Kirschtomaten: Nährstoffe, Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten

Kirschtomaten sind nicht nur kulinarisch sehr wertvoll, sondern haben auch viele gesundheitliche Vorteile. Erfahre hier mehr über ihren Nährwert und ihre Verwendungsmöglichkeiten!
Kirschtomaten: Nährstoffe, Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten
Maria Patricia Pinero Corredor

Geschrieben und geprüft von der Ernährungswissenschaftlerin Maria Patricia Pinero Corredor.

Letzte Aktualisierung: 26. September 2022

Die Kirschtomate ist auch als “Cherry-Tomate” oder “Cocktailtomate” bekannt. Wie andere Sorten dieses Gemüses werden Kirschtomaten oft in einer Vielzahl von Rezepten verwendet. Sie zeichnen sich durch einen süßeren und weniger säuerlichen Geschmack als die traditionellen Tomaten aus. Daher sind sie sehr beliebt.

Kirschtomaten dienen unter anderem als dekorative Zutat für Gerichte, da es neben den roten auch solche in anderen Farben gibt. Gerade wegen ihrer Pigmente zeichnen sie sich auch als reichhaltige Quelle von Antioxidantien aus. Willst du mehr über ihre Eigenschaften erfahren? Dann lies einfach weiter!

Kirschtomaten: Merkmale und Herkunft

Die Kirschtomate (Lycopersicum pimpinellifolium) ist eine Sorte der klassischen Tomate, die diesen Namen aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit der Kirsche erhielt. Andere Namen, unter denen sie bekannt ist, sind “Cocktailtomate” oder “Cherry-Tomate”.

Es handelt sich um eine beerenartige Frucht, deren Farben von rot über grün, orange, gelb, blau oder schwarz variieren. Kirschtomaten haben einen Durchmesser von einem bis drei Zentimetern und wiegen zwischen 10 und 15 Gramm.

Ihre Form ist je nach Sorte rund oder oval. Und obwohl sie außen fest sind, sind sie innen sehr saftig. Darüber hinaus ist ihr Geschmack überwiegend süß mit einer leicht säuerlichen Note. Einige bekannte Sorten sind die folgenden:

  • Birnen-Kirschtomaten
  • Gelbe Kirschtomaten
  • Mini-Kirschtomaten
  • Runde Kirschtomaten
  • Kumato-Kirschtomaten
  • Zebra-Kirschtomaten
  • Hängende Cherrytomaten
Kirschtomaten - ganze und aufgeschnittene Tomaten
Kirschtomaten sind eine reichhaltige Quelle von Polyphenolen, Vitaminen und Mineralstoffen.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Warum du oft Tomatensauce essen solltest

Herkunft

Die Kirschtomate gilt als wahrscheinlicher Vorfahre der traditionellen Tomate. Sie wurde erstmals in der Andenregion entdeckt. Obwohl sie zuerst in Peru angebaut wurde, gehen andere davon aus, dass sie auf das aztekische Mexiko zurückgeht. Auch in der ecuadorianischen und chilenischen Küche ist sie Teil der Traditionen.

Mit der spanischen Eroberung gelangte sie auf den europäischen Markt. Allerdings diente sie zunächst als Zierpflanze. Ab dem 18. Jahrhundert begann man, sie als Nahrungsmittel zu verwenden. Inzwischen gibt es verschiedene Züchtungen, um die Größe, den Geschmack und die Widerstandsfähigkeit zu verändern.

Nährwerte von Kirschtomaten

Unabhängig von der Größe der Kirschtomate ist ihr Nährwert genauso wichtig wie der der traditionellen Tomate. Sie gilt als kalorienarme Frucht mit hohem Wassergehalt, denn 100 Gramm oder etwa 7 Stück liefern gerade mal 18 Kalorien und mehr als 90 Gramm Wasser.

Ihr Fett- und Eiweißgehalt ist sehr niedrig, da er nicht einmal 0,5 Gramm erreicht. Darüber hinaus enthalten Kirschtomaten fast 4 Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm. Davon sind 2,6 Gramm Einfachzucker wie Fruktose, Saccharose und Glukose.

Dadurch können sie im Darm schnell absorbiert werden, was sie zu einer Energiequelle macht. Der Rest der Kohlenhydrate sind Ballaststoffe, nämlich 1,2 Gramm pro 100 Gramm Kirschtomaten.

Unter den Vitaminen stechen Vitamin C mit 26 Milligramm pro 100 Gramm und Vitamin A mit 82 Mikrogramm Retinol hervor. Es empfiehlt sich, die ganze Frucht zu essen, um diese Nährstoffe optimal zu nutzen.

Was die Mineralstoffe angeht, so ist die Tomate einer der besten Kaliumlieferanten. Eine 100-Gramm-Portion liefert 296 Milligramm.

Bioaktive Verbindungen

Kirschtomaten erfreuen sich aufgrund ihrer bioaktiven Verbindungen auf den Gourmet-Märkten großer Beliebtheit. Je dunkler die Haut der Tomate ist, desto höher ist der Gehalt an Anthocyanen, phenolischen Verbindungen und anderen Antioxidantien, die der Gesundheit zuträglich sind.

Die meisten dieser Eigenschaften beruhen auf ihrer Fähigkeit, auf Angriffe freier Radikale zu reagieren. Diese pro-oxidativen Substanzen richten in den Zellen großen Schaden an.

Zu diesen Verbindungen gehören Polyphenole wie Naringenin, Chlorogensäure, Quercetin und Kaempferol. Andere Stoffe sind Flavonoide wie Catechin und Anthocyane, die für rote, blaue und violette Farbtöne sorgen.

Darüber hinaus haben auch die in der Tomate enthaltenen Carotinoide, wie z. B. das Lycopin, eine antioxidative Wirkung. Sie stimulieren das Immunsystem und haben eine antitumorale Wirkung.

Vorteile von Kirschtomaten

Die Vorteile von Kirschtomaten sind auf das Vorhandensein bioaktiver Verbindungen und ihre hohe Konzentration an Nährstoffen zurückzuführen. Die wichtigsten Vorzüge haben wir im Folgenden aufgeführt.

Der Verzehr von Kirschtomaten fördert die Sehkraft

Die im Fruchtfleisch enthaltenen Carotinoide haben eine Provitamin-A-Wirkung und helfen so, die Sehkraft zu verbessern und bestimmten Sehkrankheiten vorzubeugen. Daher verringern sie zum Beispiel das Risiko von Nachtblindheit und Augendegeneration.

Bekämpfung der zellulären Oxidation

Die phenolischen Verbindungen in Kirschtomaten helfen, freie Radikale zu neutralisieren, die durch reaktive Sauerstoffspezies im Körper entstehen. Phenole haben unter anderem die folgenden Eigenschaften:

  • Entzündungshemmend
  • Hepatoprotektiv
  • Herzschützend
  • Hypoglykämisch
  • Antimikrobiell

Aufgrund dieser Eigenschaften trägt der Verzehr von Kirschtomaten zur Vorbeugung und Verringerung von Schäden durch degenerative Erkrankungen bei.

Kirschtomaten können Teil von Diäten zur Gewichtsreduzierung sein

Ihr hoher Wassergehalt und ihr niedriger Fettgehalt machen Kirschtomaten zu einer beliebten Zutat bei Diäten zur Gewichtsreduzierung. Eine Portion von 100 Gramm liefert nur wenige Kalorien und sie lassen sich in einer Reihe von Zubereitungen verwenden.

Vorbeugung vorzeitiger Alterung

Oxidativer Stress verursacht Schäden an den Zellmembranen, was den Alterungsprozess beschleunigen kann. Lycopin ist aufgrund seiner antioxidativen Wirkung in der Lage, diese Prozesse zu stoppen.

Außerdem schützt es die Haut vor Schäden durch ultraviolette Strahlen. Es empfiehlt sich, Kirschtomaten zu zerkleinern und mit Olivenöl zu kochen, um das Lycopin optimal zu nutzen.

Quelle für Kalium und Vitamin C

Wenn Kirschtomaten frisch verzehrt werden, lässt sich das in ihnen enthaltene Vitamin C optimal nutzen. Dieser Nährstoff erleichtert die Aufnahme von Eisen, stärkt das Immunsystem und steigert unter anderem die Kollagensynthese.

Aufgrund ihres hohen Kaliumgehalts sind sie ein ideales Nahrungsmittel, um das Gleichgewicht innerhalb und außerhalb der Zellen zu erhalten. Darüber hinaus ist Kalium an der Nervenübertragung und dem Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt.

Verwendungsmöglichkeiten von Kirschtomaten

Kirschtomaten werden häufig in ihrer natürlichen Form gegessen, entweder als Bestandteil von Salaten, Sandwiches oder Snacks. Sie können aber auch zu Soßen oder Eintöpfen verarbeitet werden. Des Weiteren kommen Kirschtomaten häufig als Gourmet-Zutat für Pasta und Pizza zum Einsatz.

Dieses Lebensmittel überrascht durch seine Vielseitigkeit in der Küche. Man kann Kirschtomaten als Snack, in Tartes, Marmeladen, Pürees und Suppen und anderen Rezepten genießen. Grundsätzlich kann man sie heiß, kalt, roh oder verarbeitet verzehren.

Kirschtomaten mit Pasta
Aufgrund ihres Geschmacks und ihrer Vielseitigkeit lassen sich Kirschtomaten für eine Vielzahl von Zubereitungen verwenden.

Was du über Kirschtomaten wissen solltest

Kirschtomaten enthalten Nährstoffe und bieten ebenso interessante Vorteile wie die klassische Tomate. Sie liefern eine Vielzahl von Antioxidantien wie Lycopin, Polyphenole, Anthocyane und Flavonoide.

Am besten ist es, sie ganz und frisch zu essen, um das gesamte Vitamin C zu nutzen. Um das Lycopin optimal zu nutzen, empfiehlt es sich jedoch, sie mit Olivenöl zuzubereiten. Diese Zubereitungsart eignet sich gut zum Würzen und Garnieren von Speisen. Der leicht süße Geschmack wird dich garantiert begeistern.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Tomatensaft: Gesundes Gemüse im Glas!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Tomatensaft: Gesundes Gemüse im Glas!

Tomatensaft ist sehr beliebt, denn er steckt voller Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, die sich äußerst positiv auf unsere Gesundheit ausw...