Haare richtig kämmen und bürsten

· 1 Oktober, 2014
Vermeide, die Haare den ganzen Tag lang hochgesteckt zu tragen. Dabei verliert es an Glanz und wird brüchig. Es könnte mit der Zeit auch zu Haarausfall kommen.

Die unteschiedlichsten Frisuren und Haarprachten verraten nicht nur wie es mit der Haargesundheit steht sonder auch viel über die Persönlichkeit. Aber kämmen und bürsten wir unsere Haaer richtig?

Damit dein Haar immer schön und gesund aussieht und dues nicht in einem Zopf verstecken musst, raten wir dir, folgenden Artikel zu lesen. Hier erfährst du wie du deine Haare richtig kämmen und bürsten solltest.

Zusammenhang zwischen dem Kämmen und Bürsten und der Haargesundheit

Wie alle wissen, gibt es verschiedene Arten von Haaren: glattes, lockiges, feines oder voluminöses Haar. Doch abgesehen von dieser natürlichen Tatsache kann unser Haar schwach werden durch Färben, Glätten, Föhnen der Haare oder durch die Anwendung eines schlechten Shampoos.

Besonders Frauen nehmen viel in Kauf, damit ihre Haare schön aussehen, und gleichzeitig schädigen sie damit den Haarfasern.

Die Art und Weise, wie du dich täglich kämmst, und die Produkte, die du dafür verwendest, können dafür verantwortlich sein,  dass das Haar schwach und brüchig wird. Dies sollten wir nicht vergessen.

Lesetipp: So wachsen deine Haare besser und schneller!

Haare-Klips

Tipps für schöne, gesunde Haare

Dermatologen empfehlen verschiedene Tricks, um die Haare nicht nur schön, sondern auch gesund zu halten:

  • Das Haar nicht allzu oft kämmen und bürsten, denn das führt dazu, dass die Spitzen brechen, vor allem, wenn du trockenes Haar hast.
  • Wickle das Haar in ein Tuch, nachdem du es gewaschen hast, oder lass es an der Luft trocknen. So kannst du vermeiden, dass das Haar bricht. Wenn das Haar feucht ist, ist es empfindlicher. Aus diesem Grund solltest du auch mit dem Kämmen un Bürsten warten, bis es wieder trocken ist. Wenn du Locken hast, solltest du genau das Gegenteil tun und die Feuchtigkeit nutzen, um das Haar nach deinem Wunsch zu stylen.
  • Vermeide den Gebrauch eines Föhns oder benutze diesen nicht so lange, bis das Haar ganz getrocknet ist. Lass das Haar etwas feucht und lass den Rest an der Luft trocknen.
  • Wenn du ein Glätteisen verwendest, dann achte darauf, dass du es auf eine mittlere oder geringe Temperatur einstellst und dass du dieses nicht jeden Tag benutzt (nur für spezielle Anlässe am Wochenende). Wenn du einen Lockenstab benutzt, dann solltest du damit höchstens zwei Sekunden in den Haaren bleiben. Die Hitze schadet den Kapillaren der Haare.
  • Auch beim Verwenden von Haarsprays und Gels solltest du beachten, dass diese Produkte, über einen längeren Zeitraum angewendet, das Haar schwächen können.

Haare-Strähnen

  • Vermeide das tägliche Tragen von Zöpfen, Haarverlängerungen oder Pferdeschwänzen. Das Haar wird so gestreckt und kann schnell brechen. Auf lange Sicht kann das zu Haarausfall führen.
  • Konsultiere einen Hautspezialisten, wenn du Fragen rund um die Kopfhaut hast. Wenn du sonst etwas an deinen Haaren verändern möchtest, suchen einen Frisiersalon auf, aber achte darauf, welche Produkte für dein Haar verwendet werden.

Zusammenhang zwischen Frisur und Persönlichkeit

Das Make-up, die Kleidung und auch die Haare sagen viel über die Persönlichkeit einer Frau aus. Es kann gut sein, dass du mit einer neuen Lebenssituation auch deinen Stil verändert hast.

Damit lässt sich zum Beispiel erklären, warum viele Frauen als erstes einen Friseursalon aufsuchen, wenn sie einen Einschnitt in ihrem Leben erlebt haben.

Es gibt zu diesem Thema natürlich auch viele Mythen, aber was wir sicher wissen ist, dass alle Frauen diesen Aspekt anders handhaben.  Die Frauen, die das Haar offen und locker tragen, sind meist romantisch und leidenschaftlich, klassisch, diskret und aufrichtig.

Diejenigen Frauen, die das Haar schulterlang tragen, sind intelligent und liebenswürdig. Frauen, die ihr Haar kurz tragen, sind risikofreudig, mutig, treiben gerne Sport und haben ein großes Selbstvertrauen.

Haare-Locken

Wenn das Haar schwache Locken aufweist handelt es sich meist um Frauen mit nettem Charakter. Frauen mit ganz glattem Haar sind eher ernst und distanziert. Haar mit Strähnchen macht ein jugendliches und entspanntes Bild.

Lesetipp: 5 Masken mit Bananen für schöne Haut und Haare

Oft hört man auch, dass Frauen mit lockigem Haar ehrgeiziger sind, aber auch weniger konstant. Frauen mit glattem Haar sind eher schüchtern und sensibel. Frauen mit großem Volumen und vielen Haaren strahlen Energie aus und sind entscheidungsfreudig.

Einige Tipps zur Haarpflege

Nicht nur die Frisur und der äußere Aspekt sind wichtig, auch die tägliche Haarpflege ist ausschlaggebend, um die Haare gesund zu halten. Hier ein paar Ratschläge:

  • Wasche dein Haar häufig, mindestens zwei Mal pro Woche. Wende am besten ein neutrales Shampoo an, das du auch täglich verwenden kannst. Im Sommer solltest du das Salz vom Meer oder das Chlor vom Schwimmbad immer gut auswaschen.

Haare-gefärbt

  • Befeuchte das Haar vor der Anwendung des Shampoos gut. Wasche das Shampoo anschließend zuerst mit lauwarmem Wasser aus und schließe dann mit kaltem Wasser ab. Dies verbessert die Durchblutung der Kopfhaut und stimuliert das Haarwachstum.
  • Kämmen und Bürsten sollte immer mit sanften Bewegungen vonstatten gehen und benutze einen Kamm mit weit auseinanderliegenden Zinken. Wenn du trockenes Haar habst, solltest du es nur wenig kämmen und niemals mit starken Bewegungen.
  • Es gibt einige Übungen, die du durchführen kannst, um die Durchblutung der Kopfhaut zu verbessern. Setze dich in einer vertikalen Position gegen die Wand, mit dem Kopf nach unten und den Beinen nach oben und bleib für drei Minuten in dieser Stellung (wenn du das kannst). Auch Massagen auf der Kopfhaut mit Olivenöl sind empfehlenswert. Dies machst du am besten mit sanften Bewegungen, bevor du das Haar wäschst.

Bilder zur Verfügung gestellt von Mari Morri, Uwe Trottman, Hery Zo Rakotondramanana, Jackie Waters, Kathryn Decker, Kris Krug.