Giftstoffe aus dem Kolon ausleiten mit diesen 7 hausgemachten Heilmitteln

· 6 Februar, 2019
Um das Kolon zu schützen sollte man vor allem Nahrungsmittel mit hohem Anteil an Ballaststoffen und entzündungshemmenden Eigenschaften in die Ernährung mit einschließen. So kann man die Entgiftung unterstützen und die Ansammlung von Giftstoffen vermeiden

Das Kolon spielt im Prozess der Verdauung eine äußerst wichtige Rolle. Denn vor allem in diesem Abschnitt des Darms werden Giftstoffe über die Ausscheidungen ausgeleitet, die für den Organismus nicht mehr notwendig sind.

Eine gute Funktion des Kolon ist deshalb der Schlüssel für die Gesundheit des ganzen Körpers. Denn unter anderem reguliert das Kolon den Elektrolythaushalt, indem es Wasser sowie Natrium aus den Speiseresten aufnimmt.

Allerdings kann seine Funktion auch durch einen Überfluss an Abfallsstoffen sowie Veränderungen in der bakteriellen Darmflora eingeschränkt werden.

Als Konsequenz daraus können chronische Phasen von Verstopfungen sowie Entzündungen entstehen. Wenn man diese nicht in den Griff bekommt, können sie weiter voranschreiten.

Im schlimmsten Fall können dadurch überdies auch ernsthafte Erkrankungen entstehen.

Aufgrund dieser Erkenntnisse ist es besonders wichtig, die Funktionsfähigkeit des Kolons zu unterstützen.

Dazu sollte man den Anteil an Ballaststoffen in der Ernährung erhöhen. Außerdem kann man sich natürliche Heilmittel zunutze machen, um das Kolon zu stimulieren.

Bei dieser Gelegenheit wollen wir dir 7 gute Möglichkeiten vorstellen. Zögere nicht und probiere sie dann gleich aus, sobald du eine Überlastung deines Dickdarms durch Giftstoffe bemerkst.

1. Aloe vera und Bienenhonig gegen Giftstoffe

Lies auch: Drei heilende Smoothies gegen das Reizdarmsyndrom

Aloe

Die Kombination aus Aloe vera und Bienenhonig ergibt eine Anwendung mit abführendem sowie entzündungshemmenden Effekt. So kann man in nur kurzer Zeit Verstopfungen und Dickdarmentzündungen lindern.

Zutaten

  • 4 Löffel Aloe-Gel (60 g)
  • 2 Löffel Bienenhonig (50 g)
  • ½ Glas Wasser (100 ml)

Zubereitung

  • Alle Zutaten zusammen in den Mixer geben. Solange mixen, bis ein homogenes Getränk entsteht.
  • Auf nüchternen Magen trinken, 3 oder 4 Mal pro Woche wiederholen.

2. Saft aus frischen Karotten

Natürlicher Saft aus frischen Karotten enthält Ballaststoffe sowie Antioxidantien. Diese helfen dabei die Darmbewegungen anzuregen und dann so die Ausscheidung von Giftstoffen zu unterstützen.

Die Inhaltsstoffe der Karotte fördern die gesunde Bakterienflora, die das Kolon schützt. Dank dieser Eigenschaft kann das Kolon dann besser auf schädliche Einflüsse reagieren.

Zutaten

  • 3 Karotten
  • ½ Glas Wasser (100 ml)

Zubereitung

  • Die Karotten waschen, schälen und dann in kleine Stücke hacken. Anschließend im Mixer mit dem Wasser vermischen.
  • Sicherstellen, dass ein Drink ohne Klümpchen entsteht. Sobald das Getränk fertig ist, unverzüglich trinken.
  • Ein Glas jeden Tag einnehmen, eine halbe Stunde vor dem Frühstück.

3. Wasser aus Leinsamen gegen Giftstoffe

Leinsamen für das Kolon

Leinsamenwasser ist in Abnehmdiäten sehr beliebt. Dieses kann auch für das Kolon viel Gutes tun.

Die Leinsamen enthalten Omega-3-Fettsäuren sowie große Mengen an Ballaststoffen. Sobald sie aufgenommen werden, fördern sie die Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper.

Zutaten

  • 2 Löffel Leinsamen (20 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Die Leinsamen in das Glas mit Wasser geben. Dann alles über die Nacht ziehen lassen.
  • Am nächsten Tag die Flüssigkeit durch ein Sieb geben und dann vor dem Frühstück einnehmen.

4. Apfelessig

Der tägliche Konsum von einem Löffel Apfelessig ist ideal, um die lebenden Organismen im Kolon zu stimulieren. Auf diese Weise kann dann auch die übermäßige Produktion von Säuren reduziert werden.

Dabei wirkt der Apfelessig wie eine natürliche Base. Sobald er vom Körper aufgenommen wird schützt er den Verdauungstrakt sowie den Stoffwechsel.

Zutaten

  • 1 Löffel Apfelessig (10 ml)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Den Apfelessig mit warmem Wasser vermischen. Auf nüchternen Magen trinken.
  • Den Drink mindestens 3 mal pro Woche einnehmen.

5. Saft aus frischen Birnen

Birnensaft

Der Saft aus frischen Birnen enthält eine hohe Konzentration an Pektin. Dabei handelt es sich um eine Art Ballaststoff mit abführenden sowie entzündungshemmenden Eigenschaften.

Pektin hilft dabei, das natürliche Gleichgewicht im Verdauungstrakt zu stabilisieren.

Zutaten

  • 2 Birnen
  • ½ Glas Wasser (100 ml)

Zubereitung

  • Die Birne sorgfältig waschen und in kleine Stücke schneiden, um den Mixvorgang zu erleichtern.
  • Im Mixer mit dem halben Glas Wasser mixen und den Saft dann direkt nach der Zubereitung genießen.
  • Den Saft 2 Wochen lang auf nüchternen Magen trinken.

6. Saft aus frischen Äpfeln gegen Giftstoffe

Der Saft aus frischen Äpfeln ist ein idealer Verbündeter um dann Gutes für die Verdauung zu tun. Aufgrund seines hohen Gehalts an Ballaststoffen verbessert er die Darmbewegungen und hilft dabei, Abfallstoffe auszuscheiden.

Durch die natürliche Säure sowie die entzündungshemmenden Eigenschaften werden Symptome durch Verdauungsprobleme oder Ulzera gelindert.

Zutaten

  • 3 Äpfel
  • ½ Glas Wasser (100 ml)

Zubereitung

  • Den Apfel in kleine Stücke schneiden und danach im Mixer mit dem halben Glas Wasser vermischen.
  • Den Saft auf nüchternen Magen trinken, mindestens 3 Mal pro Woche.

Das wusstest du nicht? Leinsamen in die tägliche Ernährung einbauen und diese 10 Vorteile genießen

7. Banane und Naturjoghurt

Banane

Die Ballaststoffe in der Banane werden in diesem Drink mit den probiotischen Eigenschaften des Naturjoghurts vereint. So entsteht ein entzündungshemmendes Heilmittel, das dann Schwierigkeiten im Bereich des Dickdarms lindert.

Dieses Zusammenspiel gleicht überdies den pH-Wert des Darms aus. Gleichzeitig werden Störungen wie z.B. Verstopfung gelindert. 

Zutaten

  • 1 reife Banane
  • 1 Naturjoghurt (125 g)

Zubereitung

  • Alle Zutaten zusammen in den Mixer geben. Solange verarbeiten bis ein cremiger Drink entsteht.
  • Vor dem Frühstück zu dir nehmen, mindestens 3 Mal pro Woche wiederholen.

Hast du das Gefühl, dein Dickdarm ist entzündet und leidet überdies unter Störungen? Zögere nicht und bereite dir einfach eines unserer hausgemachten Heilmittel zu.

So kannst du Probleme mit dem Kolon ganz einfach in den Griff bekommen.

  • Boyer, J., & Liu, R. H. (2004). Apple phytochemicals and their health benefits. Nutrition Journal. https://doi.org/10.1186/1475-2891-3-1
  • Katare, C., Saxena, S., Agrawal, S., & Prasad, G. (2012). Flax Seed: A Potential Medicinal Food. Journal of Nutrition & Food Sciences. https://doi.org/10.4172/2155-9600.1000120