Köstliche Rezepte für gesunde Brühen

11 April, 2019
Grüner Salat enthält Kalium und wirkt entspannend und entwässernd. Deshalb wird er bei Menstruationsbeschwerden empfohlen.

Brühen schmecken lecker, erwärmen uns an kalten Tagen, stillen den Hunger und sind ideal als Vor- oder Hauptspeise, um den Organismus mit wertvollen Nährstoffen zu versorgen.

Lerne in diesem Artikel, wie die besten Brühen für verschiedene Leiden zubereitet werden.

Rezepte für heilende Brühen

Heilbrühe gegen Anämie

In einem Topf werden eine Zwiebel, eine gepresste Knoblauchzehe und drei Tassen Kresse mit etwas Öl angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Danach wird eine gekochte Kartoffel und ein Liter Wasser dazugegeben und solange gekocht, bis das Gemüse gar ist.

Entschlackende Brühen

Ein Liter Wasser wird in einem Topf zum Kochen gebracht. Danach werden drei Stauden Sellerie, zwei Blätter und ein halber Stiel Kopfsalat, zwei in Scheiben geschnittene Zwiebel und ein Viertel Weißkohl gekocht. Das Gemüse wird dann püriert und schon ist die Brühe servierfertig.

Lesetipp: 2 Rezepte für fettarme Suppe

Gemüsesuppe

Entwässernde Brühe

Drei Zwiebel werden gewürfelt und dann angebraten. Danach eine halbe Ingwerwurzel schälen und reiben. Zwei Tomaten, eine geschälte Kartoffel, eine geschälte Zucchini sowie ein kleiner Kohl werden kleingeschnitten und hinzugefügt.

Als letztes kommen acht kleingehackte Knoblauchzehen hinzu. Diese Suppe wird mit Mohn sowie Kurkuma, Pfeffer, 20 Blatt Basilikum, Oregano und Estragon gewürzt und in einem Liter Wasser 45 Minuten lang gekocht.

Brühen gegen Menstruationsschmerzen

Einen Löffel Öl in einem Topf erhitzen und eine feingehackte Zwiebel, eine gewürfelte Kartoffel sowie ein in Streifen geschnittenes Salatblatt hinzugeben. Nach dem Anbraten werden vier Tassen Gemüsebrühe aufgegossen und solange gekocht, bis das Gemüse gar ist.

Die Suppe wird nun mit dem Stabmixer püriert, bis eine homogene Mischung entsteht. Diese Brühe mit gerösteten Haselnüssen oder Mandeln servieren.

Energiebrühe

Eine gehackte Zwiebel wird in etwas Öl in einem Topf angebraten. Danach werden drei rote Beeten, ein halber gewürfelter Kürbis und ein Viertel geraspelter Wirsing hinzugegeben.

Mit fünf Tassen Wasser aufgießen und alles bei niedriger Temperatur kochen bis das Gemüse zart ist. Danach nur noch mit Salz, Kräutern und ein Paar Tropfen Zitronensaft würzen und fertig ist die Brühe.

Gemüsesuppe-mit-Quinoa

Brühe gegen Verstopfung

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und 1,5 Kg Spinat und fünf Stauden Sellerie andünsten, bis diese zart sind. Nun wird etwas Wasser und Gemüsebrühe hinzugegeben und alles zehn Minuten gekocht. Vor dem Servieren die Brühe pürieren und ein Löffel Joghurt beifügen.

Brühe gegen Grippe oder Schnupfen

Drei Hühnerstücke (je nach Wunsch Schenkel oder Brust) werden mit Wasser bedeckt und zum Kochen gebracht. Die Hitze reduzieren und zwei Karotten und zwei Zwiebel hinzugeben.

Alles sollte zwischen zwei und drei Stunden kochen, wobei wenn nötig etwas Wasser hinzugefügt werden kann. Ist die Brühe fertig, wird sie mit drei gepressten Knoblauchzehen, Salz, Cayennepfeffer und Dill gewürzt. Um die Suppe zu verfeinern, kann Gemüsepüree hinzugefügt werden.

Brühe zur Verbesserung der Durchblutung

Drei Löffel Vollkornmehl werden in 45 g Olivenöl goldgelb geröstet. Hinzu kommen ein Viertel Liter Wasser und dieselbe Menge Milch. Etwas kochen lassen und danach mit Meersalz und einem Teelöffel gemahlenem Kümmel abschmecken.

Suppe

Suppe gegen Wassereinlagerungen

30 Gramm Mehl werden mit 30 Gramm Öl gemischt. Darin wird eine große kleingehackte Zwiebel gebraten und mit einem Liter Wasser aufgegossen. Hinzu kommen zwei kleingeschnittene Tomaten und ein Löffel Hefeextrakt. Danach 300 Gramm Kürbisfleisch hinzugeben.

Lesetipp: Stärkung der Abwehrkräfte durch Zwiebel-Knoblauchsuppe

Wenn alles gar ist, die Brühe sieben und nochmals zum Kochen bringen und mit Salz abgeschmeckt.

Suppe gegen Erschöpfung

In einem Löffel Öl werden zwei feingehackte Zwiebel, zwei Karotten sowie ein halbes Kilo geschälter und gewürfelter Kürbis angebraten. Eine Tomate und zwei komplette Stauden (mit den Blättern) Sellerie kommen ebenfalls in den Topf.

Alles circa 10 Minuten zugedeckt kochen. In einem anderen Topf werden fünf Löffel Hafer mit einem halben Liter Wasser zubereitet. Danach alles mischen und weitere fünf Minuten kochen und mit etwas Meersalz abschmecken.

Anti-Artherosklerose-Brühe

Zwei Löffel Öl in einem Topf erwärmen und dann eine halbe gehackte Zwiebel einige Minuten kurz angebraten. Hinzu kommen: 1,5 Tassen entfettete Hühnerbrühe, 1/4 TL gemahlener Koriander und 1/8 TL Kardamon.

Alles kochen lassen und 250 g Äpfel und 250 g Pastinaken hinzugeben. Diese Suppe wird mit einem halben Glas Orangen- oder Apfelsaft und zwei Löffeln Joghurt eingenommen.

Suppe

Anti-Stress-Brühe

Die Blüten einer Brokkolipflanze werden 10 Minuten in einem Liter Wasser gekocht. Danach sollte die Brühe 5 Minuten ruhen. Sobald die Brühe gesiebt ist, kann sie serviert werden.

Brühe zur Stärkung des Immunsystems

Eine gehackte Zwiebel, drei gepresste Knoblauchzehen und zwei geriebene Karotten mit zwei Tassen Gemüsebrühe aufkochen. Dann kommen der Saft einer Zitrone und 15 gehackte Blätter Spinat dazu. Wenn alles gar ist, sollte die Suppe einige Minuten ruhen und schon ist sie fertig.

Entgiftende Brühe

Die zarten Teile von zwei Artischocken mit dem Saft einer Zitrone, 400 Gramm frischen Erbsen sowie 400 Gramm Bohnen zubereiten. Eine halbe kleingehackte Zwiebel wird mit 20 Gramm Olivenöl angebraten und das oben angegebene Gemüse sowie 20 Gramm gehackte Petersilie beigefügt.

Alles einige Minuten schwitzen und danach mit 1,5 Liter Gemüsebrühe aufgiesen. 15 Minuten kochen. Danach werden 130 Gramm Nudeln, Salz und Pfeffer hinzugegeben. Die Suppe ist fertig, wenn alles gar ist. Zum Servieren mit reichlich geriebenem Parmesankäse abschmecken.

  • Horbowicz, M., Kosson, R., Grzesiuk, A., & Dębski, H. (2008). Anthocyanins of Fruits and Vegetables – Their Occurrence, Analysis and Role in Human Nutrition. Vegetable Crops Research Bulletin. https://doi.org/10.2478/v10032-008-0001-8
  • Lete, I., & Allué, J. (2016). The effectiveness of ginger in the prevention of nausea and vomiting during pregnancy and chemotherapy. Integrative Medicine Insights. https://doi.org/10.4137/IMI.S36273