Hausmittel gegen schlaffe Haut

7 April, 2015

Schlaffe Haut mit wenig Elastizität bekommt im Alter zwangsläufig jeder, aber man selbst kann etwas dazu beitragen, wie schlaff und schlapp die Haut wirkt. Es geht auch ohne Skalpell, der Haut mehr Straffheit zu geben, lies hier, wie!

Oberarm schlaff

Entstehung schlaffer Haut

Schlaffe Haut entsteht zum einen, weil unser Bindegewebe mit den Jahren immer mehr an Stabilität verliert und dadurch die Haut an Oberschenkeln, Oberarmen, Gesicht und am Bauch anfängt, schlaff der Schwerkraft nach unten zu folgen. Zum anderen, wenn durch große Gewichtsreduktion plötzlich zu viel Haut „übrig“ geblieben ist. Oft steckt aber auch ganz einfach nur mangelnde Feuchtigkeit dahinter. Die Haut verliert ihre Straffheit und Elastizität, weil durch trockenes Klima, falsche Pflege, Hormonumstellung oder andere Faktoren nicht genug Feuchtigkeit in ihr gespeichert werden kann. Feuchtigkeit polstert die Haut von innen und außen auf, sie wird wieder straff.

Oberarm schlapp

Gymnastik gegen schlaffe Oberarme

Gezieltes Muskeltraining für die Oberarme hilft, die schlaff hängende Haut mit Muskeln zu füllen und somit auch noch Kalorien zu verbrennen! Unsere Oberarme bestehen aus zwei starken Muskeln, dem Bizeps und dem Trizeps, die gezielt trainiert werden können. Dazu brauchst du nicht einmal ein Fitnessstudio. Es gibt einfache Übungen, die du gut in den Alltag einbauen kannst. Bilde dir aus den genannten Übungen deine persönliche kleine Trainingseinheit, die du jeden Tag mindestens ein Mal, am besten jedoch zwei Mal machst. Ideal wäre, morgens und abends dir kurz dafür Zeit zu nehmen. Vielleicht hast du ja Musik auf deinem Mp3-Player, mit der die Übungen im Rhythmus richtig Spaß machen? In diesem Artikel stellen wir dir solche effektiven Übungen vor: Schlaffe Oberarme – was tun?

Feuchtigkeit für die Haut

Es gilt, die Feuchtigkeitsdepots der Haut wieder aufzufüllen, damit die Haut wieder schön jugendlich prall und straff aussehen kann. Damit die Haut die Wirkstoffe auch optimal aufnehmen kann, empfiehlt es sich, vor der Anwendung ein Peeling zu machen.

Peeling

Salzpeeling

Man kennt es aus der Sauna: Auf die feuchte Haut wird nach dem Duschen oder Wannenbad Salz aufgetragen und damit die Haut intensiv abgerieben. Die Salzkörner kleben durch die feuchte Haut schön am Körper und können wie eine teure Peelingcreme angewendet werden. Durch die Feuchtigkeit runden sich die Salzkristalle schnell ab, was das Peeling zusätzlich sanft, aber äußerst effektiv macht. Mit reichlich Wasser abspülen. Durch Peeling wird außerdem die Durchblutung der Haut gesteigert, was schon ohne weitere Feuchtigkeitspflege straffere Haut macht. Nichtsdestotrotz solltest du nach einem Peeling deine Haut aber verwöhnen.

Öle

Pflanzliche Öle

Ist nach dem Duschen (oder dem Salzpeeling) deine Haut noch feucht, ist jetzt der ideale Zeitpunkt, um mit wertvollen Pflanzenölen die Feuchtigkeit in deiner Haut zu konservieren und vor dem Verdunsten / Austrocknen zu schützen. Im Bioladen bekommst du solche hochwertigen Pflanzenöle ganz einfach bei den Salatölen, dafür musst du nicht in die Apotheke! Empfehlenswert sind folgende Öle: Mandelöl, Arganöl, Sojaöl, Avocadoöl, Kokosöl. Achte darauf, dass du, wenn du die Öle in der Salatölabteilung kaufst, keine gerösteten Öle nimmst. Die sind zwar super lecker (besonders geröstetes Mandelöl!), aber für die Hautpflege eignen sich ungeröstete Öle besser. Es gibt sie auch in kleinen Flaschen. Lagere das Öl bitte nicht im warmen Badezimmer, sondern an einem dunklen, kühlen Ort, um die Qualität zu erhalten. Diese hochwertigen Pflanzenöle pflegen deine Haut intensiv und speichern die Feuchtigkeit nach Dusche oder Bad, damit sie schöner und praller wirkt.

Avocadomaske

Avocado-Honig-Maske

Die Avocado kommt ursprünglich aus Mexiko und wächst an bis zu 15 Meter hohen Bäumen. Durch ihren hohen Fettgehalt von 25% ist ihr Fruchtfleisch schön cremig. Durch ihre hochwertigen Fette und den reichen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen ist die Avocado ideal geeignet, um der Haut Pflege und Feuchtigkeit zu geben. Man findet Avocadöl in vielen Hautpflegemitteln und besonders in Gesichtscremes für die reife Haut. Das liegt daran, dass Avocadoöl trockene Haut verwöhnt und kleine Fältchen dadurch verschwinden können. Theoretisch reicht es, das Fruchtfleisch mit einer Gabel zu feinem Mus zu zerdrücken und ca. 15 Minuten auf dem Gesicht einwirken zu lassen. Noch nahrhafter durch zusätzliche Feuchtigkeit für deine Haut wird die Gesichtsmaske, wenn du etwas Honig unter den Brei mischst. Weil die Avocado schnell braun anläuft, solltest du noch einen Spritzer Zitronensaft dazu geben. Nach ca. 15 Minuten Einwirkzeit mit viel klarem Wasser abspülen.

Auch interessant