Knoblauch – heilende Eigenschaften

· 20 März, 2016
Die heilenden Eigenschaften des Knoblauchs sind für das Verdauungssystem von großem Vorteil, denn damit können Magenentzündungen vorgebeugt und die Ausleitung von schädlichen Bakterien im Darm gefördert werden.

Knoblauch wird zum Würzen vieler Speisen verwendet, doch er sorgt nicht nur für einen guten Geschmack, sondern kann auch für unsere Gesundheit sehr nützlich sein.

Die heilenden Eigenschaften der weißen Knolle werden schon lange in der Naturheilkunde verwendet. Die darin enthaltenen essentiellen Öle sowie der Zucker mit geringem Molekulargewicht wirken beispielsweise diuretisch. In neueren wissenschaftlichen Studien wurden auch zahlreiche andere heilende Eigenschaften des Knoblauchs untersucht.

Doch warum ist Knoblauch so wichtig für unser Wohlbefinden?

Knoblauch in der Vorsorge gegen Krankheiten

Die intensiv riechende Knolle ist in der Vorsorge verschiedenster Herz-Gefäß-Krankheiten von großem Nutzen. Sie hilft beispielsweise, den Blutdruck zu senken, da er die Produktion von Wasserstoffsulfid stimuliert, welches die Blutgefäße entspannt und den Blutfluss fördert. Darüber hinaus kann die weiße Knolle vorbeugend gegen die Verhärtung der Arterien wirken, durch welche die Durchblutung behindert wird.

Lesetipp: 10 Nahrungsmittel zur Reinigung der Arterien

Außerdem ist Knoblauch auch für die Verdauung sehr zu empfehlen. Auch wenn manche durch den Verzehr der weißen Knolle an Blähungen leiden und diese auch bei einer Übersäuerung des Magens oder starken Magenbeschwerden nicht zu empfehlen ist, hat sie für das Verdauungssystem trotzdem viele Vorteile, da damit die Nahrungsmittel besser prozessiert werden.

Knoblauch hilft auch, Stoffwechselendprodukte und Schadstoffe aus dem Organismus auszuleiten und beugt Magen- und Darmentzündungen vor. Darüber hinaus beseitigt er schädliche Darmbakterien, ohne die Darmflora zu beeinträchtigen, die für den Verdauungsprozess von großer Wichtigkeit ist.

Wie bereits anfangs erwähnt, wirkt die Knolle stark diuretisch und hilft deshalb auch bei der Ausleitung von Flüssigkeitsretentionen und Schadstoffen. 

Um diese Wirkung zu erreichen, kannst du einfach folgende einfache Formel anwenden: Ein paar Knoblauchzehen pressen und mit einem Liter Wasser vermischen. Trinke davon zwei Wochen lang täglich zwei Gläser. Danach solltest du mindestens eine Woche Pause machen, bevor du mit dieser Kur erneut beginnst.

Aus verschiedenen Studien geht auch hervor, dass der regelmäßige Konsum von Knoblauch das Risiko für Krebs reduziert, da dieser antibakterielle Eigenschaften besistzt und die Bildung von krebsserregenden Substanzen blockiert.

Knoblauch scheint in der Vorsorge gegen verschiedene Krebsarten im Magen-Darm-Bereich besonders wirksam zu sein. Dies könnte auf die darin enthaltenen Schwefelverbindungen zurückzuführen sein, die im Kampf gegen Krebs sehr hilfreich sein sollen.

Lesetipp: Knoblauch auf nüchternen Magen

Knoblauch als Heilmittel

Auch wenn Vorsorge die beste Medizin ist, können Krankheiten nicht immer verhindert werden. Knoblauch ist zur Behandlung verschiedenster Beschwerden ein gutes Heilmittel. Er enthält Allicin, ein Pflanzenwirkstoff, der stark antibiotisch wirkt und Mikrobien und Bakterien eliminiert, die häufig für Atem- oder Verdauungskrankheiten verantwortlich sind.

Die weiße Knolle ist ein selektives Antibiotikum: Sie bekämpft nur schädliche Bakterien, ohne die für den Organismus gesunden und wichtigen Bakterien anzugreifen.

Darüber hinaus wirkt die sie stark antimykotisch und antiviral. Dies wurde auch bei HIV-Patienten gezeigt, die nach dem täglichen Verzehr von ungefähr 5 Knoblauchzehen eine normale Immunaktivität erlangten. Dies ist nur ein Beispiel dafür, welche Heilkräfte Knoblauch birgt.

Heilende Eigenschaften des Knoblauchs, die jeder nutzen kann

Du kannst Knoblauch als Nahrungsergänzungsmittel oder auch frisch in verschiedensten Speisen genießen. Dabei handelt es sich um eine ausgezeichnete Möglichkeit, verschiedenste alltägliche Krankheiten fernzuhalten und zu behandeln.

Um am besten von den Vorteilen der weißen Knolle zu profitieren, empfiehlt es sich, diese roh zu verspeisen. Knoblauch gibt es jedoch auch in Pulverform, getrocknet oder als Öl.

Auch Knoblauchkapseln sind erhältlich, die es ermöglichen, auf einfache Art alle Vorteilen zu nutzen – insbesondere für all jene, die den Geschmack des Knoblauchs nicht mögen, sind diese empfehlenswert. Es gibt als keine Ausrede dafür, keine Knoblauchknollen zu verzehren.

Lesetipp: Hausmittel mit Knoblauch zur Reinigung der Lungen

Foto zur Verfügung gestellt von Christina Vaufrey