Herzstillstand – Anzeichen und Vorbeugung

17 September, 2014
Um eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen zu können, bis ärztliche Hilfe kommt, benötigt man grundlegende Kenntnisse. Je früher erste Hilfe geleistet wird, umso höher sind die Überlebenschancen der betroffenen Person.

Bei einem Herzstillstand ist das Herz unfähig unseren Organen und Geweben Blut zuzuführen. Ein Herzstillstand benötigt sofortige Hilfe, um ernste Folgen zu vermeiden. Es gibt mehrere Risikofaktoren, die diesen auslösen können.

Risikofaktoren

Laut verschiedener Studien, weisen die meisten Menschen, die an einem Herzstillstand leiden, schon vorher Anzeichen auf, dass irgendetwas nicht richtig funktioniert. Diese Anzeichen können sogar schon einen Monat vor dem Stillstand auftreten.

Es können folgende Signale auftreten: Brustschmerzen, Atembeschwerden, Schwindelgefühl, Herzklopfen (Verschnellerung der Herzschläge) usw. Diese Signale können auch auf eine andere Erkrankung hinweisen. Aus diesem Grund ist es bei diesen Beschwerden lebenswichtig, regelmäßige ärztliche Untersuchungen durchzuführen. Sollten Sie zu der Risikogruppe gehören, sollten Sie sich auch regelmäßig untersuchen lassen.

Ein Herzstillstand kann ebenso junge Menschen ohne Anzeichen betreffen, auch wenn sie sportlich sind und ein gesundes Leben führen. Grund dafür ist eine genetische Veranlagung, die in vielen Fällen nicht diagnostiziert wurde.

Erste-Hilfe-Maßnahmen bei einem Herzstillstand

Bis die ärztliche Hilfe kommt, sollte bei der betroffenen Person eine Herz-Lungen-Reanimation durchgeführt werden. Diese besteht aus Thoraxkompressionen und Mund-zu-Mund-Beatmungen. Der Arzt wird danach mit einem Defibrillator anhand eines elektrischen Schocks den normalen Herzrhythmus wieder aufbauen.

Es ist höchst wichtig und von großer Hilfe, Grundkentnisse über die Herz-Lungen-Reanimation zu haben. Empfehlenswert ist zu wissen, wie eine Reanimation durchgeführt wird und welche Aspekte zu beachten sind, um im Notfall richtig handeln zu können. Je schneller die Erste-Hilfe-Maßnahmen ausgeführt werden, um so höher sind die Chancen eines Überlebens der betroffenen Person.

Herzschonende Ernährung

Bestimmte Nahrungsmittel gelten als besonders herzfreundlich, da sie den Blutkreislauf schonen, unsere Gesundheit pflegen und gegen Herzerkrankungen vorbeugen.

Welche Nahrungsmittel sind gut fürs Herz?

  • Fisch
  • Nüsse
  • Obst und Gemüse (2 Portionen Gemüse und 2-3 Stück Obst am Tag)
  • Olivenöl
  • Hafer
  • Halbfett- oder Magermilch
  • Natriumarmes Fleisch: Geflügel (entfernen Sie die Haut und mögliches Fett bevor Sie diese zubereiten) oder Kaninchen
  • Hülsenfrüchte

Folgend möchten wir Ihnen ein herzfreundliches Rezept empfehlen, um zu verdeutlichen, dass auch gesunde Gerichte köstlich schmecken können.

Überbackenes Kürbisrisotto

Kürbis

Zutaten

  • 450 g geschälter und gewürfelter Kürbis
  • 1 kleingehackte Zwiebel
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • Öl
  • Frischgemahlener Pfeffer
  • 200 g Risottoreis
  • Geraspelte Schale einer halben Zitrone
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 30 g geriebener Parmesankäse

Zubereitung

Heizen Sie den Ofen auf 200° C vor. Geben Sie den Kürbis, den Knoblauch und die Zwiebel in eine ofengeeignete Form. Besprühen Sie das Gemüse mit etwas Öl (Ölspray) und Wasser, salzen und pfeffern Sie alles. Ungefähr 15-20 Minuten lang backen, bis das Gemüse goldgelb wird und karamelisiert ist. Wenn nötig können Sie das Gemüse wenden. Fügen Sie den Reis und die Zitronenschale hinzu, vermischen Sie alles und fügen Sie die Gemüsebrühe hinzu. Bedecken Sie das ganze mit Alufolie und ab in den Ofen. 20 bis 30 Minuten lang backen bzw. bis der Reis gar ist und die Brühe aufgesaugt hat. Fügen Sie dem Reis die Hälfte des Parmesankäses hinzu, vermengen Sie etwas und bestreuen Sie das Risotto mit dem restliche Käse. Genießen Sie dieses hervorragende und für ihr Herz gesunde Rezept.

Vergessen Sie nicht…

Die Gesundheit zu pflegen bedeutet nicht, sich auf langweilige und fade Weise zu ernähren. Lassen Sie sich von einem Ernährungexperten beraten. Er wird Ihnen bestimmt helfen, einen Ernährungsplan zu erstellen, der ausgewogen, schmackhaft und gesund ist und Ihren persönlichen Gesundheitsbedürfnisse entsprechen wird. Ein strikter und langweiliger Ernährungsplan bewirkt leider immer einen schnellen Abbruch der Diät. Vergessen Sie nicht, ein Herzstillstand tritt auf, wenn Ihre Arterien schon einen Schaden haben. Ohne Ursachen, also bei einem gesunden Menschen, ist das Risiko unwahrscheinlich.

Auch interessant