Gewohnheitsveränderungen zum Abnehmen

· 17 Oktober, 2014
Da in der Nacht die eingenommenen Kalorien nicht mehr abgebaut werden, empfiehlt es sich, ein leichtes Abendessen so früh wie möglich einzunehmen, um die Verdauung vor der Nachtruhe abzuschließen.

Ein adäquates Gewicht hängt vielmehr von Gewohnheiten ab als von wiederholten Abnehmdiäten. Außerdem sind Gewohnheitsveränderungen weitaus gesünder und ausgewogener. Du wirst dich besser fühlen, ohne große Opfer bringen zu müssen. 

In diesem Beitrag findest du verschiedene Tipps, die einfach durchgeführt werden können und beim Abnehmen helfen.

Esse nicht, bis du komplett satt bist

Erziehe deinen Magen, er wird sich an die gewöhnlich verzehrten Mengen anpassen. Bereits kleine Gewohnheitsveränderungen können wahre Wunder vollbringen.

Versuchen nicht des Essens zuliebe, zu essen und sich nie ganz satt zu essen. Höre  immer auf, wenn noch ein bisschen Hunger vorhanden ist. Wenn dir das zu schaffen macht, kannst du nach dem Essen einen Verdauungstee trinken.

Esse nicht bist du komplett satt bist. Gewohnheitsveränderungen zum Abnehmen

Kaue alles gut durch

Du musst wissen, dass schnelles Essen dick macht und nicht ernährt. Die Verdauung beginnt bereits im Mund mit dem Speichel, der Verdauungsenzyme enthält. Je besser du das Essen kaust, umso besser wird es verdaut und umso weniger wirst du benötigen. Das Hungergefühl dauert zwischen 15 und 20 Minuten ab Essensbeginn. Wenn du also langsam isst, hast du nach dieser Zeit keinen Hunger und folglich kein Bedürfnis, mehr zu essen.

Mehr Eiweiß

In diesem Artikel erfährst du, warum es besser ist, mehr eiweißreiche Nahrungsmittel zu essen statt zu viele Kohlenhydrate (Brot, Süßspeisen, Pasta usw.). Sowohl pflanzliche als auch tierische Proteine helfen beim Abnehmen, insbesondere an der Hüfte, und stärken die Muskulatur.

Lies auch: 10 köstliche Lebensmittel mit viel pflanzlichem Eiweiß

Gewohnheitsveränderungen und gesünder kochen

Interesse am Kochen ist sehr positiv, um neue, gesunde Rezepte zu entdecken, mit Zutaten, die beim Abnehmen helfen und meist eher selten verwendet werden. Gewohnheitsveränderungen beim Kochen und hier sind einige Beispiele:

  • Pflanzliche Milch wie z.B. Hafer- oder Reismilch.
  • Algen (mit Agar-agar können köstliche und sehr leichte Gerichte zubereitet werden)
  • Gewürze (Ingwer, Zimt, Kardamom, Curry, Cayennepfeffer usw.)
  • Vollkorncerealien, die weniger bekannt sind: Hirse, Buchweizen, Quinoa usw.
  • Fruchtshakes

Gewohnheitsveränderungen zum Abnehmen gesund Kochen

Vorkochen

Manche Personen nehmen zu, da sie einen Riesenhunger aber nichts gekocht haben. Dann essen sie einfach das Erstbeste, das sie finden und dies sind oft dickmachende Nahrungsmittel. Deshalb empfehlen wir immer etwas mehr zu kochen und auch im Kühlschrank leichte, gesunde Speisen wie natürliche Säfte, Kompott, Gemüsecremesuppen, Salate usw. parat zu haben. 

Kombiniere richtig

Die Kombination von vielen verschiedenen Lebensmitteln wie z.B. bei Festessen und Feierlichkeiten führt ebenfalls zu Übergewicht und beeinflusst die Gesundheit negativ. Auch wenn es immer Ausnahmen gibt, versuche bei jedem Essen pflanzliche Nahrungsmittel, Kohlenhydrate und Proteine richtig zu kombinieren. 

Vermeide raffinierte Lebensmittel

Wähle immer Vollkornprodukte. Sie können deinen Gaumen erziehen, nach einer Zeit wirst du Vollkornprodukte genießen und nichts anderes mehr wollen. Denn diese sind reich an Ballaststoffen und wirken sättigend. Sie enthalten auch wichtige Vitamine und Mineralstoffe

Kurkuma Reis Gewohnheitsveränderungen zum Abnehmen

Tees und Aufgüsse

Gewöhne dich an, Tees und Aufgüsse aus medizinischen Kräutern zu trinken, die den Magen zwischendurch füllen und gleichzeitig gesundheitsfördernde Wirkstoffe enthalten. Du kannst diese kalt oder heiß trinken und je nach Wunsch mit Zitrone verfeinern und mit Stevia süßen. Wir empfehlen z.B. Tee mit Zitrusschalen, Avocado Kernen sowie leberstärkende und verdauungsfördernde Tees.

Leichtes Abendessen

Unser Lebensrhythmus bestimmt den Energieverbrauch. Alles, was spät am Abend gegessen wird kann normalerweise nicht mehr verbraucht werden, deshalb empfehlen wir ein frühes, leichtes Abendessen, wenn möglich vor 20:00 Uhr.

Lesetipp: Frühstück und Abendessen: 5 Schlüssel, die dir beim Abnehmen helfen

Außerdem solltest du beachten, dass wie in der Traditionellen chinesischen Medizin gelehrt wird, Leber und Gallenblase in den frühen Morgenstunden arbeiten, deshalb sollte zu dieser Zeit die Verdauung bereits abgeschlossen sein, damit sich diese Organe korrekt regenerieren können

Viel Wasser trinken

Wasser reinigt den Organismus und füllt den Magen, wenn dich Gelüste überkommen aber du eigentlich keinen Hunger hast. Deshalb schlagen wir vor, dass du zwischendurch Wasser trinken solltest. Wenn du danach immer noch Hunger hast, kannst du einen gesunden Snack zu dir nehmen.

  • SCHUSDZIARRA, Von V.; HAUSMANN, M.; ERDMANN, J. Satt essen und abnehmen. Quark, 2008, 130. Jg., S. 130.
  • GNIECH, Gisla. Essen und Psyche: Über Hunger und Sattheit, Genuss und Kultur. Springer-Verlag, 2013.
  • WANSINK, Brian. Essen ohne Sinn und Verstand: Wie die Lebensmittelindustrie uns manipuliert. Campus Verlag, 2008.