Ich will nicht mehr an dich denken

6 Juli, 2017
Eine einst geliebte Person zu vergessen braucht Zeit.

Ich will nicht mehr an dich denken, weiß aber nicht wie ich das schaffe. Ich kann meine Gedanken nicht kontrollieren und es ist mir nicht möglich, dich daraus zu verbannen.

Ich fühle mich dabei sehr unwohl, denn immer wieder werden Erinnerungen in mir wach, die von negativen Gefühlen und Emotionen begleitet werden.

Lies auch: Zu viele Gedanken und die Konsequenzen

Sorgen, Vermutungen, Fragen, wie „und wenn ich anders gehandelt hätte?“ oder „was wäre passiert, wenn alles anders wäre?“… endlose Zweifel dominieren meinen Geist.

Ich möchte einfach damit aufhören, an dich zu denken, weiß jedoch nicht, wie ich das bewerkstelligen kann.

Gedanken ordnen

Nachdenkliche Frau denken

Um nicht mehr an eine bestimmte Person zu denken, ist es wichtig, als Erstes deinen Gedanken und Gefühlen nicht den Rücken zu kehren oder sie zu ignorieren.

Es ist ganz normal, diese Gedanken loswerden zu wollen, denn sie sind sehr schmerzhaft. Doch zuerst musst du Ordnung schaffen und dein Leben analysieren.

  • Analysiere deine Gedanken, deine Gefühle und deine emotionale Innenwelt. Finde heraus, warum bestimmte Erinnerungen und Emotionen immer wieder in dir wach werden und dich plagen.
  • Sorgst du dich zu sehr? Zweifelst du an deinen Entscheidungen und deiner Wahl. Verspürst du Reue? Du kannst diese Gefühle stoppen, sobald du dir darüber bewusst wirst, dass diese Sorgen unbegründet sind.
  • Hast du Angst? Tritt diese plötzlich auf? Kannst du deshalb nicht auföhren an diese Person zu denken? Hast du Angst vor der Einsamkeit?
  • Vergleiche dein Leben nicht mit dem Leben der anderen Person: Vergleiche können dich in einen negativen Teufelskreis bringen, der dich ins Unglück zieht, und aus dem du nur schwer entkommen kannst.

Leseempfehlung: Manchmal erwarten wir zu viel von jemandem, der nie etwas für uns getan hat

Mädchen mit Tauben am Kopf denken

Diese Schritte sind sehr wichtig, damit du Gedanken, die immer wieder auftauchen, akzeptieren und damit beginnen kannst, Positives daraus zu lernen und in deinem Leben weiterzugehen.

Ich konzentriere meine Aufmerksamkeit auf andere Dinge

Wenn du dich den negativen Gedanken stellst, werden sie mit der Zeit ihre eigenen Wege gehen. Auch wenn du noch manchmal daran denkst, wirst du dich allmählich davon befreien können.

Trotzdem werden andere Gedanken in dir Angst, Traurigkeit, Melancholie und Zweifel erwecken. Für diese Gedanken gibt es eine weitere Alternative: konzentriere dich auf andere Dinge.

Es gibt keine bessere Therapie, um jemanden zu vergessen, als etwas Neues zu tun oder dich auf Dinge, die dir gefallen, zu konzentrieren. Du hast jetzt mehr Zeit für dich, widme sie dir auch.

Gehe mit Freunden aus, lerne neue Leute kennen, konzentriere dich auf deine Arbeit, plane endlich die Reise, die du schon immer unternehmen wolltest! Wenn du schönen Beschäftigungen nachgehst, wirst du negative Gedanken, die trotzdem manchmal aufkommen können, schnell kontrollieren können.

Steinerder Mann denken

Mehr zum Thema: 7 positive Sätze, die du jeden Tag wiederholen solltest

Du denkst, dass mit dieser Technik das Problem nur umgangen, jedoch nicht gelöst wird? Dies ist nicht der Fall, denn damit beginnt bereits der erste Schritt nach vorne.

Um nicht mehr an dich zu denken, höre ich auf, mit dir zu träumen

Du bist noch immer traurig und kannst die Person einfach nicht vergessen? Du träumst (vielleicht unbewusst) noch immer von einer gemeinsamen Beziehung.

Wenn wir jemanden idealisieren, träumen wir im Wachzustand und stellen uns irrtümlich Dinge und Situationen vor. Wir klammern uns fest an diese Gedanken und können deshalb die einst geliebte Person nicht vergessen.

Erinnerungen, Glücksmomente, Umarmungen und Zärtlichkeiten lassen dich innerlich lächeln, doch danach bist du traurig und weinst. Du plagst dich mit deinen Gedanken und erlebst deine Entäuschung immer wieder, du lebst in Erinnerungen, die nicht mehr existieren.

Vergiss nicht, dass die Zeit alle Wunden heilt. Du kannst eine geliebte Person, mit der du dein Leben teiltest, nicht von einem Tag auf den anderen vergessen. Du brauchst Zeit dafür, um diese Situation zu akzeptieren.

Frau mit beflügeltem Herz denken

Letzter Lesevorschlag: Um glücklich zu sein, musst du Entscheidungen treffen – 5 Tipps, um dies zu erreichen

Doch wenn du die Realität verleugnest, du dich stets beklagst und dich an deinen Schmerz klammerst, verlängerst du diese Situation nur unnötig.

Akzeptiere die Situation, verzweifle nicht daran und übe dich in Geduld. Früher oder später werden die Wunden heilen und du wirst dich besser fühlen. Du wirst nicht mehr an die einst geliebte Person denken und die Krft und den Willen haben, einen neuen Weg zu gehen.

Auch interessant