Alkalisierendes Wasser zur Normalisierung des pH-Werts des Körpers

8 September, 2015
Damit der Organismus das Wasser optimal verwerten kann, muss es von hoher Qualität und vorzugsweise leicht alkalisch sein.

Wasser macht den größten Teil unseres Körpers aus und ist nicht nur in den verschiedensten Geweben „verbaut“, sondern erfüllt als Reaktionspartner auch vielfältige Funktionen in den einzelnen Organen.  Man kann alkalisierendes Wasser zur Normalisierung des pH-Werts nutzen.

Jeder sollte täglich 6 bis 8 Gläser Wasser trinken, um seinen Körper ausreichend zu hydrieren, was viele Vorteile für die Gesundheit hat. Damit der Organismus es optimal verwerten kann, muss es von hoher Qualität und vorzugsweise leicht alkalisch sein.

Vorsicht mit Leitungswasser!

Je nachdem, wo wir uns befinden, können wir der Leitung sauberes Trinkwasser entnehmen oder nicht. Wasser, das keine Trinkwasserqualität aufweist, sollte dann nicht getrunken werden.

Es ist in diesem Fall nicht sicher, ob sich in ihm nicht Schmutz, Schwermetalle oder sogar Reste von Medikamenten befinden, die unserer Gesundheit stark schaden können.

Selbst wenn aus der Leitung sauberes Trinkwasser kommt, ist dieses unter Umständen stark gechlort. Der hohe Gehalt an Chlor sorgt nicht nur dafür, dass es nicht schmeckt, Chlor ist auch der Gesundheit nicht besonders zuträglich.

Alkalisches Wasser zur Normalisierung des pH-Werts des Körpers

Vielleicht hast du schon einmal etwas vom Gleichgewicht gehört, das der Körper zwischen saurem und alkalischem pH-Wert halten muss, um dann gesund zu bleiben.

Wenn wir uns nicht gesund ernähren, lange sitzen, ohne dies durch ausreichend Bewegung zu kompensieren, unter chronischen Erkrankungen, Müdigkeit, Übergewicht oder anderen gesundheitlichen Problemen leiden, dann übersäuert unser Körper.

Um ihn wieder zu alkalisieren, müssen qualitativ hochwertiges Wasser getrunken sowie geeignete Lebensmittel verzehrt werden. So wird der pH-Wert des Körpers wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Die Skala für den pH-Wert reicht von 0 bis 14. Substanzen mit einem pH-Wert von 7 sind neutral, niedrigere pH-Werte stehen für ein saures Milieu, höhere dann für ein alkalisches. Der gesunde pH-Wert im Blut des Menschen ist zwischen 7,36 und 7,44 eng geregelt.

pH

Eine Möglichkeit, die wir haben, um unseren Körper zu alkalisieren und den pH-Wert wieder in den Normalbereich zu verschieben, ist das Trinken von alkalischem Wasser. Häufig wird alkalisches dann durch den Einsatz von teuren Filtrationssystemen gewonnen.

Aber zum Glück gibt es auch ein paar Tricks, die uns preiswert sowie effektiv zu alkalischem Wasser verhelfen.

Rezept Nr. 1 für alkalisches Wasser

Dieses Rezept gehört zu den weltweit am häufigsten eingesetzten Methoden, um es zuzubereiten. Es ist recht preiswert, da nur wenige Zutaten von Nöten sind, und ganz leicht umzusetzen.

Zutaten

  • 1 Krug sauberes Wasser
  • eine Bio-Zitrone
  • 1 Teelöffel Himalayasalz

Wie bereite ich es zu?

Schneide die Zitrone in Achtel und gib diese dann in den Krug. Dann musst du nur noch etwas Himalayasalz hinzugeben und das ganze 12 Stunden abgedeckt und bei Raumtemperatur stehen lassen.

Ab dem folgenden Morgen trinkst du dann 3 Gläser vor dem Frühstück.

Rezept Nr. 2 für alkalisches Wasser

Dieses Rezept ist ebenfalls ganz leicht umzusetzen, es besteht lediglich darin, es dann für 5 Minuten abzukochen.

Wasser hat in der Regel einen pH-Wert von unter 7,2. Durch das Kochen steigt der pH-Wert des Wassers auf bis zu 8,4, was dann die Alkalisierung des Körpers unterstützt. Einige Menschen glauben, dass es auch warm getrunken werden muss.

Dem ist nicht so, selbst nach dem Abkühlen bleibt der alkalische pH-Wert erhalten.

Idealerweise wird es in einer gut verschließbaren Glasflasche aufbewahrt, auch ein Behälter aus rostfreiem Stahl erfüllt den Zweck.

Rezept Nr. 3 für alkalisches Wasser

Natron

Die letzte Methode zur Herstellung alkalischen Wassers, die wir heute vorstellen möchten, nutzt die Eigenschaften des Natrons aus.

Wie bereite ich es zu?

Gib einfach einen Teelöffel Natron in ein Glas Wasser, das führt dazu, dass sein pH-Wert auf etwa 7,9 ansteigt.

Es gilt als alkalisch, wenn sein pH-Wert über 7,3 liegt. Je weiter man diese Grenze überschreitet, desto alkalischer ist es.

Vorteile alkalischen Wassers

Der Konsum alkalischen Wassers hilft nicht nur, den pH-Wert des Körpers im Gleichgewicht zu halten, sondern fördert unsere Gesundheit auch auf andere Weise:

  • Es hilft, Problemen sowie Krankheiten des Verdauungstraktes vorzubeugen.
  • Es kann die Prophylaxe von chronischen Erkrankungen sowie Krebs ergänzen.
  • Dank ihm werden weniger freie Radikale im Gewebe angesammelt, die Ausscheidung dieser schädlichen Moleküle wird dann angeregt.
  • Es regt eine gesunde Durchblutung an und hilft überdies den pH-Wert des Blutes zu regulieren.
  • Es hydriert den Körper und beugt dann einem frühzeitigen Alterungsprozess vor.
  • Magro, M., Corain, L., Ferro, S., Baratella, D., Bonaiuto, E., Terzo, M., … Vianello, F. (2016). Alkaline Water and Longevity: A Murine Study. Evidence-Based Complementary and Alternative Medicine. https://doi.org/10.1155/2016/3084126
  • Weidman, J., Holsworth, R. E., Brossman, B., Cho, D. J., St Cyr, J., & Fridman, G. (2016). Effect of electrolyzed high-pH alkaline water on blood viscosity in healthy adults. Journal of the International Society of Sports Nutrition. https://doi.org/10.1186/s12970-016-0153-8