Gazpacho aus grünem Spargel für Vegetarier

16 März, 2019
Eine Gazpacho aus grünem Spargel ist nicht nur ein besonders schmackhaftes Rezept, sondern eignet sich dank ihrer harntreibenden Eigenschaften auch zum Reinigen des Körpers.

Eine Gazpacho aus grünem Spargel ist nicht nur ein besonders schmackhaftes Rezept, sondern eignet sich dank der harntreibenden Eigenschaften auch zum Reinigen des Körpers.

Das Tolle an vegetarischen Zubereitungen ist, dass bei ihnen das Beste aus den Zutaten herausgeholt wird. Außerdem stellen sie den Koch vor eine Herausforderung, der seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.

Daher wirst du in diesem Artikel lernen, wie du selbst eine Gazpacho aus grünem Spargel zaubern kannst.

Hierbei handelt es sich um eine Art Suppe, deren Hauptzutat sich durch ihren gesundheitlichen Vorteil auszeichnet: Spargel entgiftet den Körper. Gleichzeitig hilft das Wundergemüse effektiv beim Abnehmen.

Da die Gazpacho normalerweise kalt serviert wird, eignet sie sich perfekt als leichtes Mittagessen, ist aber dennoch reich an Proteinen. Dies liegt vor allem an den verschiedenen Zutaten des Rezepts; insbesondere der Brühe, die zahlreiche Vitamine und wenig Kalorien beinhaltet.

Die Zubereitung ist einfach und dauert nur wenige Minuten. Traditionell wird die Suppe in Spanien gegessen, weswegen sie auf den ersten Blick (oder vielmehr Bissen) vielleicht ein wenig seltsam wirken kann, wenn du nicht selbst aus diesem Land kommst.

Hin und wieder wird sie mit Brotscheiben und bei Raumtemperatur gegessen. Daher stammt auch die Bezeichnung der kalten Suppe. In jedem Fall ist sie superlecker, weswegen du sie unbedingt selbst einmal probieren solltest.

Wie bereits erwähnt nimmt die Zubereitung weniger als 30 Minuten in Anspruch. Das Rezept lässt sich einfach umsetzen und birgt gleichzeitig viele Nährstoffe für deinen Körper.

Jedoch gibt es einen wesentlichen Unterschied zu der klassischen andalusischen Variante:

  • Unser Rezept enthält keine Tomaten.
  • Weder Gurken noch Paprika werden verwendet.

Du kannst natürlich je nach individuellem Geschmack auch ein paar Stücke Brot dazugeben. Was aber in jedem Fall bleibt, ist der Geschmack der Zutaten, die die Gazpacho aus grünem Spargel so besonders und gesund macht.

Rezept für eine Gazpacho aus grünem Spargel

Warum Spargel?

Spargel

Spargel gehört zu den sogenannten krautartigen Pflanzen und ist somit ein Gemüse. Aber Vorsicht: Es handelt sich nicht bloß um irgendein Gemüse. Tatsächlich ist die Art von Spargel, die für das Rezept verwendet wird, äußerst populär und hat viele Vorteile für die Gesundheit.

In diesem Fall ersetzt der Spargel in dieser Zubereitung die Tomaten, weil er dabei hilft, den Körper von angesammelten Giftstoffen zu befreien. Weiterhin beeinträchtigt sein Geschmack nicht die übrigen Zutaten.

Probiere außerdem: Abnehmen durch kalte Melonensuppe am Abend

Zutaten

Vorteile von Spargel

  • 1 Bündel Spargel (180 g)
  • 1 gekochtes Ei
  • 2 geschälte Knoblauchzehen
  • 1 EL Weißwein (15 ml)
  • 2 Tassen gefiltertes Wasser (500 ml)
  • 1 große oder 2 mittelgroße Kartoffeln (180 g)
  • 2 EL Olivenöl extra virgen (30 ml)
  • 2 EL Jerez-Essig (30 ml)
  • 1 EL Meersalz (15 g)

Auch lecker: Die besten Rezepte für Gemüsecremesuppe

Zubereitung

  1. Wasche zunächst ordentlich den Spargel, vor allem, da an diesem oftmals noch Erde hängt, die du so gut wie möglich entfernen solltest.
  2. Schneide ihn anschließend und stelle ihn zur Seite. Wirf aber nicht die Spitzen weg.
  3. Gib in eine Pfanne ein paar Tropfen Olivenöl und brate den Spargel darin leicht an, bis er sein Aroma entfaltet.
  4. Lege ihn danach in den Mixer und füge den Knoblauch, den Wein und das Wasser hinzu.
  5. Bearbeite den Spargel für ein paar Minuten im Mixer, bis du eine mehr oder weniger homogene Masse enthältst. Siebe ihn daraufhin, wobei die Spargelfäden hängenbleiben sollten.
  6. Gib dann das gekochte Eigelb, Salz sowie den Jerez-Essig dazu und mixe erneut alles. Schütte dieses Mal nach und nach Öl dazu und stelle zuletzt alles in den Kühlschrank.
  7. Schäle und schneide die Kartoffeln und brate sie in der Pfanne an. Sobald sie fertig sind, füge die Spitzen des Spargels hinzu, die du aufgehoben hast, und brate auch diese leicht an.
  8. Würfele abschließend das gekochte Eiweiß, um es als Garnitur für die Gazpacho zu verwenden.

Falls du dieses Rezept vegan zubereiten möchtest, kannst du ganz einfach das Ei weglassen. Wir wünschen einen guten Appetit!