Gesunder Saft aus roter Beete, Apfel und Möhre

· 30 März, 2015
Dieses Getränk hat eine lange Tradition. Schon im alten China wurden die positiven Wirkungen auf die Gesundheit dokumentiert.

Dieser Saft aus roter Beete, Apfel und Möhre schmeckt köstlich uns ist sehr gesund. Außerdem ist er einfach und schnell in der Zubereitung und kann über die ganze Woche eingenommen werden.

Nachfolgend zeigen wir dir, wie er zubereitet wird, damit auch du von diesem leckeren Saft profitieren kannst.

Warum ist er so gesund?

Dieses Getränk hat eine lange Tradition. Schon im alten China wurden die positiven Wirkungen auf die Gesundheit dokumentiert. Es wird überdies empfohlen, den Saft drei Monate lang einzunhemen, um die Leberfunktionen zu verbessern.

Er wirkt entgiftend und blutreinigend und sorgt für eine gute Allgemeingesundheit und Wohlbefinden. Nachfolgend erfährst du mehr über die Vorzüge dieses Getränkes.

1. Nahrhafter Saft

Er enthält wertvolle Nährstoffe: Er ist reich an Antioxidantien, Betakarotinen, Vitaminen und Mineralien; außerdem enthält er wichtige Säuren, die das natürliche Gleichgewicht des Blutes optimieren. Es handelt sich also um eine richtige „Nährstoffbombe“.

2. Reinigend, antiseptisch und mineralisierend

Das Getränk hilft bei der täglichen Reinigung des Organismus von Schadstoffen. Rote Beete wirkt heilend, reinigend und entwässernd, sodass sie gerade bei Leber- oder Verdauungsproblemen eine ideale Wahl ist.

Lesetipp: Besondere Säfte für deine Gesundheit

Außerdem wirkt sie verdauungsfördernd sowie entzündungshemmend und unterstützt die Bauchspeicheldrüse und alle ihre Hormonfunktionen.

3. Gegen Anämie

Der Saft aus roter Beete, Möhre und grünem Apfel hilft insbesondere zur Verbesserung der Immunabwehr und der Bildung roter Blutkörperchen, sodass damit Blutarmut vorgebeugt werden kann.

Du bekommst so auch zusätzlich viel Vitamin C und Antioxidantien, die dabei helfen, das Eisen im Körper zu speichern.

4. Schönheits-Elixier

Hast du dünnes Haar, das schnell bricht? Gehen deine Nägel schnell kaputt? Hast du trockene Haut? Dann solltest du diesen Saft täglich trinken. Er hat so viele Vitamine, dass sich alle deine Beautyprobleme in Luft auflösen werden.

Vitamin A ist essenziell für die Gesundheit der Haut und eine gute Sehfähigkeit. Durch das Eisen und die anderen Mineralien im Saft bekommst du starke Nägel und wunderschöne Haare. Auch der vorzeitigen Hautalterung wird damit vorgebeugt.

5. Wirksam gegen Cholesterin und zuviel Harnsäure

Durch die regelmäßige Einnahme des Saftes kannst du die Cholesterinwerte regulierrn und die Leber- und Nierenfunktionen verbessern.

Zusätzlich kannst du damit die Harnsäurewerte kontrollieren – Purine im Blut sind sehr gefährlich und können beispielsweise Gicht verursachen. Reinige deinen Körper von innen und sorge so für ein ideales Gleichgewicht.

6. Abnehmen

Möchtest du abnehmen? Auch dabei kann dieser Saft helfen. Er reinigt den Organismus nicht nur von Schadstoffen, er wirkt auch stark sättigend, sodass du auf die Snacks zwischendurch verzichten kannst.

Lesetipp: Fruchtsäfte, die deinen Körper entgiften

Wie stellt man den Rote-Beete-Möhren-Apfelsaft her?

Smoothie

 1. Was benötigt man?

  • 2 Stück rote Beete (mittlerer Größe)
  • 1 grüner Apfel
  • 2 Möhren
  • den Saft einer halben Zitrone
  • ein halbes Glas Wasser

 2. Wie stelle ich den Saft her?

  • Die Herstellung ist denkbar einfach: Zuerst die rote Beete kochen, am besten machst du das schon am Vortag in größeren Mengen, damit du immer Gemüse parat hast, um den Saft täglich frisch zuzubereiten. Dann die rote Beete schälen und in Stücke schneiden.
  • Dann nehmen wir einen grünen, ungeschälten, gewaschenen Apfel. Das Pektin in der Apfelschale ist sehr gesund, deshalb ist es wichtig, auch diese zu verwenden. Du solltest die Apfelkerne allerdings entfernen.
  • Wasche die Möhren, schäle sie und schneide sie dann in Stücke.
  • Dann alles im Mixer oder Blender mit einem halben Glas Wasser verarbeiten. Den Saft einer halben Zitrone dazugeben, sodass die Kraft der Nährstoffe noch erhöht wird.

 3. Wie wird der Saft eingenommen?

Es wird empfohlen, den Saft abwechselnd zum Frühstück und dann eine halbe Stunde vor dem Abendessen einzunehmen (jeweils ein Glas pro Tag). So wird der Organismus reguliert sowie stimuliert.

Die Entgiftung, die normalerweise nachts stattfindet, wird damit gefördert. Am Morgen profitiert der Organismus von den Vitaminen sowie Mineralstoffen und hält bis zum Mittagessen satt, so kannst du das Gewicht besser halten.

Wenn du dies einen Monat durchhälst, wirst du schnell Erfolge sehen und fühlen. Danach kannst du eine 15-tägige Pause einlegen und wieder auf´s Neue mit dem gesundheitsfördernden Saft beginnen.