfen, zukünftige Hautprobleme zu verhindern. Hier findest du natürliche Heilmittel, um sie zu bekommen!



  • Moallem, S., Barahoyee, A. (2010). Evaluation of acute and chronic anti-nociceptive and anti-Inflammatory effects of apple cider vinegar. Iranian Journal of Pharmaceutical Research, Volume 3(Supplement 2), 57-57. doi: 10.22037/ijpr.2010.466
  • Anand, P., & Bley, K. (2011). Topical capsaicin for pain management: Therapeutic potential and mechanisms of action of the new high-concentration capsaicin 8 patch. British Journal of Anaesthesia. https://doi.org/10.1093/bja/aer260
  • Mansourabadi, Amir Hossein & Sadeghi, H.M. & Razavi, N. & Rezvani, E.. (2015). Anti-inflammatory and Analgesic Properties of Salvigenin, Salvia officinalis Flavonoid Extracted. Advanced Herbal Medicine. 1. 31-41.
  • Chaieb, K., Hajlaoui, H., Zmantar, T., Kahla-Nakbi, A. Ben, Rouabhia, M., Mahdouani, K., & Bakhrouf, A. (2007). The chemical composition and biological activity of clove essential oil, Eugenia caryophyllata (Syzigium aromaticum L. Myrtaceae): A short review. Phytotherapy Research. https://doi.org/10.1002/ptr.2124
  • Daniel, A. N., Sartoretto, S. M., Schmidt, G., Caparroz-Assef, S. M., Bersani-Amado, C. A., & Cuman, R. K. N. (2009). Anti-inflammatory and antinociceptive activities of eugenol essential oil in experimental animal models. Brazilian Journal of Pharmacognosy19(1 B), 212–217. https://doi.org/10.1590/S0102-695X2009000200006
  • Gali-Muhtasib, H., Hilan, C., & Khater, C. (2000). Traditional uses of Salvia libanotica (East Mediterranean sage) and the effects of its essential oils. Journal of Ethnopharmacology. https://doi.org/10.1016/S0378-8741(99)00190-7
  • Mason L, Moore RA, Derry S, Edwards JE, McQuay HJ. Systematic review of topical capsaicin for the treatment of chronic pain. BMJ. 2004;328(7446):991. doi:10.1136/bmj.38042.506748.EE
  • Pumpa, K. L., Fallon, K. E., Bensoussan, A., & Papalia, S. (2014). The effects of topical Arnica on performance, pain and muscle damage after intense eccentric exercise. European Journal of Sport Science. https://doi.org/10.1080/17461391.2013.829126
  • Waring, R. (2010). Report on Absorption of magnesium sulfate (Epsom salts) across the skin. Analysis. https://doi.org/accessed on 30 August 2012.