Wie der Säure-Basen-Haushalt mit Natron verbessert werden kann

· 8 Januar, 2017
Verschiedene Nahrungsmittel und reinigende Methoden können dazu beitragen, den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen. Du solltest jedoch immer zuerst Rücksprache mit deinem Arzt halten.

Unser Organismus beherbergt viele Mikroorganismen, die harmonisch zusammenleben solange wir einen gesunden Lebensstil führen. Es gibt viele Dinge, die man mit Natron in seinem Leben verbessern kann.

Wenn das Milieu jedoch verändert wird, können sich schädliche Mikroorganismen verbreiten. Ursachen dafür können beispielsweise eine schlechte Ernährung, Medikamente oder Umweltschadstoffe sein.

Die meisten wissen nicht, welche Säurewerte sie haben, erst wenn es zu Krankheiten kommt, dann wird man sich darüber bewusst.

Verschiedene Nahrungsmittel und reinigende Methoden können dazu beitragen, den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen. Du solltest jedoch immer zuerst Rücksprache mit deinem Arzt halten.

Dafür werden keine großen Ausgaben benötigt, denn es gibt sehr einfache und preiswerte Mittel für einen ausgeglichenen pH-Wert

Dazu zählt beispielsweise Natron, das in Kombination mit anderen Hausmitteln gute Dienste leisten kann. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren, wie du mit Natron gesünder werden kannst.

1. Wasser mit Natron

natron

Die Mischung von Natriumhydrogencarbonat und Wasser zählt zu den beliebtesten Rezepten für den Ausgleich des pH-Wertes im Blut und überdies die Ausleitung von Schadstoffen.

Damit können Magensäure und Reflux sowie andere Symptome, die bei einer Übersäuerung des Körpers auftreten, reduziert werden.

Zutaten

  • ¼ Teelöffel Natron (1,2 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Was ist zu tun?

  • Das Natriumhydrogencarbonat im Wasser auflösen und dann auf nüchternen Magen oder nach einem üppigen Essen trinken.
  • Du solltest davon maximal drei Gläser am Tag trinken, denn zu viel davon könnte dann gegenteilige Wirkungen haben.

Lesetipp: Schadstoffe aus dem Darm ausleiten – Hausmittel mit nur 2 Zutaten

2. Natron und Zitrone

Die Kombination ergibt ein sprudelndes Getränk mit stark basenbildenden Eigenschaften, das hilft, den Körper zu reinigen.

Die Zitrone schmeckt zwar sauer, hat jedoch eine alkalische Wirkung im Magen und zählt zu den besten Mitteln zur Regulierung des pH-Wertes im Körper. 

Zutaten

Was ist zu tun?

  • Die Zitrone pressen und dann den Saft mit dem Wasser vermischen.
  • Natron dazugeben und dann warten, bis der sprudelnde Effekt vorbeigeht.
  • Dann so schnell wie möglich trinken. Dieses Hausmittel wird dann einmal täglich eingenommen.

3. Natron und Apfelessig

natron-und-essig-fuer-einen-ausgeglichenen-saeure-basen-haushalt

Dieses natürliche Rezept hat einen ungefähren pH-Wert von 7 und wird empfohlen, um den Energielevel des Organismus zu heben.

Es wirkt basenbildend und hilft überdies Schadstoffe und krankheitserregende Substanzen auszuleiten. 

Wichtig ist jedoch, dass du dafür organischen Apfelessig verwendest, denn raffinierte Produkte haben nicht dieselben Eigenschaften.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Apfelessig (10 ml)
  • ¼ Teelöffel Natron (1,2 g)
  • 1 Glas lauwarmes Wasser (200 ml)

Was ist zu tun?

  • Apfelessig und Natriumhydrogencarbonat mit dem Wasser vermischen.
  • Danach schluckweise, am besten auf nüchternen Magen trinken.

4. Natron, Kaliumkarbonat und Zitronensäure

Da viele Personen mit Natrium aufpassen müssen und die vorgenannten Rezepte nicht einnehmen können, empfehlen wir dieses Rezept, das den Salzhaushalt ausgleicht, Flüssigkeitseinlagerungen im Gewebe reduziert und überdies den Organismus reinigt. 

Dieses Hausmittel wird dann auf nüchternen Magen eingenommen, ansonsten kann es zu Durchfall führen.

Zutaten

  • ⅛ Teelöffel Natriumhydrogencarbonat (0,6 g)
  • 1 Prise Kaliumkarbonat
  • ¼ Teelöffel Zitronensäure (1,2 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Was ist zu tun?

  • Alle Zutaten gut mit dem Wasser vermischen.
  • Dann schluckweise maximal zweimal täglich einnehmen.

5. Natron und Limette

natron-und-zitrone-zur-regulierung-des-saeure-basen-haushalts

Auch die Limette zählt zu den blutreinigenden Zitrusfrüchten, die überdies auch den pH-Wert reguliert.

In Kombination mit Natriumhydrogencarbonat erhältst du ein wirksames Mittel, das der Übersäuerung, Gasbildung und Magenproblemen entgegenwirkt. 

Zutaten

  • Saft einer Limette
  • ¼ Teelöffel Natron (1,2 g)
  • ½ Glas Wasser (100 ml)

Was ist zu tun?

  • Die Limette auspressen, um den Saft zu erhalten, der dann mit dem Natriumhydrogencarbonat und dem Wasser vermischt wird.
  • Dann so schnell wie möglich trinken, höchstens zwei bis drei Mal täglich.

Lesetipp: Natron: der Albtraum der Pharmaindustrie

Nicht vergessen…

Die hier erwähnten Hausmittel können keinesfalls ärztlich verschriebene Medikamente ersetzen und dürfen überdies nur in Maßen eingenommen werden.

Um bessere Resultate zu erzielen, empfiehlt es sich überdies den Wasserkonsum zu erhöhen und auch basenbildende Nahrungsmittel in den Ernährungsplan einzubauen.